• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Wirtschaft

Workshop zum Einstieg

06.09.2018

Fünf junge Menschen sind jetzt bei der Volksbank Oldenburg ins Berufsleben gestartet. In verschiedenen Workshops wurden sie auf ihren Einsatz in den Geschäftsstellen vorbereitet. Dazu gehören vor allem der sichere Umgang mit den technischen Programmen, aber auch erste Einblicke in Fachthemen wie Online-Banking und Zahlungsverkehr. Nach Abschluss der Workshops sind die drei Auszubildenden und zwei Jahrespraktikanten in den Volksbank-Geschäftsstellen in Apen, Friedrichsfehn und Edewecht sowie in Oldenburg in der Alexanderstraße und in der Hauptstelle Lange Straße im Einsatz. Die Volksbank bildet derzeit insgesamt zwölf Nachwuchskräfte (neun Auszubildende, eine BA-Studentin und zwei Jahrespraktikanten) aus. „Auch für 2019 suchen wir wieder Auszubildende und BA-Studenten“, betont Ausbildungsleiterin Yvonne Hüttenmeister. Interessierte können sich auf der Homepage der Bank über die Ausbildung informieren und direkt online bewerben.

IT-Experten in spe

Fünf Auszubildende und ein Dualstudent starten in diesem Ausbildungsjahr in ihre IT-Zukunft in den Unternehmen der VRG-Gruppe. In der auf Software und IT-Services spezialisierten Firmengruppe haben die Berufsanfänger die Chance, die Digitalisierung live mitzugestalten. Alexander Gitter und Jean-Ivonique Lehnberg beginnen eine Ausbildung zum Fachinformatiker mit Schwerpunkt Systemintegration bei Nowis. Eine Ausbildung zum Kaufmann für Büromanagement erhalten Marvin Zietlow (VRG HR) und Celine Wörner (Targis). Justin Lampe wiederum hat sich für ein duales Studium der Wirtschaftsinformatik entschieden, das er bei der Softwareschmiede TargiS und an der IBS IT & Business School Oldenburg absolviert. Jean-Ivonique Lehnberg (19) setzt mit der Lehre eine Familientradition fort, schon sein Vater arbeitet bei der VRG-Gruppe. Celine Wörner (18) kann für die Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement Erfahrungen aus der Berufsfachschule zurückgreifen. Insgesamt bildet die Unternehmensgruppe 16 Auszubildende und fünf Dualstudierende aus. Geschäftsführer Sönke Vaihinger freut sich über das Interesse: „Als Unternehmensgruppe können wir viele interessante berufliche Perspektiven und attraktive Arbeitsplätze bieten, von IT-Beratung und Softwareentwicklung bis Vertrieb und Prozessberatung.“

Gesundheit im Blick

Auch die AOK hat beruflichen Nachwuchs bekommen. In der Regionaleinheit Oldenburg haben sieben junge Menschen ihre Ausbildung zu Sozialversicherungsfachangestellten sowie zu Kaufleuten für Büromanagement begonnen. Die regionale Ausbildungsleiterin Gudrun Stolle hieß die neuen Auszubildenden willkommen.

Mit und ohne Kittel

Elf Auszubildende starten beim Niedersächsischen Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit in das Arbeitsleben, sechs davon im Lebensmittel- und Veterinärinstitut Oldenburg (LVI OL). Zu Biologielaboranten im Veterinärinstitut (VI) werden Karina Wendland, Sanna Groen und Denise Burrichter ausgebildet, die Ausbildung als Chemielaboranten im Lebensmittelinstitut (LI) begannen Manfred Brinker, Natascha Gröne und Dennis Diekmann. Als Verwaltungsfachangestellte in der Fachrichtung Landesverwaltung komplettiert Beate Grosjean die Reihe der Oldenburger Auszubildenden. Vier weitere Auszubildende sind als Chemielaboranten im Institut für Fische und Fischereierzeugnisse in Cuxhaven sowie als Tierwirte im Institut für Bienenkunde in Celle eingesetzt.

Eltern schauten rein

Der Unternehmensbereich Coatings von BASF begrüßte fünf neue Auszubildende am Standort Oldenburg, darunter zwei Industriekaufleute, zwei Produktionsfachkräfte Chemie und eine Fachkraft für Lagerlogistik. In den nächsten zwei bzw. drei Jahren, je nach Ausbildung, werden sie im Rahmen verschiedener Stationen das Unternehmen kennenlernen und sich durch den betrieblichen und schulischen Unterricht das notwendige Fachwissen aneignen. Werkleiter Mark Paßkowski und Ausbildungsleiterin Nantke Schilling begannen den ersten Tag der neuen Nachwuchskräfte mit einer Begrüßung am Standort Oldenburg. Im Anschluss hatten die Eltern im Rahmen einer Werkführung die Gelegenheit, den zukünftigen Arbeitsplatz ihrer Kinder in Augenschein zu nehmen, während sich diese dem Einstellungsprozedere widmeten. Bei einem gemeinsamen Grillen und anschließendem Tischkicker-Turnier hatten die Auszubildenden die Gelegenheit, sich auszutauschen und kennenzulernen.

Ganz logistisch

Bei Rhein-Umschlag haben vier neue Auszubildende ihre Lehre begonnen. Antje Riedinger, Ausbildungsbeauftragte des Unternehmens, begrüßte die neuen Auszubildenden in den Berufen Kaufmann für Büromanagement sowie Kaufmann für Speditions- und Logistikdienstleistungen, Sarah Albrecht, Chiara-Sophie Jeschke, Hannes Lange und Leon Kaiser. Die Unternehmensgruppe Rhein-Umschlag bildet am Standort Oldenburg insgesamt acht Auszubildende in drei verschiedenen Ausbildungsberufen aus.

Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

NWZ-Jobs.de
Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.