• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de

christchurch

Ort
CHRISTCHURCH

Hier finden Sie alle aktuellen Artikel, Fotostrecken und Videos. Nutzen Sie unsere "Abonnieren"-Funktion, um keine Meldung mehr zu verpassen.

Cloppenburg/Neuseeland/Cappeln

Ex-Bvc-Fußballerin In Neuseeland
Camping, Corona und coole Kiwis

Camping, Corona und coole Kiwis

Mit dem letzten Flug der Rückholaktion ging es für die Ex-BVC-Fußballerin Lisa Josten aus Cappeln zurück aus Neuseeland nach Deutschland. Der NWZ hat sie von ihrem Abenteuer und dem abrupten Ende ihrer Reise berichtet.

Berlin

Corona-Krise
Neue Regeln für Auslandsreisende

Neue Regeln für Auslandsreisende

Aus dem Ausland zurück in den deutschen Corona-Alltag – so soll es bald nicht mehr laufen. Umsetzen sollen es die Länder.

Krisenkabinett
Zwei Wochen Quarantäne bei Rückkehr nach Deutschland

Zwei Wochen Quarantäne bei Rückkehr nach Deutschland

Die Zahl der Menschen, die nach Deutschland einreisen, ist durch die Corona-Maßnahmen schon drastisch gesunken. Für diejenigen, die jetzt noch kommen, gilt: Die ersten zwei Wochen sollen sie daheim bleiben.

Nordenham/Rarotonga

Nordenhamer Auf Cook-Insel
Paradies fällt dank Corona-Krise in Dornröschenschlaf

Paradies fällt dank Corona-Krise in  Dornröschenschlaf

Durch die Corona-Pandemie kommt auch auf der Südsee-Insel das öffentliche Leben zum Stillstand. Familie Meyer macht das Beste aus der Situation.

Rückholaktion
Auswärtiges Amt: 200.000 Reisende zurück in Deutschland

Auswärtiges Amt: 200.000 Reisende zurück in Deutschland

Die Aktion ist beispiellos: Nach Angaben des deutschen Außenministers ist der Großteil der deutschen Urlauber wegen der Pandemie zurück in der Heimat. In Frankfurt kamen am Vormittag unter anderem Passagiere des Kreuzfahrtschiffs "Zaandam" an.

Bessere EU-Abstimmung geplant
Fast 200.000 Deutsche aus dem Ausland zurückgebracht

Viele Flüge sind in der Corona-Krise gestrichen. Urlauber sind dann oft auf das Rückholprogramm der deutschen Regierung angewiesen. In einigen Ländern können Reisende nun auf ein Ende der Zitterpartie hoffen.

Christchurch

Terroranschlag
Christchurch-Attentäter bekennt sich schuldig

Christchurch-Attentäter bekennt sich schuldig

„Yes, guilty“ (Ja, schuldig): Rund ein Jahr nach dem verheerenden Terroranschlag auf zwei Moscheen im neuseeländischen ...

Ein Jahr nach dem Anschlag
Christchurch-Attentäter bekennt sich überraschend schuldig

Christchurch-Attentäter bekennt sich überraschend schuldig

Bislang hatte er sich in allen Punkten für unschuldig erklärt, nun gibt der Attentäter von Christchurch alles zu. Die Familien der 51 Toten und die Überlebenden sind erleichtert - und fragen sich: Was steckt hinter dem plötzlichen Sinneswandel?

Christchurch

Gedenken
Ein Jahr nach dem rechten Terror in Christchurch

Ein Jahr nach dem rechten Terror in Christchurch

Nur wenige Menschen haben am Sonntag im neuseeländischen Christchurch vor der Linwood- und der Al Noor-Moschee ...

Wegen Coronavirus
Gedenkfeier für Terroropfer von Christchurch abgesagt

Gedenkfeier für Terroropfer von Christchurch abgesagt

Christchurch (dpa) - Die für Sonntag geplante zentrale öffentliche Gedenkfeier zum Jahrestag der Terroranschläge ...

Aus Schaffarm wird Urwald
Neuseelands Abel Tasman National Park

Neuseelands Abel Tasman National Park

Abel Tasman ist einer der schönsten Nationalparks Neuseelands. Doch viele Tierarten kämpfen ums Überleben. Naturschützer versuchen, dem Park seine alte Vielfalt zurückzugeben.

Gefahr viel zu lange unterschätzt

Gefahr viel zu lange unterschätzt

Es sollte ein deutsches Christchurch werden, ein verheerender Anschlag wie vor knapp einem Jahr in Neuseeland auf ...

Festgenommene in U-Haft
Mutmaßliche rechte Terrorzelle nannte sich "Der harte Kern"

Mutmaßliche rechte Terrorzelle nannte sich "Der harte Kern"

Über die Anschlagspläne einer mutmaßlichen rechten Terrorzelle ist noch wenig bekannt. Doch es kommen andere Erkenntnissse ans Licht. Einem Medienbericht zufolge agierte die Gruppe unter dem Namen "Der harte Kern".

Nach Christchurch-Anschlag
Waffenrückkauf in Neuseeland endet - Diskussion entbrannt

Waffenrückkauf in Neuseeland endet - Diskussion entbrannt

Nach dem Anschlag im März in Neuseeland rief die Regierung zu einer Rückgabe von Schusswaffen auf. Die Aktion ist nun beendet, viele Waffen sind dennoch weiter im Umlauf.

Christchurch-Anschläge
Charles und Camilla gedenken Terror-Opfern

Charles und Camilla gedenken Terror-Opfern

De Terroranschlag von Christchurch erschütterte Neuseeland und die ganze Welt. Jetzt hat Prinz Charles mit Schülern gesprochen.

Royale Reise
In Neuseeland: Nasenkuss für Charles und Camilla

In Neuseeland: Nasenkuss für Charles und Camilla

Gleich zwei Begrüßungen gab es für Prinz Charles und seine Frau Camilla in Neuseeland: Zunächst bereitete Premierministerin Jacinda Ardern den Royals einen offiziellen Empfang. Dann hießen die Maori-Ureinwohner das Paar willkommen - auf ihre eigene Weise.

Nach Anschlag in Halle
Games-Community im Visier der Sicherheitspolitik

Games-Community im Visier der Sicherheitspolitik

Innenminister Horst Seehofer will nach dem Anschlag in Halle die "Gamerszene" beobachten - und erntet von Gamern nur Spott. Dabei sind rechtsradikale Auswüchse im Gaming-Bereich unübersehbar. Nur sind diese mit klassischen Überwachungsmaßnahmen schwer kontrollierbar.

Rechtsextremistischer Terror
Seehofer garantiert Juden nach Anschlag Sicherheit

Seehofer garantiert Juden nach Anschlag Sicherheit

Vier Schusswaffen, Sprengsätze, Bekennervideo und ein "Manifest". Für die Ermittler gibt es keinen Zweifel: Der rechtsextremistische Schütze von Halle plante ein Massaker in der Synagoge mit weltweiter Wirkung. Und die Bundesregierung reagiert mit einer Garantie.

Angriff auf Synagoge
Rechtsextremist wollte Massaker in Halle anrichten

Rechtsextremist wollte Massaker in Halle anrichten

Die jüdische Gemeinde in Halle entgeht nur knapp einer Katastrophe. Ein Attentäter will das Gotteshaus stürmen, scheitert aber. Dann erschießt er zwei Menschen vor der Synagoge und in einem Döner-Laden. Es soll ein 27-jähriger Deutscher sein. Der Schock sitzt tief.