• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de

warburg

Ort
WARBURG

Hier finden Sie alle aktuellen Artikel, Fotostrecken und Videos. Nutzen Sie unsere "Abonnieren"-Funktion, um keine Meldung mehr zu verpassen.

Börse in Frankfurt
Schwächere Wall Street und großer Verfallstag belasten Dax

Frankfurt/Main (dpa) - Nach einer durchwachsenen Börsenwoche hat sich der Dax auch am sogenannten großen Verfallstag ...

Oldenburg

Kommentar zum TV-Dreikampf
Darum ist für die Union keine Trendwende in Sicht

Darum ist für die Union keine Trendwende  in Sicht

Unionskanzlerkandidat Laschet kämpft und attackiert seine politischen Gegner, seine Strategie verfängt aber nicht bei den Wählern. Woran das liegen könnte, analysiert Nachrichtenchef Hermann Gröblinghoff.

TV-Triell
Geldwäsche, Wirecard: Worüber Scholz und Laschet stritten

Geldwäsche, Wirecard: Worüber Scholz und Laschet stritten

Zwei Wochen vor der Wahl wird der Ton zwischen Union und SPD scharf. SPD-Kanzlerkandidat Scholz gerät in die Defensive: Unionskandidat Laschet wirft ihm vor, sich vor Verantwortung wegzuducken.

Oldenburg/Berlin

Schlagabtausch im Fernsehen
So lief der zweite TV-Dreikampf – der Liveblog zum Nachlesen

So lief der zweite TV-Dreikampf – der Liveblog zum Nachlesen

Die Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock (Grüne) und ihre Konkurrenten Armin Laschet (CDU/CSU) und Olaf Scholz (SPD) haben im zweiten TV-Triell wieder um die Gunst der Wähler gekämpft. Den Verlauf inklusive Faktencheck lesen Sie im Liveblog.

Dreikampf ums Kanzleramt
Scharfer Schlagabtausch im zweiten Kanzlerkandidaten-Triell

Scharfer Schlagabtausch im zweiten Kanzlerkandidaten-Triell

Noch zwei Wochen bis zur Bundestagswahl - und wieder stehen die Kanzlerkandidaten von Union, SPD und Grünen zusammen in einem Fernsehstudio. Beim zweiten Schlagabtausch geht es etwas heftiger zur Sache.

Ermittlung gegen Zoll-Einheit
Nach Razzia im Finanzministerium: Scholz gerät unter Druck

Nach Razzia im Finanzministerium: Scholz gerät unter Druck

Noch vor der Wahl könnte SPD-Kanzlerkandidat Scholz in den Finanzausschuss des Bundestags zitiert werden; es geht um Ermittlungen gegen eine Spezialeinheit des Zolls. In der Kritik steht auch seine Reaktion auf Durchsuchungen von Ermittlern.

CSU-Parteitag
Söder stellt sich klar hinter Laschet - Attacken auf Scholz

Söder stellt sich klar hinter Laschet - Attacken auf Scholz

Zwei Wochen vor der Wahl wollen CSU und CDU gemeinsam die Trendwende aus dem Umfragetief schaffen. Kann der schwer unter Druck stehende Kanzlerkandidat Laschet am Samstag den CSU-Parteitag überzeugen?

Interview
Scholz: "Wähler wollen niemanden, der große Töne spuckt"

Scholz: "Wähler wollen niemanden, der große Töne spuckt"

Wie viel Merkel steckt im Scholz-Wahlkampf? Was will er beim Klimaschutz anders machen als Armin Laschet? Und wie hält er es mit dem Gendern? Fragen an den SPD-Kandidaten.

Berühmtes Forschungsprojekt
Aby Warburgs Bilderatlas kommt zurück nach Hamburg

Aby Warburgs Bilderatlas kommt zurück nach Hamburg

Kunstliebhaber in Hamburg können sich auf eine neue Ausstellung freuen: Aby Warburgs berühmter Bilderatlas "Mnemosyne" ist wieder in der Geburtsstadt des Künstlers angelangt.

Bundeswirtschaftsminister
Scholz: BGH-Entscheidung zu "Cum-Ex" eine "gute Sache"

Scholz: BGH-Entscheidung zu "Cum-Ex" eine "gute Sache"

Das bundesweit erste Strafurteil wegen "Cum-Ex"-Aktiengeschäften ist rechtskräftig. Der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe verwarf die Revisionen. Der Bundesfinanzminister begrüßt das Urteil.

Mit 80 Jahren
Italienischer Schriftsteller Roberto Calasso ist tot

Italienischer Schriftsteller Roberto Calasso ist tot

Italiens Kulturminister bezeichnete ihn als "außergewöhnlichen Intellektuellen". In seinen Büchern beschäftigte sich Roberto Calasso ausgiebig mit Nietzsche und Baudelaire.

BGH-Urteil
"Cum-Ex"-Aktiengeschäfte sind strafbar

"Cum-Ex"-Aktiengeschäfte sind strafbar

Jahrelang führten Investoren, Börsenhändler und Banken den Fiskus an der Nase herum - und ließen sich nie gezahlte Steuermilliarden erstatten. Die Aufarbeitung dürfte die Justiz lange beschäftigen.

Frankfurter Börse
Dax nach Rücksetzer am Vortag etwas erholt

Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat sich am Freitagmorgen nach dem schwachen Vortag stabilisiert. Gegen Ende der ...

Grüne Kanzlerkandidatin
Ärger für Baerbock: Kampagne oder Fehlerserie?

Ärger für Baerbock: Kampagne oder Fehlerserie?

Jeder Stein im Leben von Annalena Baerbock wird derzeit umgedreht - und jeder Satz in ihrem Buch. Beobachter sehen eine Kampagne. Doch diese trifft auch auf einige Schwachstellen, die sie nutzen kann.

Prozesse
BGH-Urteil zu "Cum-Ex"-Geschäften am 28. Juli

BGH-Urteil zu "Cum-Ex"-Geschäften am 28. Juli

Jahrelang führten Investoren, Aktienhändler und Banken den Fiskus an der Nase herum und ließen sich Steuer-Milliarden erstatten, die nie gezahlt wurden. War das strafbar?

Oberster Gerichtshof
BGH überprüft erstes Strafurteil wegen "Cum-Ex"-Geschäften

BGH überprüft erstes Strafurteil wegen "Cum-Ex"-Geschäften

Jahrelang führten Investoren, Aktienhändler und Banken den Fiskus an der Nase herum - und ließen sich Steuer-Milliarden erstatten, die nie gezahlt wurden. Nutzten sie nur ein Schlupfloch? Oder machten sie sich strafbar?

Börse in Frankfurt
Dax behauptet sich über 15.500 Punkten

Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat am Freitag eine mäßig verlaufene Handelswoche versöhnlich beendet. Dabei konnte ...

Oldenburg

NWZ-Kolumne „Gerade Heraus“
Wagenknecht, Palmer, Habeck – wie Linke sich selbst demontieren

Wagenknecht, Palmer, Habeck – wie Linke sich selbst demontieren

Erstmals seit längerer Zeit könnte es in Deutschland eine Mehrheit für Grün-Rot-Rot geben. Doch das zarte politische Pflänzchen links der Mitte wird aus den eigenen Reihen mit Füßen getreten, meint NWZ-Kolumnist Thomas Haselier.

Warburg Bank
"Cum-Ex"-Ausschuss - Scholz mit Erinnerungslücken

"Cum-Ex"-Ausschuss - Scholz mit Erinnerungslücken

Olaf Scholz ist sich sicher, Einfluss auf die steuerliche Behandlung der in den Cum-Ex-Skandal verwickelten Warburg Bank hat er als Hamburger Bürgermeister nicht genommen - auch wenn er sich vor dem Untersuchungsausschuss bei Fragen nicht erinnern kann.