• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de

ghouta

Ort
GHOUTA

Hier finden Sie alle aktuellen Artikel, Fotostrecken und Videos. Nutzen Sie unsere "Abonnieren"-Funktion, um keine Meldung mehr zu verpassen.

US-Bericht zurückgewiesen
Aktivisten: Kein Beleg für Giftgasangriff in Syrien

Aktivisten: Kein Beleg für Giftgasangriff in Syrien

Seit Beginn des Bürgerkriegs in Syrien hat es Dutzende Berichte über den Einsatz von Chemiewaffen gegeben. Jetzt prüft Washington Hinweise auf einen neuen Giftgasangriff der Regierung - und droht zugleich.

Kehrtwende nach Streit
Erdogan und Trump diskutieren Sicherheitszone in Nordsyrien

Erst droht US-Präsident Trump der Türkei mit "wirtschaftlicher Zerstörung" wegen der geplanten Offensive gegen kurdische Verbündete der USA in Nordsyrien. Dann kommt die Kehrtwende. Nun bietet er dem türkischen Präsidenten offenbar etwas an, das der schon lange fordert.

Ostsyrische Provinz Al-Hasaka
USA beginnen Truppenabzug aus Syrien

USA beginnen Truppenabzug aus Syrien

Die US-Truppen ziehen sich aus Syrien zurück - damit wird Trumps Ankündigung von vor gut drei Wochen umgesetzt. Das dürfte erst einmal vor allem der Türkei in die Hände spielen.

Abzug aus Syrien
Trump verteidigt Entscheidung zu Truppenabzug aus Syrien

Trump verteidigt Entscheidung zu Truppenabzug aus Syrien

Für seine Entscheidung zum US-Truppenabzug aus Syrien erntete Trump Kritik von allen Seiten. Er wehrt sich dagegen. Aber ein Vertrauter des Präsidenten deutet an, dass sich der Prozess verlangsamen könnte.

Assad um Hilfe gebeten
Syrische Armee übernimmt Kurdengebiete

Syrische Armee übernimmt Kurdengebiete

Trumps angekündigter Truppenabzug aus Syrien löst einen Dominoeffekt aus. Neue Allianzen bilden sich, ehemalige Gegner gehen wieder auf Tuchfühlung. Syriens Präsident Assad scheint nach acht Jahren Konflikt und Bürgerkrieg sicherer im Sattel zu sitzen als zuvor.

Syrien

Syrien

Seit mehr als sieben Jahren tobt in Syrien ein Bürgerkrieg. Kann er 2019 beendet werden? Immerhin hat sich der ...

Hintergrund
Die USA und mögliche Vergeltungsaktionen in Syrien

Die USA und mögliche Vergeltungsaktionen in Syrien

Washington (dpa) - Seit Tagen richtet die Regierung von US-Präsident Donald Trump scharfe Warnungen an den syrischen ...

Damaskus

Bürgerkrieg
Wie dramatisch ist die Lage in Syrien?

Wie dramatisch ist die Lage in Syrien?

Frieden, Wiederaufbau, Rückkehr der Flüchtlinge nach Syrien – über diese Dinge reden Politiker
öfter. Derzeit wächst die Furcht vor einer Gewalteskalation in Idlib.

Syrische Rebellenhochburg
UN-Sicherheitsrat plant Treffen zu Idlib

UN-Sicherheitsrat plant Treffen zu Idlib

Die Regierung zieht Truppen zusammen, Moskau sagt, das Problem Idlib werde bald gelöst: Die Drohkulisse vor der erwarteten Offensive auf die syrische Rebellenhochburg wächst. Dabei leben in der Region nicht nur Extremisten, sondern auch Millionen Zivilisten.

Eid al-Adha
Muslime weltweit feiern viertägiges Opferfest

Muslime weltweit feiern viertägiges Opferfest

So ruhig ist die Metropole Istanbul selten: Viele Türken nutzen das viertägige Opferfest für Familienbesuche oder einen Kurzurlaub. In Mekka steinigen die Gläubigen symbolisch den Teufel.

Angriff der Regierung im April
OPCW findet Spuren von Chlorgas im syrischen Duma

OPCW findet Spuren von Chlorgas im syrischen Duma

Das Gebiet Ost-Ghuta erlebte eine der blutigsten Schlachten im blutigen syrischen Bürgerkrieg. OPCW-Ermittler haben nun Spuren von von Chlorgas gefunden. Der Westen hatte die syrische Regierung für den Angriff verantwortlich gemacht.

Suche nach Chemiewaffen
Moskau meldet Ende der OPCW-Inspektion in Duma

Moskau meldet Ende der OPCW-Inspektion in Duma

Syriens Regierung darf keine Chemiewaffen mehr besitzen. Trotzdem traf vor vier Wochen ein mutmaßlicher Giftgasangriff ihre Gegner. Zwei Wochen lang haben Experten nach Spuren des Verbrechens gesucht.

Bernd Rautenberg
Gifteinsatz: Zweifel an Urheberschaft

Betrifft: Bürgerkrieg in Syrien und Giftgasanschlag auf Zivilisten, u. a. „Grausam“, Kommentar von Detlef Drewes zum Syrien-Krieg, Meinung, 25. April

Brüssel

Konflikt
Wer darf Syrien wieder aufbauen?

Mindestens 180 Milliarden Euro sind nötig, um Syrien wieder aufzubauen. In Brüssel beraten EU und Vereinte Nationen ...

Wurden Spuren verwischt?
C-Waffen-Inspekteure nehmen Proben in Duma

C-Waffen-Inspekteure nehmen Proben in Duma

Mit dem mutmaßlichen Giftgaseinsatz in Duma rechtfertigten die USA und ihre Verbündeten Raketenangriffe auf Chemieanlagen der Regierung in Syrien. Nun sind erstmals unabhängige Experten vor Ort gewesen. Doch über der Mission steht ein großes Fragezeichen.

Bundesregierung unter Druck
Gutachten: Militärschlag in Syrien war völkerrechtswidrig

Gutachten: Militärschlag in Syrien war völkerrechtswidrig

Nach dem mutmaßlichen Giftgaseinsatz in Duma haben westliche Staaten in einem Vergeltungsschlag Syrien bombardiert. Ein wissenschaftliches Gutachten des Bundestags bringt die Bundesregierung in die Bredouille. Die setzt sich gegen Vorwürfe aus Russland zur Wehr.

Nach Vergeltungsdrohung
Medien: Israel stellt sich auf Raketenangriff Irans ein

Medien: Israel stellt sich auf Raketenangriff Irans ein

Die Luftabwehr feuerte, doch offensichtlich ins Leere: Ein Fehlalarm in Syrien zeigt, wie angespannt die Stimmung im Bürgerkriegsland ist. Derweil warten Chemiewaffenexperten weiter auf Zugang nach Ost-Ghuta. Israel sieht Anzeichen für iranische Vorbereitungen eines Angriffs aus Syrien.

Oldenburg

Nwz-Analyse Zum Westlichen Eingreifen In Syrien
100 Raketen sind keine Strategie

100 Raketen sind keine Strategie

Raketen und dann alles zurück auf Anfang – so könnte die Bilanz der vergangenen Tage im Syrienkonflikt lauten. Aus der vorerst abgeschlossenen Episode des Bürgerkrieges lassen sich sieben Lehren ziehen, meint NWZ-Nachrichtenchef Alexander Will.

Moskau/Washington

Was auf den Raketenangriff folgt

Was auf den Raketenangriff  folgt

Nach Trumps Tweet zitterte die Welt. Doch die direkte Konfrontation zwischen Washington und Moskau scheint in weite Ferne gerückt.