• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 3 Minuten.

Blaulicht-Ticker für den Nordwesten
Verkehrsbehinderungen nach Unfall auf A 29 bei Jaderberg

NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Stadtteile Osternburg

Aktion: Nisthilfen am See und an der Kirche

16.10.2019

Osternburg Die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung (NBU) fördert den Bürger- und Gartenbauverein Osternburg-Dammtor mit 5800 Euro, damit er auf einer Fläche von etwa 5000 Quadratmetern rund um den Drielaker See Nisthilfen und Tagesquartiere aufhängen kann. „Davon profitieren neben Vögeln auch andere Tierarten wie Eichhörnchen, Hornissen und Fledermäuse“, teilt Heidi Tauchert vom Vorstand des Bürgervereins mit.

Und weiter: „Durch diese großzügige Förderung ist es uns möglich, den Verteilungsbereich der Nisthilfen in Osternburg auszuweiten. So wird die Oberschule Osternburg für das Schulgelände 15 Kästen bekommen, die im Rahmen eines Biologieprojektes aufgehängt werden.“ Die Schule hatte die Initiative des Bürgervereins begeistert aufgegriffen. Auch die Evangelische Kirchengemeinde Osternburg macht gerne mit und so wurden 20 Nisthilfen und Fledermauskästen auf dem Alten und auch auf dem Neuen Osternburger Friedhof angebracht . Alle diese Standorte sind mit dem Naturschutzbund Oldenburg auf ihre Eignung hin geprüft worden.

Wer selbst aktiv werden möchte: Seit den Anfängen des Vogelschutzes zählt das Bauen und Anbringen von Nistkästen zu den festen Bestandteilen aktiver Naturschutzarbeit vor Ort. Künstliche Nisthilfen sind da sinnvoll, wo Naturhöhlen fehlen, weil alte und morsche Bäume nicht mehr vorhanden sind, oder weil an Gebäuden geeignete Brut-Nischen fehlen, schreibt der Nabu auf seiner Homepage. Für den Bau von Nistkästen gibt es Anleitungen beim Naturschutzbund, Schloßwall 15


oder unter   www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/voegel/helfen/nistkaesten/index.html 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.