• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de

russland

Ort
RUSSLAND

Hier finden Sie alle aktuellen Artikel, Fotostrecken und Videos. Nutzen Sie unsere "Abonnieren"-Funktion, um keine Meldung mehr zu verpassen.

Berlin

Gas-Pipeline Nord Stream 2 Durch Die Ostsee
Empörung über Drohbrief aus den USA

Empörung über Drohbrief aus den USA

Stück für Stück haben die USA die Sanktionsschraube angezogen. Jetzt geht es direkt gegen deutsche Unternehmen.

Wahlkampf in den USA
US-Geheimdienste: Russland arbeitet gegen Wahlsieg Bidens

US-Geheimdienste: Russland arbeitet gegen Wahlsieg Bidens

Bei der US-Präsidentenwahl in knapp drei Monaten wollen auch ausländische Regierungen mitreden. Geheimdiensten zufolge mischen sich insbesondere Russland, der Iran und China ein. Jedes der Länder hat demnach bereits einen Favoriten gekürt.

San Francisco/Washington

Staatsnahe Konten bei Twitter bald mit Flagge

Twitter versieht eine Reihe von Nutzerkonten mit Verbindung zu Regierungen künftig mit Symbolen, um seinen Usern ...

Eckard Henke, Heiko Spruth
Pro und Contra zur Truppenverlegung

Betrifft: „Noch ein Appell an die Amerikaner – US-Militär: Wie die Nato auf die Truppenverlegung von Deutschland nach Belgien reagiert“, Nachrichten, 31. Juli

Ostseehafen Sassnitz-Mukran
Neue US-Sanktionsdrohung trifft Merkels Wahlkreis

Neue US-Sanktionsdrohung trifft Merkels Wahlkreis

Stück für Stück haben die USA die Sanktionsschraube gegen Nord Stream 2 angezogen. Jetzt geht es direkt gegen deutsche Unternehmen. Damit wird endgültig eine rote Linie überschritten, meinen viele. Der Druck auf die Bundesregierung wächst, dagegen zu halten.

Buch erscheint auf Deutsch
Bolton: Trump hat "keine triftigen Gründe" für Truppenabzug

Bolton: Trump hat "keine triftigen Gründe" für Truppenabzug

Keine Strategie, keine Weltanschauung und kein Bewusstsein dafür, was es bedeutet, Präsident der USA zu sein: John Bolton setzt seine Abrechnung mit seinem Ex-Chef Donald Trump nach Erscheinen seines Enthüllungsbuchs fort. Eigene Versäumnisse sieht er offenbar nicht.

Nach Urlaub im Risikogebiet
Pflichttests für Rückkehrer: Rufe nach weiteren Maßnahmen

Pflichttests für Rückkehrer: Rufe nach weiteren Maßnahmen

Nach und nach endet die Ferienzeit - und wer aus einem Risikogebiet mit vielen Corona-Fällen heimkehrt, muss sich ab Samstag nach der Einreise testen lassen. Das geht einigen aber nicht weit genug.

Friedrichsfehn

Corona-Krise In Friedrichsfehn
Händler wird sein Klopapier jetzt doch noch los

Händler wird sein Klopapier jetzt doch noch los

Im Edeka-Markt in Friedrichsfehn wollten die Kunden das zweilagige Papier nicht mehr kaufen. Nach einem Aufruf des Inhabers freuen sich gemeinnützige Einrichtungen über massenhaft Gratis-Rollen.

Streit um Erdgas-Projekt
US-Senatoren drohen Fährhafen Sassnitz wegen Nord Stream 2

US-Senatoren drohen Fährhafen Sassnitz wegen Nord Stream 2

Die US-Sanktionsdrohungen gegen Firmen, die am Erdgas-Projekt Nord Stream 2 mitwirken, richten sich nun auch konkret gegen Unternehmen in Mecklenburg-Vorpommern. Politiker kritisieren die Drohungen scharf.

"Schwerwiegende Maßnahmen"
US-Senatoren drohen Fährhafen Sassnitz wegen Nord Stream 2

US-Senatoren drohen Fährhafen Sassnitz wegen Nord Stream 2

Der Bau der Ostseepipeline Nord Stream 2 ist den USA ein Dorn im Auge. Nun sprechen drei US-Senatoren offene Drohungen aus gegen den Fährhafen Sassnitz in Mecklenburg-Vorpommern.

Vor Präsidentenwahl
Opposition in Belarus sagt Großkundgebung ab

Opposition in Belarus sagt Großkundgebung ab

Im Machtapparat von Alexander Lukaschenko wächst vor der Präsidentenwahl die Nervosität. Eine bereits genehmigte Massenveranstaltung der Opposition wird in letzter Minute abgesagt. Die Behörden drohen offen mit Gewalt.

Prag erste Station
Pompeo kommt nach Europa - aber nicht nach Deutschland

Pompeo kommt nach Europa - aber nicht nach Deutschland

Mit der Ankündigung des US-Truppenabzugs ist das deutsch-amerikanische Verhältnis auf einem neuen Tiefpunkt angelangt. Jetzt kommt US-Außenminister Pompeo für vier Tage nach Mitteleuropa. Und welches Land fehlt in seinem Reiseprogramm?

Vor 75 Jahren
Japan gedenkt des Atombombenabwurfs auf Hiroshima

Japan gedenkt des Atombombenabwurfs auf Hiroshima

Vor 75 Jahren verwandelten die USA mit der ersten Atombombe in einem Krieg Hiroshima in eine lodernde Hölle. Heute nimmt die atomare Bedrohung nach einer Phase der Entspannung wieder zu. Die Menschen in Hiroshima appellieren an die Weltgemeinschaft - und ihr eigenes Land.

Oldenburg

Nwz-Kommentar Zur Explosion In Beirut
Der Libanon am Ende

Der Libanon am Ende

Im Hafen der libanesischen Hauptstadt Beirut hat es eine gewaltige Explosion gegeben. Die produzierte nicht nur menschliche Tragödien ohne Zahl, sondern offenbarte auch schonungslos, dass der Libanon ein gescheiterter Staat ist, sagt NWZ-Nachrichtenchef Alexander Will.

Appell an Deutschland
Präsidentenkandidatin in Belarus: "Wir wollen keinen Krieg"

Präsidentenkandidatin in Belarus: "Wir wollen keinen Krieg"

Wenige Tage sind es noch bis zur wichtigen Präsidentenwahl in Belarus. Staatschef Lukaschenko geht im Wahlkampf hart gegen seine Gegner vor. Nun kommt aus dem Land ein Hilferuf an Deutschland.

Schäden in Milliardenhöhe
Beirut unter Schock - Länder schicken Rettungsteams

Beirut unter Schock - Länder schicken Rettungsteams

Am Tag nach der gewaltigen Detonation in Beirut wandern die Menschen über Scherben und Trümmer. Tausende haben ihre Unterkunft verloren. Aus anderen Ländern reisen Ärzte-Teams und Katastrophenhelfer an, um nach verschütteten Opfern zu suchen. Die Zeit drängt.

Friedrichsfehn

Corona-Krise In Friedrichsfehn
Dieser Händler bleibt auf dem ganzen Klopapier sitzen

Dieser Händler bleibt auf dem ganzen Klopapier sitzen

Wegen leerer Regale durch Hamsterkäufe importierte der Friedrichsfehner Edeka-Marktleiter Dirk Bruns 10.000 Pakete aus dem Ausland. Nun will das zweilagige Toilettenpapier aber niemand mehr haben.

Beirut

Große Hilfsbereitschaft Für Den Libanon
Beirut steht nach gewaltiger Explosion unter Schock

Beirut steht nach gewaltiger Explosion unter Schock

Am Tag nach der gewaltigen Detonation in Beirut wandern die Menschen über Scherben, Schutt und Trümmer. Die Zahl der Toten steigt auf 100. Aus anderen Ländern reisen Helfer an, um nach verschütteten Opfern zu suchen.

Im Einsatz Für Eu-Mission „irini“
Fregatte aus Wilhelmshaven auf dem Weg nach Libyen

Fregatte aus Wilhelmshaven auf dem Weg nach Libyen

Die Fregatte „Hamburg“ aus Wilhelmshaven ist am Dienstag zu einem Einsatz vor der libyschen Küste im Mittelmeer ausgelaufen. Bis Ende Dezember unterstützen die 250 Soldatinnen und Soldaten an Bord die EU-Mission „Irini“.