• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ostfriesland

Bestattungen im Wald: Planungen für Waldfriedhof gehen weiter

02.09.2021

Aurich Die Planungen für den ersten Waldfriedhof im Auricher Stadtgebiet gehen weiter. Die Vergabe eines Auftrags für die Gestaltung einer solchen Anlage steht bevor. Der Ortsrat für die Kernstadt befasst sich am Donnerstag, 2. September, mit den weiteren Planungen. Drei Bewerber wollen in Aurich Waldbestattungen möglich machen und haben ihre Konzepte vorgelegt.

Gute Chancen hat die Gedächtniswald Logabirum GmbH aus Sande. Sie plant einen Gedächtniswald im Eschener Gehölz. Gefolgt vom Auricher Unternehmen JJ Krematorium Ostfriesland GmbH & Co.KG, das den Bestattungswald im Popenser Gehölz anlegen will. Die FriedWald GmbH aus Griesheim landete auf Platz Drei. Sie will die Bestattungen im Sandhorster Wald möglich machen. Alle drei Bewerber wollen die Flächen zur Nutzung für maximal 99 Jahre an die Stadt übertragen. Doch die Stadt macht Vorgaben, die sie erfüllt sehen will. Alle Bewerber können für den Betrieb in drei Kategorien Punkte für ihr jeweiliges Konzept sammeln, wenn die Vorgaben erfüllt sind. Berücksichtigt werden müssen dabei kommunale Interessen (15 Punkte), Bürgerinteressen (45 Punkte) sowie für den Umwelt- und Naturschutz (40 Punkte).

Im Ranking vorne liegt das Unternehmen Gedächtniswald Logabirum mit 82 Punken, die bei den kommunalen Interessen die volle Punktzahl erhielt und mit 42 Punkte beim Bürgerinteresse nur knapp an der Höchstzahl vorbeischrammte, während Leeraner bei Umwelt- und Naturschutz immerhin 25 Punkte errangen. Dicht auf den Fersen ist den Leeranern der Südbrookmerlander Bestatter Jakob Janssen, der in Schirum das Auricher Krematorium Ostfriesland betreibt. Er brachte es auf 77 Punkte. Und sein Konzept überzeugte wiederum Vize-Ortsbürgermeister Richard Rokicki (AWG) vom Ortsrat Kernstadt bereits, sagte dieser der Nordwestzeitung. Für den Bestatter Jakob Janssen gab für die Wahrung von kommunalen Interessen 11 Punkte, von Bürgerinteressen 43 Punkte sowie für seine Einbindung von Umwelt- und Natur 23 Punkte. Abgeschlagen blieb die FriedWald GmbH aus Hessen mit 58 Punkten. Sie erhielt für die Wahrung kommunaler Interessen 5 Punkte, für die Einbeziehung von Bürgerinteressen 32 Punkte sowie für Umwelt- und Natur 21 Punkte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Ostfriesland-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

 

Drei Wälder im Stadtgebiet kommen für einen Waldfriedhof in Frage: Die Waldfläche im Popenser Wald befindet sich seit zehn Jahren im Eigentum der JJ Krematorium Ostfriesland. Jakob Janssen will der Stadt die 85000 Quadratmeter große Waldfläche in Trägerschaft übergeben und den Betrieb des Begräbniswaldes übernehmen. Die Gedächtniswald Logabirum betreibt in Leer bereits eine entsprechende Anlage und will den Betrieb für den Friedhof für die 67000 Quadratmeter große Fläche im Eschener Gehölz in Aurich übernehmen. Die FriedWald GmbH sieht sich selbst als Pionier auf dem Sektor der Waldbestattungen. Das Unternehmen plant einen öffentlich-rechtlichen, städtischen Bestattungswald und will die Verwaltung für die 307000 Quadratmeter im Sandhorster Wald übernehmen. Das Unternehmen aus Hessen will den FriedWald in Aurich zusammen mit dem Niedersächsischen Forstamt Neuenburg betreiben, während die Stadt Aurich die Trägerschaft und die Aufsicht über die bestattungsrechtlichen Erfordernisse übernimmt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.