• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ostfriesland

Neuer Film über plattdeutschen Liedermacher: Auf den Spuren von Hannes Flesner

26.08.2021

Aurich Eine neue Filmdokumentation unter dem Titel „Bottermelk Tango“ zeigt das Leben und Wirken des Auricher Journalisten und Liedermachers Hannes Flesner (1928-1984). Die Premiere der anderthalbstündigen Dokumentation findet am 10. September im „Haxtumer Speicher“ in Aurich statt. Es folgen bis Anfang Oktober neun weitere Aufführungstermine. Die Einnahmen aus der Aufführung im Kompagniehaus Berumerfehn sollen vollständig an die Großheider Tornado-Opfer gespendet werden. Das teilt der Auricher Journalist und Flesner-Interpret Werner Jürgens mit.

Der 1984 gestorbene Flesner wurde vor allem als begnadeter Witze-Erzähler und durch seine plattdeutschen Chansons bekannt, die inzwischen Kultstatus haben. Der Auricher Musiker und Entertainer Enno Jakobs machte sich mit dem Kameramann Ralf Jakobs an den Originalschauplätzen auf Spurensuche, um das Leben Flesners in Interviews mit Zeitzeugen nachzuzeichnen. Außerdem werden gespielte Sketche über den ostfriesischen „Schgansongjee“ gezeigt. „Manche der Zeitzeugen haben Flesner noch gekannt und waren mit ihm befreundet“, betont Jürgens. Gauger lernte Flesner beispielsweise 1959 bei einem Konzert des Rock-’n-Roll-Stars Bill Haley in Hamburg kennen, über den der damalige Musikredakteur für die Bild-Zeitung berichtete. Flesner schrieb schon damals auch Liedertexte für Schlagerstars wie Rex Gildo, Trude Herr und Vicky Leandros oder den Rock’n-Roller Achim Reichel.

Als in den 1970er Jahren Ostfriesen-Witze populär wurden, schaffte Hannes Flesner als „fröhlicher Ostfriese“ mit seinen Anekdoten und Liedern über Funk und Fernsehen selbst den Sprung ins Rampenlicht. In seinen Liedern setzte er vielen Menschen aus seinem Lebensumfeld ein Denkmal. Ein Zeitzeuge, den Autor Enno Jakobs interviewte, ist beispielsweise jener Brookmerlander, der als Vorbild für den Song „Lübbo Patent“ diente, „de Fent, de d’ all kennt“ .

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Ostfriesland-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Weitere Schauplätze sind „Metas Musikschuppen“ in Norddeich oder die Kirche von Backemoor, wo im 17. Jahrhundert der in einem Flesner-Lied besungene „Pastor mit de kolle Footen“ gelebt hat. Und fehlen darf auch die Gaststätte „Kukelorum“ an der Ems-Jade-Kanal-Schleuse in Aurich-Rahe nicht, wo Hannes Flesner das Licht der Welt erblickte. „Dort feierte er regelmäßig seinen Geburtstag“, stellt Werner Jürgens fest. Bis heute erinnern die Fans des Liedermachers an seinem Geburtstag am 8. Dezember an diese Tradition, die von Manfred Galka und dem Ihlower Arno Ulrichs lebendig gehalten wird. Für Ulrichs ist Flesner ein wichtiger Vertreter ostfriesischer Kultur: „Hannes konnte sehr gut beobachten. Er hat die schönen und schweren Seiten des Lebens beleuchtet“, erklärt der Ihlower.

 

Hier wird der Film „Bottermelk Tango“ gezeigt: 10. September Aurich, Haxtumer Speicher. 12.September, Hage, Heimathafen. 16. September, Emden, Leseinsel Tammy. 19. September, Berumerfehn, Kompaniehaus, 24. September, Walle, Alte Schule Brakhuis, 1. Oktober, Timmel, Gemeindehaus, 2. Oktober, Moordorf, Moorgold Moormuseum. 3. Oktober, Ogenbargen, Alte Post. 8. Oktober, Riepe, Awo-Heim. Alle Veranstaltungen beginnen um 19 Uhr. Eintrittskarten kosten fünf Euro. Anmeldungen unter 04941/982598 oder Mail musik@didschey.info

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.