• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Stadtteile Osternburg

Ringertrainer verarbeitet Erfahrungen in Theaterstück

13.07.2010

OSTERNBURG Dieter Thomamüller (68), ehemaliger Konrektor der Braker Grundschule Klippkanne, leitet nicht nur die Theater-AG der Haupt- und Realschule Osternburg, sondern schreibt seit einigen Jahren auch sozialkritische Theaterstücke. In diesen Tagen hat er gerade sein zehntes Werk fertiggestellt. Es trägt den Titel „Gewalt ist kein Ausdruck von Stärke“.

Auch in diesem Stück befasst sich der Autor wieder mit einem aktuellen Thema. Es geht um die leider immer mehr zunehmende Gewalt bei Jugendlichen. „Ich möchte auch in diesem Stück keine Lösungswege aufzeigen, wie man diese brutale Gewaltbereitschaft in den Griff bekommen könnte, aber ich halte es für wichtig, Denkanstöße zu geben, so dass man sich mit dem Thema nicht nur dann, wenn es wieder einmal zu einem aktuellen Vorfall gekommen ist, sondern ständig auseinandersetzt“, sagt Dieter Thomamüller, der als Ringertrainer im TuS Bloherfelde gerade hinsichtlich der Gewaltbereitschaft viel Präventionsarbeit leistet.

Das neue Stück handelt von Alexander, der Mitglied einer Clique ist, die sich ständig prügelt. Alexanders ahnungslose Eltern müssen von der Polizei erfahren, dass ihr Sohn laut Zeugenaussage an der brutalen Auseinandersetzung mit einem Obdachlosen beteiligt gewesen ist. Selbst eine Verurteilung, die mit einer Bewährungsstrafe endet, hindert ihn nicht daran, sich weiter an Überfällen zu beteiligen.

Es werden dem Jungen dann jedoch Grenzen aufgezeigt. Thomas, ausgebildeter Kampfsporttrainer, zeigt Zivilcourage und setzt sich für die Opfer ein, wobei er Alexander und seine Clique überwältigt. Da Thomas, der sich selbst einmal in solchen Kreisen bewegt hatte, damals von seinem Kontrahenten eine Chance bekommen hatte, ist er durchaus bereit, Alexander ebenfalls eine Chance einzuräumen.

Dieses Theaterstück hat den in Osternburg lebenden Dieter Thomamüller im Übrigen an seine Vergangenheit erinnert. Auch er habe während seiner Zeit als Ringertrainer bei Tura 76, dem VfB Oldenburg und im TuS Bloherfelde viele Jugendliche von der Straße in die Ringerabteilung geholt, bevor sie auf die schiefe Bahn abglitten, berichtet er. In der Abteilung hätten sie unter seiner Anleitung und unter strikter Einhaltung fester Regeln ihre Aggressivität abbauen können.

Nach seinem zehnten Theaterstück – zahlreiche Stücke sind auch bereits in Büchern veröffentlicht worden – plant Dieter Thomamüller weitere Stücke zu schreiben. „Themen habe ich noch reichlich“, erzählt er.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.