• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de

horn von afrika

Ort
HORN VON AFRIKA

Hier finden Sie alle aktuellen Artikel, Fotostrecken und Videos. Nutzen Sie unsere "Abonnieren"-Funktion, um keine Meldung mehr zu verpassen.

Helfer schlagen Alarm
Eine Million Menschen flüchten in Äthiopien

Eine Million Menschen flüchten in Äthiopien

Alarmierende Zahlen kommen aus dem nordostafrikanischen Äthiopien. Im Süden des Vielvölkerstaates treibt Gewalt Hunderttausende Menschen in die Flucht. Diese Krise ist noch nicht auf dem internationalen Radar.

Addis Abeba/Asmara

Konflikt
Endlich Ruhe am Horn von Afrika?

Endlich Ruhe am Horn von Afrika?

Ausgelöst hat das Tauwetter der neue äthiopische Regierungschef, der sein Land reformiert. Dies eröffnet beiden Ländern Chancen – doch es lauern auch Gefahren.

Addis Abeba/Asmara

Äthiopien Und Eritrea Nähern Sich An
Auf diesen Frieden hat nicht nur Afrika lange gewartet

Auf diesen Frieden hat nicht nur Afrika lange gewartet

Nach Jahrzehnten des Kriegszustands haben Äthiopien und Eritrea Frieden geschlossen. Ausgelöst hat das Tauwetter der neue äthiopische Regierungschef, der sein Land in Windeseile reformiert. Dies eröffnet beiden Ländern Chancen – doch es lauern auch große Gefahren.

Abenteuer mit Restrisiko
Was Reisen in Krisengebiete ausmacht

Was Reisen in Krisengebiete ausmacht

Afghanistan statt Adria? Viele Menschen legen sich in den Ferien an den Strand oder gehen wandern. Doch manchen reicht das nicht: Um ein Abenteuer zu erleben oder auch aus Neugier reisen sie sogar in Krisengebiete. Wenn etwas schiefgeht, kann es teuer werden.

Explosion in Addis Abeba
Anschlag auf Kundgebung in Äthiopien

Anschlag auf Kundgebung in Äthiopien

Der neue Regierungschef von Äthiopien hat das bislang mit harter Hand regierte Land in nur wenigen Monaten aufgerüttelt. Seine Reformen finden viel Zuspruch. Doch bei einer Kundgebung seiner Unterstützer kommt es zu einer Explosion.

UNHCR-Jahresbericht
Größte Fluchtkrisen: Vom Kongo über Südsudan bis Venezuela

Größte Fluchtkrisen: Vom Kongo über Südsudan bis Venezuela

Die Bilder der Flucht der Rohingya in klapprigen Booten bleiben im Gedächtnis. Andere dramatische Fluchtkrisen werden kaum beachtet.

Hungersnot und Bombenhagel
Angriff auf zentralen Hafen im Jemen bedroht Hunderttausende

Angriff auf zentralen Hafen im Jemen bedroht Hunderttausende

Schon jetzt bezeichnen die Vereinten Nationen den Krieg im Jemen als die weltweit schlimmste humanitäre Katastrophe. Mehr als 22 Millionen Menschen sind auf Hilfe angewiesen. Eine neue Militäroffensive zielt auf die "Lebensader" des Landes.

Krimineller Hintergrund?
Deutsche Rotkreuz-Krankenschwester in Somalia entführt

Deutsche Rotkreuz-Krankenschwester in Somalia entführt

Somalia ist eines der ärmsten Länder der Welt. Hilfe wird dort dringend benötigt. Doch Kriminelle und Islamisten nehmen die Helfer ins Visier. Nun wurde eine deutsche Krankenschwester verschleppt.

Bundestag verlängert Mandate
Bundeswehr bleibt weiter in Mali und Somalia

Bundeswehr bleibt weiter in Mali und Somalia

Die UN-Mission zur Stabilisierung von Mali ist momentan der größte und gefährlichste Auslandseinsatz der Bundeswehr. Künftig sollen dort sogar noch mehr deutsche Soldaten präsent sein. Und das ist nicht der einzige Auslandseinsatz, über den der Bundestag zu entscheiden hatte.

Ende des Ausbildungseinsatzes
Bundeswehr zieht aus Somalia ab

Bundeswehr zieht aus Somalia ab

Der Einsatz ist klein, das Risiko für die Soldaten nicht: Acht Jahre lange trainierte die Bundeswehr somalische Sicherheitskräfte in Mogadischu. Nun ziehen sich die deutschen Soldaten zurück.

Tagung in Davos
Weltwirtschaftsforum will Motor für Krisenlösungen sein

Weltwirtschaftsforum will Motor für Krisenlösungen sein

Nordkorea, Horn von Afrika, Syrien - das sind nur einige globale Herausforderungen. Zu lösen sind diese Probleme nur gemeinsam, ist das Weltwirtschaftsforum überzeugt. Nächster Versuch: Auf der WEF-Jahrestagung in dieser Woche.

Lastwagen gesprengt
Fast 300 Tote nach Anschlag in Mogadischu

Fast 300 Tote nach Anschlag in Mogadischu

Nur langsam wird das Ausmaß des Anschlags in Somalia klar. Verletzte werden versorgt, Trümmer und ausgebrannte Autos beseitigt. Es ist der tödlichste Anschlag in Somalias Geschichte.

Lastwagenbombe in Mogadischu
Blutbad in Somalia: Mehr als 230 Tote bei Anschlag

Blutbad in Somalia: Mehr als 230 Tote bei Anschlag

Hunderte Tote und Verletzte, zerstörte Gebäude, ausgebrannte Autos. Mogadischu bietet ein Bild der Zerstörung. Einen derart verheerenden Anschlag hat es in der jüngsten Vergangenheit Somalias nicht gegeben.

Hunderte über Bord geworfen
Schlepper lassen Migranten vor Jemens Küste ertrinken

Schlepper lassen Migranten vor Jemens Küste ertrinken

Offenbar hatten sie Sorge, festgenommen zu werden. Dafür nahmen Schlepper den Tod zahlreicher Menschen in Kauf: Sie stießen die Migranten von ihren Booten ins Wasser - und machten sich davon.

Berlin

Verteidigung
„Marine darf sich auf Schiffe freuen“

Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) hat die Entscheidung der Bundesregierung für den Bau von ...

Peking

Chinesische Flotte übt im Mittelmeer

Die chinesische Marine hat ein Manöver im Mittelmeer abgehalten. Das Verteidigungsministerium in Peking teilte ...

Terrormiliz Al-Shabaab
Viele Tote bei Anschlag auf zwei Restaurants in Mogadischu

Viele Tote bei Anschlag auf zwei Restaurants in Mogadischu

Wieder verübt die Terrorgruppe Al-Shabaab in Somalias Hauptstadt Mogadischu einen blutigen Anschlag. Ziel waren diesmal zwei sehr populäre Restaurants, wo sich viele junge Leute aufhielten.

Hilfe kommt viel zu spät
Welthungerhilfe: Unnötiges Leid im Jemen und in Afrika

Welthungerhilfe: Unnötiges Leid im Jemen und in Afrika

In Ostafrika leiden die Menschen unter der schlimmsten Dürre seit einem halben Jahrhundert. Hilfsgelder fließen zu spät, wie die Welthungerhilfe kritisiert. Maßnahmen, die vor der akuten Krise beginnen, sind viel kostengünstiger.

Addis Abeba

Textilindustrie In Äthiopien
Schneidern sie gerade Ihr nächstes billiges T-Shirt?

Schneidern sie gerade Ihr nächstes billiges T-Shirt?

Wir haben uns daran gewöhnt, dass auf den Etiketten unserer T-Shirts nicht nur „Hergestellt in der Türkei“ steht, sondern auch „Made in Bangladesh“. Doch die globale Textilindustrie zieht schon weiter.