• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de

port-au-prince

Ort
PORT-AU-PRINCE

Hier finden Sie alle aktuellen Artikel, Fotostrecken und Videos. Nutzen Sie unsere "Abonnieren"-Funktion, um keine Meldung mehr zu verpassen.

Polizei feuert Tränengas
Schwere Krawalle bei Demonstration gegen Haitis Regierung

Schwere Krawalle bei Demonstration gegen Haitis Regierung

Port-au-Prince (dpa) - Bei Protesten gegen Haitis Regierung ist es in der Hauptstadt Port-au-Prince zu schweren ...

Tote bei Demonstrationen
Proteste in Haiti: Diplomaten bringen Familien in Sicherheit

Proteste in Haiti: Diplomaten bringen Familien in Sicherheit

Steine fliegen, Straßensperren brennen, das öffentliche Leben liegt lahm. Haiti erlebt die heftigsten Proteste seit vergangenem Jahr. Mehrere Menschen kamen bereits ums Leben. Die Menschen fordern den Rücktritt des Präsidenten. Kann es eine friedliche Lösung geben?

Oldenburg

Leichtathletik
Stabhochspringerin feiert Titelcoup

Stabhochspringerin feiert Titelcoup

Um 18 Zentimeter verbesserte BTB-Athletin Edline Terwey bei den Landesmeisterschaften ihre Bestleistung. DSC-Ass Yentamie Hillebrecht patzte bei ihrer Einstiegshöhe und musste sich mit Silber begnügen.

Flughäfen geschlossen
Tote bei Protesten gegen Benzinpreiserhöhung in Haiti

Tote bei Protesten gegen Benzinpreiserhöhung in Haiti

Der Fiskus wollte an der Tankstelle ordentlich zulangen und die Preise für Benzin und Diesel um bis zu 50 Prozent erhöhen. Dann brannten Straßensperren und Geschäfte wurden geplündert. Von der saftigen Preiserhöhung nahm die Regierung erst mal wieder Abstand.

Nach Sex-Vorwürfen
Haiti entzieht Oxfam Großbritannien die Arbeitserlaubnis

Haiti entzieht Oxfam Großbritannien die Arbeitserlaubnis

Mitarbeiter der Hilfsorganisation sollen auf der Karibikinsel Partys mit Prostituierten gefeiert und Sex als Gegenleistung für Unterstützung in Notsituationen verlangt haben. Jetzt hat Haitis Regierung Oxfam Großbritannien für zwei Monate suspendiert.

Washington

Katastrophe
59 000 Erbebenflüchtlinge müssen zurück nach Haiti

59 000 haitianische Erdbebenflüchtlinge in den USA müssen in ihre Heimat zurückkehren. Die Menschen mit vorübergehenden ...

Übergangsfrist von 18 Monaten
USA schicken fast 60.000 Flüchtlinge aus Haiti zurück

USA schicken fast 60.000 Flüchtlinge aus Haiti zurück

Fast acht Jahre sind seit der Erdbebenkatastrophe in Haiti vergangen. Zeit für Zehntausende Flüchtlinge heimzukehren, finden die US-Behörden.

"Das ist eine Katastrophe"
Hurrikan "Irma" verwüstet Karibikinseln

Hurrikan "Irma" verwüstet Karibikinseln

Der Wirbelsturm der höchsten Kategorie fünf zieht eine Schneise der Zerstörung durch die Karibik. Mehrere Menschen sterben, Tausende werden obdachlos. Jetzt zieht der Hurrikan auf das bitterarme Haiti zu. Hilfsorganisationen rechnen mit dem Schlimmsten.

Fotostrecke

Hurrikan „Irma“ hinterlässt Spur der Verwüstung

Hurrikan „Irma“ hinterlässt Spur der Verwüstung<div class="stern"/> 14 Fotos

Kurs auf Haiti und Florida
Hurrikan "Irma" tobt über der Karibik

Hurrikan "Irma" tobt über der Karibik

Der Tropensturm der höchsten Kategorie fünf schlägt eine Schneise der Zerstörung durch das tropische Paradies. Mehrere Menschen kommen ums Leben, Tausende sind obdachlos. Nun nimmt der Hurrikan Kurs auf Haiti und Florida.

"Apokalyptisches Monster"
Rekord-Sturm "Irma" wütet in der Karibik

Rekord-Sturm "Irma" wütet in der Karibik

Mit fast 300 Kilometern pro Stunde zieht ein Tropensturm durch das Urlaubsparadies Karibik. Mindestens zwei Menschen kommen ums Leben. Bäume knicken um, Dächer werden abgedeckt, Straßen überflutet. Das ganze Ausmaß der Schäden ist noch nicht abzusehen.

Tote und Verletzte
Hurrikan "Irma" wütet in der Karibik

Hurrikan "Irma" wütet in der Karibik

Mit Windgeschwindigkeiten von fast 300 Stundenkilometern zieht ein Tropensturm der höchsten Kategorie durch die Karibik. Es gibt Tote und Verletzte. Das ganze Ausmaß der Zerstörung ist noch nicht abzusehen.

Ausschreitungen
Präsidentenwahl in Haiti: Urlauber müssen vorsichtig sein

Präsidentenwahl in Haiti: Urlauber müssen vorsichtig sein

Die politische Krise ist in Haiti zum Dauerzustand geworden. Trotzdem sollten Touristen gerade jetzt wegen der anstehenden Präsidentenwahl besonders vorsichtig sein.

Port-Au-Prince

Gesundheit
Impfkampagne gegen Cholera

In Haiti hat eine Impfkampagne für 800 000 Menschen gegen Cholera in den am schwersten von Hurrikan „Matthew“ betroffenen ...

Berlin/Port-Au-Prince

Berlin stockt Hilfe für Haiti auf

Nach dem schweren Hurrikan „Matthew“ stockt Deutschland seine Nothilfen für Haiti auf. Statt bisher geplanter 600 000 ...

Port-Au-Prince

Neuer Präsident Für Haiti
Im November wird gewählt

Im November wird gewählt

Das völlig verarmte Haiti steckt in einer tiefen politischen Krise. Die letzte Wahl wurde wegen Manipulationsvorwürfen annulliert, der Wahltermin am vergangenen Sonntag wegen Hurrikan „Matthew“ gekippt. Nun soll ein neuer Staatschef gewählt werden.

Viele Menschen weiter vermisst
Zahl der Hurrikan-Toten in Haiti steigt auf 546

Zahl der Hurrikan-Toten in Haiti steigt auf 546

Mehr als eine Woche ist es her, dass der Hurrikan über Haiti zog. Doch noch immer steigt die Zahl der Toten. Zugleich wächst die Gefahr von Cholera.

Port-Au-Prince

Katastrophe
Karibikstaat im Krisenmodus

Karibikstaat im Krisenmodus

Hurrikan „Matthew“ hat den verarmten Karibstaat Haiti besonders schlimm getroffen. Hunderttausende suchen Schutz in Notunterkünften.

Dreitägige Staatstrauer
Mindestens 372 Tote nach Hurrikan "Matthew" in Haiti

Mindestens 372 Tote nach Hurrikan "Matthew" in Haiti

Der Südwesten des völlig verarmten Karibikstaats ist weitgehend zerstört. Die Menschen haben Häuser, Vieh und Ernten verloren. Langsam schlagen sich die ersten Rettungskräfte in das Katastrophengebiet durch.