• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg

Natur: Wollhandkrabbe im Kellerabgang

24.11.2016

Eversten Schreck in der Morgenstunde: Beim Blick aus dem Garten heraus in den Treppenabgang zum Keller entdeckte Helga Meyer-Schomann am Mittwochmorgen eine Wollhandkrabbe. Ein ungewöhnlicher Fund jenseits der Küste, sollte man denken. Doch die Wollhandkrabbe, die Anfang des vergangenen Jahrhunderts als blinder Passagier auf Schiffen den Weg nach Europa fand, wandert auf der Suche nach neuen Lebenräumen durchaus weite Strecken.

Und so kann diese Krabbe, die sich beim Sturz vom Treppenrand in die Tiefe offensichtlich den Panzer brach, über die Weser und Hunte in die Haaren oder Hausbäke gewandert sein, von wo sie den Weg zur Straße Am Wienhof fortsetzte. Eingeschleppt wurden die Krabben aus dem chinesischen Meer. Im 19. Jahrhundert sind die Larven im Ballastwasser der Schiffe nach Europa gekommen. Die anpassungsfähigen Tiere haben hier zum Siegeszug angesetzt und Flüsse und Seen erobert. Besonders nachts sind die Krabben aktiv.

Beim Naturschutzbund melden sich häufiger Oldenburger, die ungläubig von diesen seltsamen Funden berichten. Auch in der Kanalisation fühlen sie sich wohl. Negativ fallen sie kaum auf, sie ernähren sich von Pflanzen und Aas. Allenfalls Fischern sind die Wollhandkrabben lästig, sie dringen in Fischreusen ein und fressen den Köder oder greifen die gefangenen Fische an. Tagsüber verbergen sie sich in selbst gegrabenen Höhlen, die bei massenhaftem Auftreten Dämme und Böschungen schädigen können. Vom Anfassen der Tiere wird abgeraten. Die Tiere können mit ihren Scheren ganz schön zukneifen. Man sollte sie besser auf eine Schippe nehmen und in einen Eimer balancieren - für den Transport in ein Gewässer. In einigen chinesischen Restaurants kommen die Scheren der Wollhandkrabben übrigens als Delikatesse auf den Teller.


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwzonline.de/tv 
Video

Thomas Husmann Redakteur / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2104
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.