• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Wirtschaft

Filmfest Oldenburg: Hier soll Hollywood-Star Nicolas Cage wohnen

05.09.2016

Oldenburg Weltstars sind für Hotels immer eine Klasse für sich. Oscar-Preisträger Nicolas Cage („Leaving Las Vegas“) hätte sich keinen besseren Zeitpunkt aussuchen können, um nach Oldenburg zu kommen, denn Andrea und Michael Schmitz vom „Altera“ haben ihr Haus gerade vom Keller bis zum oberen Stockwerk komplett auf den Kopf gestellt und durchrenoviert.

In der XL-Suite (ca. 178 Euro pro Nacht für 2 Personen) kann sich Cage auf dem 2,20 mal 2,20 Meter Bett räkeln oder auch auf der separaten Sitzecke am Fenster. „Nach zwölf Jahren wurde es in dem Haus einmal Zeit, frischen Wind reinzubringen“, erklärt Schmitz die klaren Linien des Vier-Sterne-Boutique-Hotels am Eingang des Herbartgangs und die Erweiterung des Unternehmens.

Angefangen hatten die beiden 2004 mit 40 Zimmern und dann nach und nach erweitert: Elf Zimmer und Juniorsuiten sowie eine Lounge mit Kamin waren schon 2009 im „Loftturm“ hinzugekommen. „Jetzt haben wir insgesamt 66 Zimmer. Ganz neu in der Zimmerklassifizierung ist eben die XL-Suite“, erklärt Schmitz. In dem begehbaren Kleiderschrank dürfte selbst Hollywoodstar Nicolas Cage seine Garderobe hängen können.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Hollywood-Glanz dank Nicolas Cage in Oldenburg

Insgesamt bietet das Haus inzwischen vier Zimmerkategorien, vielfach in heller Holzanmutung und mit klaren Linien, die gemeinsam mit dem Architekten Prof. Dr. Volker Droste entwickelt wurde. Jüngere Gäste können es sich in Zimmern mit modern interpretiertem Alkoven gemütlich machen.

Tannengrün und Dunkellila als Kontrastfarbe auch für die Sessel im Retro-Look in der Entree-Lounge an der Ecke Mottenstraße/Herbartgang. Übrigens: Wer ausschlafen und ein spätes Frühstück genießen will, kann bald in das neue Loft-Restaurant mit eigenem Eingang im Modehaus Leffers ausweichen. Sollte Nicolas C. verschlafen, würde wohl in der Suite serviert.

LINKTIPP: Aktuelles und Reportagen zum Filmfest Oldenburg 2016 finden Sie in unserem Spezial.

Überarbeitet wird das Konzept der Brasserie im Herbartgang, die nur noch „Andrea und Michael Schmitz“ heißen und 100 Plätze bieten soll. Hier wollen sie mit Küchenchef Cord-Henning Pieper mehr für Jüngere bieten. Rolls und kleine, feine Snacks sollen die Karte ergänzen. Pieper, den sowohl Gault Millau als auch der „Feinschmecker“ sehr gut bewerten, wird jedoch auch wieder mal das frühere Altera-Restaurant im Hotel öffnen und sehr feine Küche servieren. Ob Mr. Cage da schon speist – wer weiß?

Trennen will man sich allerdings vom Café im Schloss, das Schmitz’ vor drei Jahren übernommen hatten. Zum Unternehmen zählt jedoch auch die klassizistische Knabenschule, die Herbartgang-Eigentümerin Monika Schnetkamp nach dem Auszug der VHS übernommen hatte. In diesem Kreativzentrum stricken Andrea und Michael Schmitz an neuen Konzepten. „Google“ hatte neulich das ganze Haus für ein Kreativtreffen gemietet. Mit Nicolas Cage käme sogar Hollywood-Glanz in diese schöne Hütte.

Sabine Schicke stv. Redaktionsleitung / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2103
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.