• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg

Zahlreiche Oldenburger Starter nutzen Heimvorteil

08.06.2011

OLDENBURG Die vielen Zuschauer genossen das Volksfest, die spannenden Wettkämpfe und das schöne Sommerwetter; die Leichtathleten hatten – wie berichtet – beim 11. Brunnenlauf mit der Strecke, der Konkurrenz und der Hitze zu kämpfen. Knapp 3000 Aktive hatten für die fünf Läufe gemeldet: Alle Oldenburger Vereine, fast alle Schulen der Stadt, über 30 Firmen und viele Einzelläufer waren dabei. Den Pokal des Bürgervereins Eversten für den Verein mit den meisten Teilnehmern sicherte sich wie im Vorjahr der SV Ofenerdiek.

Klar, dass auch auf dem Siegertreppchen die Oldenburger zahlreich vertreten waren. Den Hauptlauf über 10 km gewannen Christiane Schwietert (W 45) bei den Frauen und Georg Diettrich (M 40) bei den Männern mit großem Vorsprung. Über 6300 m gab es einen klaren Doppelerfolg für den DSC: Bei den Männern siegte Leonard Hartung, bei den Frauen die B-Jugendliche Anne Hochwald.

Die Firmenwertung über 6300 m gewann Cewe Color (Ahmed Bouhaddou, Daniel Schimpf, Stefan Ayran, Claus Cibis) klar vor der Betriebssportgruppe der EWE (Bastian Düser, Marc Wiesner, Marco Jabben, Andreas Schütte).

Über 10 km lief Kai Denker von 1. TCO „Die Bären“ in der Hauptklasse auf Platz drei. Die M 30 gewann Norman Ihle (DSC) vor Daniel Schwietert (BV Garrel) und Ralph Obalski (SWO). Die Plätze zwei und drei bei der M 35 holten sich Ingo Schubert (Aktiv) und Manuel Karczmarzyk (Laufrausch). Hart umkämpft waren Sieg und Plätze in der M 45: Frank Schnitter siegte hier als Gesamtfünfter vor Renato Dirks (1. TCO), Gerd Knoll (BZTG) und Till Luhmann (Laufrausch).

Gerade 50 geworden, unterstrich Axel Schneider (SWO) seine gute Form nach persönlicher Bestzeit beim Marathon in Hamburg auch im Everster Holz als souveräner Sieger seiner Altersklasse und Gesamtsechster. Peter Rings (Ludwig Freytag Laufteam) siegte in der M  60, Heinz Reimold wurde Dritter. Den Sieg in der M 65 sicherte sich Rainer Wilke (Laufrausch), Platz drei ging an Reinhard Taetz (LT OL-Süd).

Einen dreifachen Oldenburger Erfolg gab es auch in der Klasse M 70. Als frisch gebackener norddeutscher Vizemeister über 5000 m gewann Horst Frense die Altersklasse vor Hermann Karl Harms (beide VfL) und Gerhard Böckermann (Laufduo OL).

Die Hauptklasse bei den Frauen gewann Grete Hoffmann (DSC) vor Sabrina Runge (Fachschaft Sport) und Sandra Janssen (SWO). Auf die Plätze zwei und drei in der W 30 liefen Nina Junge (VHS Running) und Katja Glombitza. Die ersten drei Plätze in der W 35 erliefen die Oldenburgerinnen Alexandra Fürst, Ricarda Schmidt und Marlies Stöckmann. Ute Deters (TuS Eversten) gewann als Gesamtzweite klar die W 40 vor Andrea Höhling. Hinter der Gesamtsiegerin Christiane Schwietert sicherten sich Annegret Meyer (IGS Flötenteich) und Sylvia Hoppe (Blumen Hoppe) die Plätze in der W 45. Ebenfalls zu einem Dreifacherfolg in der W 50 liefen Rita Rürup (SVO) vor Eva Cloppenburg und Heide Neefe (SWO).

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.