• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de

freital

Ort
FREITAL

Hier finden Sie alle aktuellen Artikel, Fotostrecken und Videos. Nutzen Sie unsere "Abonnieren"-Funktion, um keine Meldung mehr zu verpassen.

Inglourious Basterds
Hilmar Eichhorn hielt Tarantino-Anruf für einen Scherz

Hilmar Eichhorn hielt Tarantino-Anruf für einen Scherz

Hollywood hat in der Schauspielkarriere von Hilmar Eichhorn nie eine Rolle gespielt. Doch dann suchte Quentin Tarantino nach einem "Emil Jannings".

Druck auf Großfamilien wächst
Kampf gegen Clan-Kriminalität bleibt im Fokus der Ermittler

Kampf gegen Clan-Kriminalität bleibt im Fokus der Ermittler

Der Druck auf kriminelle Mitglieder von Großfamilien soll in Deutschland größer werden. In Berlin haben die Ermittler deswegen Immobilien beschlagnahmt. Und in Bremen wurde jetzt ein führendes Mitglied eines berüchtigten Clans abgeschoben.

Interview Mit Innenminister
Horst Seehofer: „Das reicht dann wirklich“

Horst Seehofer: „Das reicht dann wirklich“

Insgesamt kommt Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) auf 50 Jahre in der Politik. „Das reicht dann mit Auslaufen dieser Legislaturperiode wirklich“, erklärt er im Interview. Was er sonst noch zu seiner Arbeit zu sagen hat

"Es wird genau hingeschaut"
Verfassungsschutz beobachtet "Pro Chemnitz"

Verfassungsschutz beobachtet "Pro Chemnitz"

Nach der tödlichen Attacke auf einen Deutschen in Chemnitz kommt es wochenlang zu Demonstrationen rechter Gruppierungen. Die Bewegung "Pro Chemnitz" setzt sich dabei an die Spitze. Nun nimmt sie der Verfassungsschutz näher unter die Lupe.

Gewaltforscher Andreas Zick In Oldenburg
„Teile der Mitte haben sich radikalisiert“

„Teile der Mitte haben sich radikalisiert“

Prof. Dr. Andreas Zick ist Leiter des Instituts für interdisziplinäre Konflikt- und Gewaltforschung an der Universität Bielefeld. Im Rahmen des OLB-Forums referiert der 56-Jährige am Donnerstagabend in Oldenburg unter anderem über die Frage, wie weit rechtsextreme Orientierungen in die Mitte der Gesellschaft reichen.

Rechtsextremismus
Chemnitz und der braune Sumpf

Chemnitz und der braune Sumpf

Chemnitz und kein Ende: Die Festnahme mutmaßlicher Rechtsterroristen bringt die sächsische Stadt erneut in Verruf. Nach Überzeugung der Behörden haben sie eine rechte Terrorzelle gegründet, mit Chemnitz im Namen.

Hintergrund
Rechter Terror in Deutschland

Rechter Terror in Deutschland

Karlsruhe/Chemnitz (dpa) - "NSU" oder "Gruppe Freital": Rechtsextreme Vereinigungen haben Deutschland immer wieder ...

Anschlag am 3. Oktober geplant
Terrorverdacht: Rechtsextreme aus Chemnitzer Szene in Haft

Terrorverdacht: Rechtsextreme aus Chemnitzer Szene in Haft

Ein Alptraum: Nach dem NSU und der "Gruppe Freital" soll sich in Sachsen die nächste rechte Terrorzelle gebildet haben. Acht Männer sollen unter dem Namen "Revolution Chemnitz" Umsturzpläne geschmiedet haben. Ihre Angriffsziele: Ausländer, Politiker und Journalisten.

Was die Kommentatoren sagen
"Schrecklich alltäglich": Internationale Presse zu Chemnitz

"Schrecklich alltäglich": Internationale Presse zu Chemnitz

Wien/Rom (dpa) - Die Ausschreitungen in Chemnitz beschäftigen auch Kommentatoren im Ausland. Einige Pressestimmen ...

Polizei ist mit zu geringen Kräften vor Ort

Polizei ist  mit zu geringen Kräften vor Ort

"Freie Kameradschaft Dresden"
Razzia bei mutmaßlichen Rechtsextremisten in Sachsen

Razzia bei mutmaßlichen Rechtsextremisten in Sachsen

Dresden (dpa) - Die Generalstaatsanwaltschaft in Sachsen hat erneut Wohnungen mutmaßlicher Mitglieder der rechtsextremen ...

Rezension
Von Schlägern und Schreibtischtätern

Zunächst einmal ist mit einem Irrtum aufzuräumen, den der Buchtitel suggeriert: Das „2018 Jahrbuch rechte Gewalt“ ...

Oldenburg

Nwz-Rezension
Von rechten Schlägern und Schreibtischtätern

Von rechten Schlägern und Schreibtischtätern

Andrea Röpkes „Jahrbuch rechte Gewalt 2018“ ist ein verdienstvolles Werk, findet NWZ-Politikchef Hans Begerow. Das gilt besonders, weil es die Welt des Rechtsextremismus wie eine Landkarte aufbereitet und so Orientierung bietet.

Dresden

Freital-Prozess: Lange Strafen

Im Prozess gegen die rechtsextreme „Gruppe Freital“ hat das Oberlandesgericht Dresden lange Haftstrafen verhängt. ...

Rechte "Gruppe Freital"
Richter spricht von feigen Taten

Richter spricht von feigen Taten

Das Urteil spricht eine klare Sprache. Die Mitglieder der "Gruppe Freital" müssen für Gewalt gegen Flüchtlinge und Andersdenkende für mehrere Jahre hinter Gitter. Einigen von ihnen attestierte das Gericht eine stramme nationalsozialistische Gesinnung.

Rechtsextreme "Gruppe Freital"
Lange Haftstrafen für Neonazi-Terror

Lange Haftstrafen für Neonazi-Terror

Sie selbst chatteten von "Nazi-Terror" und verhöhnten ihre Opfer. Nun werden die Mitglieder der rechtsextremen "Gruppe Freital" als Terroristen mit zumindest bedingtem Tötungsvorsatz verurteilt.

Kommentare und Posts
Hass im Netz: So handeln Nutzer richtig

Hass im Netz: So handeln Nutzer richtig

Traurige Realität: Beleidigungen und Hassrede sind in sozialen Netzwerken an der Tagesordnung. Betroffene können und sollten sich mit rechtlichen Mitteln zur Wehr setzen. Auch ein neues Gesetz soll helfen.

Hitlergruß und Holocaust-Witze
Schülerin für Einsatz gegen Antisemitismus an Schule geehrt

Schülerin für Einsatz gegen Antisemitismus an Schule geehrt

Hitlergruß im Klassenzimmer, "tote Juden"-Sprüche im Handychat - am Ende zeigte die 15-jährige Emilia einen Mitschüler an. Für ihre Zivilcourage ist sie nun geehrt worden. Das Preisgeld teilt sie mit einem Berliner Schüler, der Opfer antisemitischer Hetze wurde.

Berlin

Bundestagswahl
Außenseiter kämpfen für ihr Wahlwunder

Außenseiter kämpfen für ihr Wahlwunder

Sechs Männer, sechs Parteien, sechs Wahlkreise. Eine Gemeinsamkeit: Nirgends hat ihre Partei bei der letzten Bundestagswahl schlechter abgeschnitten als dort, wo sie Wahlkampf machen. Ein Besuch bei Menschen, die nicht aufgeben.