• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de

kuwait

Ort
KUWAIT

Hier finden Sie alle aktuellen Artikel, Fotostrecken und Videos. Nutzen Sie unsere "Abonnieren"-Funktion, um keine Meldung mehr zu verpassen.

Berlin/Wien/Rom/Bern

Coronavirus
Viele europäische Länder mit ersten Fällen

Am Dienstag überschlugen sich die Nachrichten über das Coronavirus in aller Welt. In mehreren Ländern wurden erste ...

Kairo

Früherer Machthaber Von Ägypten
Husni Mubarak ist tot

Husni Mubarak ist tot

Ägyptens Langzeitpräsident Husni Mubarak ist tot. Im Februar 2011 aus dem Amt verjagt, zeigte er bis zuletzt keine Reue und sagte vor Gericht sogar gegen seinen Nachfolger aus. Einst von Millionen bejubelt, starb er abseits der großen Bühne - aber als freier Mann.

Nordenham

Kultur
Von Chaplin bis zur chinesischen Mauer

Von Chaplin bis zur chinesischen Mauer

Sie klang wie eine Stimme aus dem Nirwana: laut und hallend, aber sanft. Die Stimme sprach von „märchenhaften Abenteuern“ ...

Epidemie weitet sich aus
Immer mehr Sperrzonen und immer mehr Tote in Italien

Immer mehr Sperrzonen und immer mehr Tote in Italien

In mehreren Ländern scheinen Covid-19-Ausbrüche außer Kontrolle. Aktienkurse brechen ein, Sportveranstaltungen werden abgesagt. Springt die Epidemie von Italien nach Deutschland über?

Wildeshausen

Kirchengemeinde St. Peter
„Kümmerer für die Jugend“ geht in den Ruhestand

„Kümmerer für die Jugend“ geht in den Ruhestand

Bewegte Zeiten in Wildeshausen: Menschenkette von der Alexanderkirche bis zur St.-Peter-Kirche, abendliche Friedensgebete, ...

Elf Verletzte
Mehrere US-Soldaten beim Angriff auf Basis im Irak verletzt

Mehrere US-Soldaten beim Angriff auf Basis im Irak verletzt

Bei dem iranischen Raketenangriff auf den Luftwaffenstützpunkt Al Asad im Irak vom 8. Januar sind doch US-Soldaten verletzt worden.

Ex-Bundestrainer
Vogts: Auslandspraktikum für Trainer sollte Pflicht sein

Vogts: Auslandspraktikum für Trainer sollte Pflicht sein

Düsseldorf (dpa) - Der frühere Bundestrainer Berti Vogts plädiert für ein Pflichtpraktikum im Ausland für angehende ...

Al-Asrak

Iran-Konflikt
Ein Besuch in schwierigen Zeiten

Erst versetzt ein überraschender US-Drohnenangriff die Nahost-Region in Alarm. Dann beschließt das irakische Parlament: die ausländischen Soldaten sollen gehen. War das eine Kurzschlussreaktion oder ist das ernst gemeint?

Tadschi/Al-Asrak

Konflikt
Schnell weg nach Jordanien

Schnell weg  nach Jordanien

Über Nacht hat die Bundeswehr ihre Männer und Frauen aus dem Zentralirak herausgeholt. Ob dies auf Zeit passiert oder der Kampf gegen die Terrormiliz IS neu strukturiert werden muss, wird sich zeigen.

Hilfe muss auch gewollt sein

Hilfe muss auch  gewollt sein

Hans-Peter Bartels (58, SPD), Wehrbeauftragter des Bundestags, sieht die Situation der deutschen Soldaten am Golf mit großer Sorge. Er befürchtet eine Eskalation im gesamten Nahen Osten – weit über das IS-Problem hinaus.

Zu große Gefahr
Nato zieht Teil ihrer Soldaten aus dem Irak ab

Nato zieht Teil ihrer Soldaten aus dem Irak ab

Hunderte Militärausbilder schulen bei einer Nato-Ausbildungsmission bisher irakische Sicherheitskräfte im Kampf gegen den IS. Nun wird es dem Militärbündnis in Teilen des Krisenlandes zu gefährlich.

Militärkomplex Tadschi geräumt
Abzug nach Jordanien: Bundeswehr zieht im Irak Konsequenzen

Abzug nach Jordanien: Bundeswehr zieht im Irak Konsequenzen

Plötzlich musste es schnell gehen: Über Nacht hat die Bundeswehr ihre Männer und Frauen aus dem Zentralirak herausgeholt. Ob dies auf Zeit passiert oder der Kampf gegen die Terrormiliz IS neu strukturiert werden muss, wird sich erst noch zeigen.

Reaktion auf CSU-Chef Söder
Kramp-Karrenbauer schließt Kabinettsumbildung nicht aus

Kramp-Karrenbauer schließt Kabinettsumbildung nicht aus

Einen Aufbruch für die nächste Legislaturperiode verlangt CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer und sieht sich da mit CSU-Chef Söder einig. Denn spätestens 2021 ist die Amtszeit von Angela Merkel zu Ende. Die Union will aber auch danach weiter regieren.

Pentagon dementiert Abzug
Bundeswehr verlässt Zentralirak - Auch Nato zieht Truppen ab

Bundeswehr verlässt Zentralirak - Auch Nato zieht Truppen ab

Der internationale Konflikt nach der Tötung von Irans Top-General Soleimani durch die USA hat Auswirkungen auf die Bundeswehr: Sie zieht ihre Soldaten aus den Standorten Bagdad und Tadschi im Irak vorerst ab. Aus den USA kommt überraschend eine andere Ansage.

Washington

Kommentar Zum Iran-Konflikt
Wie in einem schlechten Film

Wie in einem schlechten Film

Erst schießen, dann fragen: Man muss kein Freund des brutalen iranischen Regimes sein, um die Hinrichtung des Generals Ghassem Soleimani für ein Stück aus dem Tollhaus zu halten, meint Gernot Heller.

Bagdad/Washington/Teheran

Irans Top-General Ghassem Soleimani Getötet
USA schicken Tausende Soldaten in die Region

USA schicken   Tausende Soldaten in die Region

Ghassem Soleimani war in der arabischen Welt als wichtigster Vertreter des iranischen Militärs berühmt-berüchtigt. Teheran will nach seiner Tötung durch die USA „Rache“. Es droht eine Spirale der Gewalt.

Therean will Vergeltung
Droht neuer Krieg? US-Militär tötet iranischen Top-General

Droht neuer Krieg? US-Militär tötet iranischen Top-General

Ghassem Soleimani war in der arabischen Welt als wichtigster Vertreter des iranischen Militärs berühmt-berüchtigt. Teheran will nach seiner Tötung durch die USA "Rache". Es droht eine Spirale der Gewalt.

Landesvertretung geschlossen
Gespannte Ruhe nach Protesten an US-Botschaft im Irak

Gespannte Ruhe nach Protesten an US-Botschaft im Irak

Im Krisenland Irak bleibt die Lage instabil. Die USA verlangen von Regierungschef Adel Abdel Mahdi Schutz gegen weitere Angriffe. Doch der Ministerpräsident ist nur noch eingeschränkt handlungsfähig.

Spannungen mit Iran verschärft
Angriffe auf US-Botschaft im Irak

Angriffe auf US-Botschaft im Irak

Lange war die Lage im Irak nicht mehr so angespannt. Demonstranten setzen Wachhäuser der US-Botschaft in Brand, Kampfhubschrauber feuern Leuchtraketen ab, Hunderte Soldaten werden zur Verstärkung eingeflogen. Präsident Trump hat den Schuldigen schon ausgemacht.