• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ostfriesland

Freizeitmöglichkeit für die Kreisstadt im Gespräch: Neue Disko in Aurich? „Das wäre ein Gewinn“

19.11.2021

Aurich Für die Stadt Aurich ist neue Diskothek im Gespräch - und wird als Gewinn gesehen. Das machten Vertreter aus den Fraktionen im Stadtrat deutlich. Bauen würde die Immobilie Investor Wilhelm Schomaker aus Dörpen, der zur Zeit auch für den Umbau der alten Kaufhalle verantwortlich zeichnet. „Das wäre mein Wunsch“, sagte er. Schomaker wartet aber noch auf weitere Signale von zwei potentiellen Investoren, auf ein schlüssiges Konzept, ob der Plan überhaupt aufgehen kann. „Die Investoren haben sich mit der Idee vorgestellt, danach habe ich nichts mehr gehört“, sagte Schomaker auf NWZ-Anfrage. Der Standort auf dem alten Gelände des Vereins ostfriesischer Stammviehzüchter (VoSt) ist im Besitz des Investors. „Aber die Rahmenbedingungen müssen stimmen, wenn ich investieren soll“, so Schomaker. Im Stadtgebiet gibt es die Disko „Tiffany“ sowie eine „Tanzbar“ im Keller der „Stadtperle“.

„Ein Busbahnhof wird ohnehin in der Nähe geplant“: CDU-Fraktionschef Arnold Gossel

Es gibt auch noch Pläne für einen Bahnhof

Allerdings gibt es für das VoSt-Gelände auch Pläne für einen Bahnhof, falls die Bahnstrecke Aurich-Emden für den Personenverkehr wieder fit gemacht werden sollte. Bürgermeister Horst Feddermann (parteilos) ist vorsichtig: „Bislang ist es nur eine Anfrage von zwei Interessenten“, gab er zu bedenken. Da der Bebauungsplan solchen Plänen noch entgegenstehe, sei – wenn das Vorhaben konkret wird – eine Planänderung notwendig. „Dieser Plan wird sicherlich mit einem möglichen Haltepunkt in Einklang stehen müssen“, erklärte Feddermann. Ob Aurich eine Disco braucht? „Das Tagesangebot ist schon ganz gut, aber ein Club könnte schon eine Bereicherung sein. Warten wir ab“, so Feddermann.

„Eine Disko wäre ideal für das Kulturviertel“: Richard Rokicki (AWG). Bild: privat

Die Disko wäre gut für das „Kulturviertel“

Für die Auricher Wählergemeinschaft (AWG) ist kein Interessenskonflikt erkennbar, betonte Fraktionschef Richard Rokicki. Ein Bahnanschluss brächte sogar noch auswärtige Besucher nach Aurich. Das VoSt-Gelände sei gut integriert in ein „Kulturviertel“ mit der Sparkassenarena, dem Kino-Center und bestehender Gastronomie mit zwei Schnellrestaurants und einer Pizzeria. CDU-Fraktionschef Arnold Gossel betont die Nähe zur Innenstadt, ein zentraler Busbahnhof werde ohnehin im Bereich der Arena geplant. Gossel sieht einen neuen Bahnhof am benachbarten Wagenweg gut angesiedelt. „Möglich wäre neben der Disko ein Tanzlokal für ältere Semester“, so Rokicki. Gossel wünscht sich noch eine Bowlingbahn, ein Poolbillard oder ein Café für junge Leute einschließen. 

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Ostfriesland-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Ratsfrau Sarah Buss (FDP) begrüßt die Pläne, weil etwas für die Jugend getan werde. In Aurich würde „in absehbarer Zeit wohl kein Bahnhof gebraucht“, mutmaßt sie. Geprüft werden müsse, ob das Gelände für einen Bahnhof sowie für eine Disco geeignet sei. Wegen möglicher Lärmbelastungen seien Anwohnerbelange zu prüfen, betonte sie.

Für die Grünen käme ein Bahnsteig sowie der an der Sparkassenarena geplante Omnibusbahnhof (ZOB) den Disco-Plänen entgegen, teilte Fraktionschefin Gila Altmann mit, weil es dann eine direkte, vielleicht stündliche Verbindung zur Disco „Galaxy“ in Georgsheil gebe. „Mit der Nachteule könnte es ein attraktives ÖPNV-Konzept nicht nur für Jugendliche werden, geeignet, den Pkw stehen zu lassen“, so Altmann.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.