• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de

arktis

Ort
ARKTIS

Hier finden Sie alle aktuellen Artikel, Fotostrecken und Videos. Nutzen Sie unsere "Abonnieren"-Funktion, um keine Meldung mehr zu verpassen.

Bremerhaven

Forschung
Lloyd Werft bereitet „Polarstern“ vor

Lloyd Werft bereitet „Polarstern“ vor

Nach seiner Rückkehr von der spektakulären Mosaic-Expedition in der Arktis wird der Forschungseisbrecher „Polarstern“ ...

Hooksiel/Bremerhaven

Vor 150 Jahren
Hooksieler Kapitän bringt alle aus dem Eis nach Hause

Hooksieler Kapitän bringt alle aus dem Eis nach Hause

Die 2. Deutsche Nordpolar-Expedition endete 1869 für die „Hansa“ im Fiasko. Kapitän Friedrich Hegemann verbrachte mit seiner Mannschaft einen Polarwinter lang im eisigen Norden – auf einer Eisscholle.

Hooksiel/Bremerhaven

Vor 150 Jahren endete Die 2. Deutsche Nordpolar-Expedition
Hooksieler überlebt 200 Tage auf einer Packeisscholle

Hooksieler überlebt 200 Tage auf einer Packeisscholle

Die 2. Deutsche Nordpolar-Expedition endete 1869 für die „Hansa“ im Fiasko. Kapitän Friedrich Hegemann verbrachte mit seiner Mannschaft einen Polarwinter lang im eisigen Norden – auf einer Eisscholle.

Ein Jahr in der Arktis
"Polarstern" nach Mammut-Expedition zurück in Bremerhaven

"Polarstern" nach Mammut-Expedition zurück in Bremerhaven

Die "Polarstern" beendet ihre Reise. Ein Jahr war das Forschungsschiff in der Arktis unterwegs. Unzählige für die Klimaforschung wichtige Daten wurden gesammelt. Fast hätte die Expedition abgebrochen werden müssen.

Bremerhaven

Nach spektakulärer Expedition
„Polarstern“ zurück in Bremerhaven

„Polarstern“ zurück in Bremerhaven

Nach einem Jahr im Nordpolarmeer hat der Eisbrecher „Polarstern“ seinen Heimathafen Bremerhaven erreicht. Das Projekt habe die Forschung um Meilensteine vorangebracht, sagte die Bundesforschungsministerin.

Ein Jahr im Eis
"Polarstern" beendet spektakuläre Arktis-Reise

"Polarstern" beendet spektakuläre Arktis-Reise

Hinter dem Eisbrecher "Polarstern" liegt eine Reise der Superlative. In der Zentralarktis ließ er sich vom Packeis einschließen. Jetzt beginnt die nächste wichtige Arbeit für die Wissenschaft.

Bremerhaven

Forschungsschiff „Polarstern“ zurückerwartet

Ende eines Abenteuers: Nach einem Jahr in der Arktis kehrt das Forschungsschiff „Polarstern“ am Montag zurück in ...

Forscher weisen nach
Wäschetrockner setzen große Mengen an Mikrofasern frei

Wäschetrockner setzen große Mengen an Mikrofasern frei

Von Waschmaschinen ist lange bekannt, dass sie Mikrofasern mit dem Wasser in die Umwelt spülen. Nach dem Waschen ist die Wäsche sauber, aber die Verschmutzung der Umwelt geht in vielen Haushalten weiter.

Expedition der Superlative
"Polarstern" kehrt aus der Arktis zurück

"Polarstern" kehrt aus der Arktis zurück

Über ein Jahr lang war der Eisbrecher "Polarstern" unterwegs. In der Zentralarktis driftete er mit einer großen Eisscholle mit. Am Montag kehrt das Forschungsschiff nach Bremerhaven zurück. Mit dabei: viele wertvolle Daten - und Erinnerungen an eine abenteuerliche Zeit.

Bremerhaven

„Polarstern“ kehrt aus der Arktis nach Bremerhaven zurück
„Wir haben dem Eis beim Sterben zugeschaut“

„Wir haben dem Eis beim Sterben zugeschaut“

Nach einem Jahr auf Expedition der Superlative kehrt das Forschungsschiff „Polarstern“ am Montag zurück nach Bremerhaven. Das Schiff trieb zehn Monate lang in der Arktis.

Verschmutzung der Umwelt
Wäschetrockner setzen große Mengen an Mikrofasern frei

Wäschetrockner setzen große Mengen an Mikrofasern frei

Von Waschmaschinen ist lange bekannt, dass sie Mikrofasern mit dem Wasser in die Umwelt spülen. Nach dem Waschen ist die Wäsche sauber, aber die Verschmutzung der Umwelt geht in vielen Haushalten weiter.

Steigende Temperaturen
Klimaforscher: Wärmster September seit Jahrzehnten

Klimaforscher: Wärmster September seit Jahrzehnten

In der Arktis, in Teilen Südamerikas und in Australien war es Klimaforschern zufolge im September auffällig warm. Doch auch in Europa war eine Region besonders betroffen.

Emden

Leeraner Reederei Briese
Forschungschiffe machen wieder in Emden fest

Forschungschiffe machen wieder in Emden fest

Gleich drei Forschungsschiffe der Leeraner Reederei Briese werden in dieser Woche in Emden erwartet. Die Emder Werft und Dock GmbH führt verschiedene Wartungsarbeiten an den Spezialschiffen durch.

Dörfer noch ohne Strom
Milliardenschäden nach Unwettern im Alpenraum befürchtet

Milliardenschäden nach Unwettern im Alpenraum befürchtet

Zerstörte Brücken, weggerissene Straßen, kaputte Häuser - In Norditalien und im Südosten Frankreichs wird der Wiederaufbau lange dauern. In Frankreich schaltet sich der mächtigste Mann im Staat ein.

Militärgerät auf Prüfstand
Generalinspekteur will robustere Technik für die Bundeswehr

Generalinspekteur will robustere Technik für die Bundeswehr

Die Banane reift beim Kunden, sagen Spötter. Trotz vieler Zusagen der Industrie bleibt die Einsatzbereitschaft wichtiger Waffensysteme der Bundeswehr zu niedrig. Deutschlands ranghöchster Soldat will es im Zweifel mit weniger Elektronik, dafür aber weniger anfällig.

Militärische Rolle
Verbündete wollen mehr Engagement Deutschlands

Verbündete wollen mehr Engagement Deutschlands

Der ranghöchste Soldat der Bundeswehr blickt auf die militärische Rolle Deutschlands. 30 Jahre nach der Wiedervereinigung ist die Bündnisverteidigung erneut eine Hauptaufgabe. In einer instabileren Welt tragen aber auch Partner ihre Erwartungen vehementer vor.

Mit Abstand und Maske
Fridays for Future trotzt Pandemie und Regen

Fridays for Future trotzt Pandemie und Regen

Greta Thunberg und ihre Klima-Mitstreiter protestieren erstmals seit Monaten wieder im Großformat unter freiem Himmel. In Deutschland trotzen Demonstranten dem Regen - das Wetter sei immer noch besser als die Klimapolitik, finden sie. Und was ist mit Corona?

Bremerhaven

„Polarstern“ kehrt zurück

Nach über einem Jahr in der Arktis hat das Forschungsschiff „Polarstern“ seine Rückreise nach Bremerhaven angetreten. ...

Norwegen verbietet Landgang
Kreuzfahrtschiffe dürfen nicht mehr Spitzbergen anfahren

Kreuzfahrtschiffe dürfen nicht mehr Spitzbergen anfahren

Auf einer Kreuzfahrt nach Spitzbergen zählt ein Inselbesuch gewöhnlich zu den Highlights. Doch in Zeiten von Corona ist alles anders: Norwegen untersagt Schiffsreisenden den Ausflug an Land.