• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de

hanau

Ort
HANAU

Hier finden Sie alle aktuellen Artikel, Fotostrecken und Videos. Nutzen Sie unsere "Abonnieren"-Funktion, um keine Meldung mehr zu verpassen.

Rechtsextremer Anschlag
Gedenken an das Oktoberfest-Attentat vor 40 Jahren

Gedenken an das Oktoberfest-Attentat vor 40 Jahren

Jahrzehnte war das Oktoberfestattentat einem Einzeltäter mit privaten Motiven zugeschrieben worden. Jetzt erst wird es offiziell als rechter Terror bewertet. Das Gedenken zum 40. Jahrestag wird so zu einem starken Appell gegen Rechts - es ist auch die Stunde der Opfer.

30 Jahre nach Tod des Kindes
Mord an Vierjährigem: Mutmaßliche Sekten-Chefin verurteilt

Mord an Vierjährigem: Mutmaßliche Sekten-Chefin verurteilt

Es muss ein Geflecht aus Hörigkeit, Bewunderung und Gewalt gewesen sein. Eine mutmaßliche Sekten-Chefin und ihr damaliger Mann scharen Anhänger um sich. Sie sieht sich gottgleich. Kinder erfahren in der Gruppe Gewalt. Einem Vierjährigen wird dies zum Verhängnis.

Katastrophenschutz
Deutschland übt den Notfall - Landesweiter Warntag

Deutschland übt den Notfall - Landesweiter Warntag

Am Donnerstag heulen in Deutschland die Sirenen. Grund zur Sorge besteht aber nicht, es ist nur ein Probealarm am ersten landesweiten Warntag. Ziemlich viel Aufwand - wofür eigentlich?

Späte Gerechtigkeit
Der schwule Grimm-Bruder Ferdinand schrieb auch Märchen

Der schwule Grimm-Bruder Ferdinand schrieb auch Märchen

Bei den Brüdern Grimm denken alle an Jacob und Wilhelm. Dabei gibt es auch den jüngeren Bruder Ferdinand, der ebenfalls Märchen und Fabeln sammelte und mit seinem Coming-out an Weihnachten 1810 einen Familienskandal heraufbeschwor. Ein neues Buch ehrt ihn.

In Hamburg und Düsseldorf
Mehrere hundert Menschen demonstrieren gegen Polizeigewalt

Mehrere hundert Menschen demonstrieren gegen Polizeigewalt

Nach zwei umstrittenen Polizeieinsätzen in Hamburg und Düsseldorf protestieren Menschen in beiden Städten gegen Polizeigewalt. In Hanau wird an den Anschlag vor rund einem halben Jahr erinnert.

"Initiative 19. Februar"
Gedenken an Anschlagsopfer bei Kundgebung in Hanau

Gedenken an Anschlagsopfer bei Kundgebung in Hanau

Der Schmerz über ihren Verlust ist für die Angehörigen der Hanauer Anschlagsopfer allgegenwärtig. Ein halbes Jahr nach der Tat zeigen sie sich aber auch kämpferisch - und senden eine klare Botschaft.

Sechs Monate nach der Tat
Anschlag von Hanau: Ruf nach Aufklärung und Schweigeminute

Anschlag von Hanau: Ruf nach Aufklärung und Schweigeminute

Vor einem halben Jahr sorgte der Anschlag mit neun Toten in Hanau für Entsetzen in ganz Deutschland. Vertreter von Angehörigen fordern Konsequenzen und mehr Engagement, damit sich rassistisch motivierte Gewalttaten wie diese nicht wiederholen.

Cloppenburg

Seminar Am 6. August In Cloppenburg
Mit Graffiti und Verkehrsschildern gegen Rassismus

Mit Graffiti und Verkehrsschildern gegen Rassismus

Im Mittelpunkt des Seminars gegen Rassismus in Cloppenburg steht das Thema Diskriminierung. Es wird aber auch kreativ – Künstler Mika Springwald gibt Einblicke in die Graffiti-Kunst.

Friesoythe

Berufsbildende Schulen In Friesoythe
Schüler setzen Zeichen gegen Rassismus

Schüler setzen Zeichen gegen  Rassismus

Mit einem Kunstwerk und zwei Texten beziehen 20 Schüler der BBS Stellung zum Thema Rassismus. Aber auch zu Homophobie und anderen diskriminierenden zeigen sie Haltungen.

Entwarnung
Mehrere Gerichte nach Bombendrohungen geräumt

Mehrere Gerichte nach Bombendrohungen geräumt

Immer wieder werden Gerichte und andere Behörden zum Ziel von Bombendrohungen. Nun war die Justiz in gleich mehreren deutschen Städten betroffen.

Emotionales Internetvideo
Ein Jahr nach Rassismus-Vorfall - Voigt: "Kein Einzelfall"

Rassistische Pöbeleien gegen Leroy Sané und Ilkay Gündogan: Mit einem emotionalen Video über verbale Angriffe bei einem Länderspiel löst ein Journalist eine Debatte aus. Was ist seitdem geschehen?

Meldepflicht und harte Strafen
Bundestag beschließt Gesetz gegen Hass im Netz

Bundestag beschließt Gesetz gegen Hass im Netz

Der Ton ist schärfer geworden im Internet - bis hin zur Drohung mit schwersten Straftaten. Aus solchen Worten könnten schnell Taten werden, mahnt die Justizministerin. Künftig drohen empfindlich schärfere Strafen.

Städte-Vergleich
Abwasser im Süden oft günstiger als im Norden

Abwasser im Süden oft günstiger als im Norden

940 Euro in Potsdam, 240 Euro in Worms - so weit können die Jahresrechnungen einer Familie laut einer Analyse auseinanderfallen. Die Anbieter betonen aber, dafür gebe es gute Gründe.

Viel Geld durch den Abfluss
Vergleich: Abwasser im Süden oft günstiger als im Norden

Vergleich: Abwasser im Süden oft günstiger als im Norden

Die Abwasserrechnung kann sehr unterschiedlich ausfallen - je nachdem wo man wohnt. Es gibt deutliche Kritik daran. Doch die Anbieter entgegnen, sie hätten für die Unterschiede ihre Gründe.

"Bedrohung unserer Demokratie"
Chef der Innenministerkonferenz: Terroristen früh erkennen

Chef der Innenministerkonferenz: Terroristen früh erkennen

Nach den Anschlägen in Halle und Hanau sowie der Ermordung des Kasseler Regierungspräsidenten Lübcke spricht der Chef der Innenministerkonferenz von einer neuen Phase des Terrorismus. Finden die Innenminister von Bund und Ländern nun eine gemeinsame Linie?

Bremen

Deutschrocker Aus Bremen
Klaus Lage wird 70

Klaus Lage wird 70

„Tausendmal berührt, tausendmal ist nix passiert“ oder „Faust auf Faust, hart ganz hart“: Rock mit deutschen Texten hat Klaus Lage bekannt gemacht. An diesem Dienstag wird er 70 und verlegt sich auf neue Genres.

Grünen-Forderung
Breite Unterstützung für Grundgesetz ohne Rasse

Breite Unterstützung für Grundgesetz ohne Rasse

Die Grünen wollen den Rassebegriff aus dem Grundgesetz streichen. Von SPD, Linken und FDP bekommen sie Rückendeckung, Bundesinnenminister Seehofer ist offen für Gespräche. Was aber stattdessen im Gesetzestext stehen soll, dazu gibt es unterschiedliche Meinungen.

Dessau

Rassismus
Zu Tode geprügelt, weil er schwarz war

Zu Tode geprügelt, weil er schwarz war

Drei Neonazis prügeln Alberto Adriano (39) am 11. Juni 2000 in Dessau in den Tod – weil er schwarz war. Adriano ...

Hinte/Krummhörn

Theaterprojekt In Hinte/Krummhörn
„Die Kinder der toten Stadt“ wird erst 2021 über die Bühne gehen

„Die Kinder der toten Stadt“ wird erst 2021 über die Bühne gehen

Eine Aufführung der IGS Krummhörn/Hinte über die Schicksale von Kindern im Holocaust musste auf das nächste Jahr verschoben werden. Bereits seit letztem Sommer setzt sich die Theatergruppe mit der Inszenierung auseinander.