• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Stichwahlen in drei Gemeinden entschieden
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 6 Minuten.

Wahlen In Westerstede, Rastede Und Molbergen
Stichwahlen in drei Gemeinden entschieden

NWZonline.de Olympische Spiele

Goldbilanz von Sotschi schon jetzt übertroffen

16.02.2018

Pyeongchang Der rasante Olympia-Beginn bietet schon viel Stoff für ein deutsches Wintermärchen in Pyeongchang. Mit den Olympiasiegen acht und neun durch das Eiskunstlauf-Paar Aljona Savchenko/Bruno Massot und dem Rodel-Team wurde die Gold-Bilanz von Sotschi 2014 bereits nach dem sechsten Wettkampftag mit einem Edelmetall mehr übertroffen. Biathlon-Ass Laura Dahlmeier gewann nach zwei Olympiasiegen die Bronzemedaille über 15 Kilometer im Einzel.

„Wir freuen uns über die Medaillenflut, die wir haben“, sagte Fahnenträger Eric Frenzel. „Es ist sicherlich für alle Athleten beflügelnd, wenn über die ganze Mannschaft verteilt so viele Medaillen erzielt werden“, meinte der 29-Jährige. Vor vier Jahren in Sotschi, wo statt der kalkulierten 30 nur 19 Medaillen gewonnen wurden, hatte er das krasse Gegenteil erlebt.

„Die bisherigen sechs Tage waren für Leistungssportbegeisterte schon ein Geschenk“, resümierte Chef de Mission Dirk Schimmelpfennig, warnte aber davor, nicht zu euphorisch zu werden: „Es wird noch Tage geben, an denen wir leer ausgehen.“

Am Donnerstag wurde aber wieder einmal laut gejubelt. Als die Rodel-Doppelsitzer Tobias Wendl und Tobias Arlt ins Ziel des Olympic Sliding Centres in Pyeongchang gerauscht waren, ging Cheftrainer Norbert Loch in die Knie, zeigte die Fäuste und ließ zwei Urschreie heraus.

Natalie Geisenberger, Johannes Ludwig und Wendl/Arlt sorgten für einen goldenen Abschluss. „Wir genießen den Moment, wir haben etwas geschafft, was uns sehr wichtig war und wofür wir vier Jahre sehr hart gearbeitet haben“, meinte Geisenberger.

Arlt freute sich schon auf den nächsten Tag: „Morgen aufs Podest zu gehen, wird einfach geil, ein Riesenmoment für uns.“

Während Doppel-Olympiasiegerin Dahlmeier in ihrem dritten Rennen bei diesen Winterspielen Bronze im Einzel gewann, gingen die Männer um Sprintsieger Arnd Peiffer erstmals leer aus. Beim Sieg von Johannes Thingnes Bö (Norwegen) war Erik Lesser als Neunter bester Deutscher. „Das ist sehr ärgerlich. Da war sehr viel mehr drin“, sagte Peiffer nach dem Einzel-Rennen über 20 Kilometer.

Jetzt Mitfiebern - Alle Wettbewerbe im Liveticker auf NWZonline

Pyeongchang 2018
Jetzt Mitfiebern - Alle Wettbewerbe im Liveticker auf NWZonline

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.