• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de

ostukraine

Ort
OSTUKRAINE

Hier finden Sie alle aktuellen Artikel, Fotostrecken und Videos. Nutzen Sie unsere "Abonnieren"-Funktion, um keine Meldung mehr zu verpassen.

Treffen in Moskau
Schlagabtausch zwischen Maas und Lawrow über Medienfreiheit

Schlagabtausch zwischen Maas und Lawrow über Medienfreiheit

Rund einen Monat nach ihrem Treffen bei Bonn sehen sich Bundesaußenminister Maas und sein russischer Kollege Lawrow jetzt in Moskau wieder. Es geht wie immer um die Ukraine. Bei einem anderen Thema gibt es Zoff.

Gespräch in Mittelmeerresidenz
Macron macht bei Treffen mit Putin Druck in Ukraine-Krise

Macron macht bei Treffen mit Putin Druck in Ukraine-Krise

Emmanuel Macron spielt schon länger den Vermittler in internationalen Krisen. Nun hat er Wladimir Putin kurz vor dem G7-Gipfel nach Frankreich eingeladen. Der französische Präsident nutzt das Treffen, um für Bewegung in der festgefahrenen Ukraine-Krise zu werben.

Ulfert Kaufmann
Eine politische „Hausmacht“

Betrifft: „Hausmacht“, Kommentar von Ulrich Schönborn zu den Wahlen in der Ukraine, Meinung, 23. Juli

Analyse
"Wahlrevolution" in der Ukraine mit Ex-Komiker Selenskyj

"Wahlrevolution" in der Ukraine mit Ex-Komiker Selenskyj

Es ist eine historische Wahl für das Krisenland Ukraine: Noch nie hat eine Partei in der Ex-Sowjetrepublik alleine regieren können. Der prowestliche Präsident Selenskyj hat es geschafft, eine ganze Politikergeneration loszuwerden. Und nun?

Oldenburg

Nwz-Kommentar Zur Parlamentswahl In Der Ukraine
Hausmacht

Hausmacht

Der neue ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj hat nach der Mehrheit des Volks nun auch die stärkste Partei im Parlament hinter sich. Er könnte zur Schlüsselfigur für die Lösung des festgefahrenen Ost-West-Konflikts in Europa werden, meint der stellvertretende NWZ-Chefredakteur Ulrich Schönborn in seinem Kommentar.

Wahlsensation
Ukraine: Prowestlicher Selenskyj gewinnt absolute Mehrheit

Ukraine: Prowestlicher Selenskyj gewinnt absolute Mehrheit

Wahlsensation in der Ukraine: Die proeuropäische Partei von Präsident Selenskyj kann allein regieren. Mit ihrer starken Mehrheit im Parlament kann Selenskyi nun wichtige Reformen angehen und den Krieg in der Ostukraine beenden. Die Erwartungen sind hoch.

Laut Prognosen Wahlsieger
Präsident Selenskyj wird bei Ukraine-Wahl gestärkt

Präsident Selenskyj wird bei Ukraine-Wahl gestärkt

Die Menschen in der Ukraine sind des Krieges im Osten und der Korruption im Land müde. Der prowestliche Staatschef Wolodymyr Selenskyj holt junge und unabhängige Menschen in die Politik - bei der Parlamentswahl am Sonntag räumt seine Partei ab.

Anruf aus Kiew
Putin und Selenskyj sprechen erstmals über Ukraine-Konflikt

Putin und Selenskyj sprechen erstmals über Ukraine-Konflikt

Bisher hatte Kremlchef Wladimir Putin dem ukrainischen Präsidenten noch nicht einmal zur Wahl gratuliert. Jetzt griff Wolodymyr Selenskyj selbst zum Hörer, um den russischen Präsidenten anzurufen. Eine kleine Sensation im Verhältnis zwischen Moskau und Kiew.

Russland-Sanktionen verlängert
EU-Gipfel zerstritten über Klimaziel und Personalpaket

EU-Gipfel zerstritten über Klimaziel und Personalpaket

Wer wird künftig die EU in Brüssel führen? Beim Gipfel ist das längst nicht der einzige Streitpunkt. Aber zumindest bei einem Thema sind sich die 28 Staaten einig.

Utrecht

Abschuss von MH17: Vier Rebellen beschuldigt

Knapp fünf Jahre nach dem Abschuss eines Passagierflugzeugs über der Ukraine haben die Ermittler die ersten Haftbefehle ...

Separatisten beschuldigen Kiew
Abschuss von Flug MH17: Mordanklagen gegen vier Rebellen

Abschuss von Flug MH17: Mordanklagen gegen vier Rebellen

Im Osten der Ukraine wird ein Passagierflugzeug abgeschossen. 298 Menschen sterben. Die Waffe kam aus Russland. Es wird einen Strafprozess geben - mit oder ohne Angeklagte.

Präsident Selenskyj in Berlin
Ukraine will mehr Druck auf Russland - Merkel nicht

Ukraine will mehr Druck auf Russland - Merkel nicht

Im ukrainischen Wahlkampf hat Kanzlerin Merkel den Präsidentschaftskandidaten Selenskyj noch geschnitten. Bei seinem ersten Deutschlandbesuch als Staatschef trägt er ihr das nicht nach. Er hat aber einen konkreten Wunsch an die Kanzlerin.

„Sanktionen sind Folge des Völkerrechtsbruchs“

Nach Treffen mit Putin
Kretschmer fordert weiter ein Ende der Russland-Sanktionen

Kretschmer fordert weiter ein Ende der Russland-Sanktionen

Er muss im Herbst eine Landtagswahl bestehen - und freut sich, von Russland Präsident Putin zum Gespräch empfangen worden zu sein. Doch Michael Kretschmer weicht dabei von der Linie deutscher Außenpolitik ab. Den laut werdenden Widerspruch will er nicht akzeptieren.

Weltgericht in Den Haag
Russland weist Terrorismus-Vorwürfe der Ukraine zurück

Russland weist Terrorismus-Vorwürfe der Ukraine zurück

Den Haag (dpa) - Russland hat Terrorismus-Vorwürfe der Ukraine vor dem Internationalen Strafgerichtshof entschieden ...

Region seit 2014 umkämpft
Friedensgespräche für Ostukraine sollen wiederbelebt werden

Friedensgespräche für Ostukraine sollen wiederbelebt werden

Fünf Jahre dauert der Konflikt in der Ostukraine nun schon. Genauso lange versuchen Deutschland und Frankreich zu vermitteln. Bisher waren alle Bemühungen ziemlich erfolglos. Das scheint aber kein Grund zu sein, es nicht immer wieder von Neuem zu versuchen.

Hannover

Bundeswehr
Merkel besucht Nato-Eingreiftruppe

Merkel besucht Nato-Eingreiftruppe

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat bei einem Truppenbesuch die Bedeutung der schnellen Nato-Eingreifkräfte ...

Neuwahlen angesetzt
Neuer Präsident Selenskyj löst ukrainisches Parlament auf

Neuer Präsident Selenskyj löst ukrainisches Parlament auf

Einen Monat nach seiner Wahl ist der frühere Komiker Wolodymyr Selenskyj nun offiziell neuer Präsident der Ukraine. In seiner Antrittsrede geht der jüngste Staatschef, den das Land je hatte, gleich zur Sache. Aus Russland kam wenig Versöhnliches.

Russland feiert Kriegsende
Putin ruft bei Militärparade zum Kampf gegen Neonazismus auf

Putin ruft bei Militärparade zum Kampf gegen Neonazismus auf

Mit einer riesigen Waffenschau feiert Russland den Sieg über Hitler-Deutschland vor 74 Jahren. Dabei mahnt Kremlchef Putin einmal mehr, die Verdienste der Sowjetunion um die Befreiung Europas nicht kleinzureden. Kritik an den Feiern in Russland kommt aus der Ukraine.