• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg

Zielsicher ins Glück

04.09.2018

Was als Sandkasten-Liebe begann, besteht heute immer noch: Käte und Alex Noll (beide 83 Jahre alt) feierten jetzt ihre Diamantene Hochzeit.  Zu den Gratulanten gehörten Helmut Fokkena, 1. Vorsitzender der Stiftung Bahn-Sozialwerk Oldenburg, und dessen Stellvertreter Wolfgang Sander.

Beide Jubilare sind in Oldenburg geboren. Alex Noll hat sogar sieben Geschwister. Er besuchte die Grundschule Donnerschwee und begann nach der Schulzeit im Jahr 1951 eine Lehre als Schriftsetzer bei der Firma Stalling, die er 1954 als Geselle abschloss. 1973 trat er in den Dienst der Deutschen Bundesbahn im Oldenburger Hauptbahnhof. Nach der Ausbildung in der allgemeinen mittlereren Laufbahn bei der Deutschen Bundesbahn wurde Alex Noll auf Stellwerken im Oldenburger Hauptbahnhof und dem Rangierbahnhof Krusenbusch eingesetzt. Zu weiteren beruflichen Stationen zählte der Bremer Hauptbahnhof. 1996 trat Noll als Bundesbahnobersekretär in den Ruhestand. Seine Frau besuchte die Grundschule Bürgerfelde. Nach dem Schulabschluss begann sie eine Lehre als Schneiderin bei der Firma Wulff in Oldenburg, die auch sie mit der Gesellenprüfung abschloss.

Das Paar heiratete 1958 in der Auferstehungskirche. Seitdem wohnen die Nolls im Eigenheim in Osternburg, das sie in Eigenleistung (vom Kelleraushub mit der Schubkarre bis zum Dach) errichtet haben. Hier wurden auch die beiden Kinder großgezogen. Mittlerweile gehören zwei Enkel zur Familie.

Die Eheleute reisen gern. Die Dominikanische Republik, Malediven und die Türkei sind ihre bevorzugten Ziele im Ausland. Innerhalb von Deutschland fahren sie gern nach Baiersbronn. Käte Noll fährt sowieso gern Auto und auch Rad. Zweimal in der Woche treibt die 83-Jährige Sport in einer Gymnastikgruppe des GVO. Dem Verein gehört sie schon seit 50 Jahren an. Zusammen mit ihrem Mann ist sie seit 40 Jahren Mitglied der Stiftung Bahn-Sozialwerk Oldenburg.

Pokale überreicht

Viel los war beim Erlebnistag des Ohmsteder Schützenvereins. Mit Vorführungen informierten die Schützen über ihren Sport. Bei einer Erlebnisrallye ging es um den Bürgerpokal. Den holte der zehnjährige Simon Hemmieoltmanns. Gewinner des Pokalschießens waren bei den Ortsvereinen und Clubs der Ohmster Plattdütsche Vereen (1.), Shantychor Neuenkruge (2.), Freiwillige Feuerwehr Ohmstede (3.) sowie bei den Schützenvereinen SV Tweelbäke (1. und 3. Platz) und SV Tell Wechloy (2.). Die Pokale überreichten die 1. Vorsitzende Christa Tjarks und Sportleiter Andre Götz.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.