• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region

Umbau von Verkehrsknotenpunkt in Aurich: Neue Kritik für Umbau von Auricher Kreuzung

19.10.2021

Aurich Der Umbau des wichtigen Verkehrsknotenpunktes Kirchdorfer Straße und Fischteichweg, die jeweils zum Auricher Kreishaus und Rathaus sowie als Zubringer in die Gemeinde Ihlow führen, soll bald abgeschlossen sein. Noch fehlt die Ampelanlage, auf die bereits seit Wochen gewartet wird, weil die Lieferzeit länger als erwartet ist. Doch die Kritik von Radfahrern und Fußgängern an der Kreisverwaltung als Bauherrin reißt nicht ab. Das machte Albert Herresthal für die Initiative Lebensqualität und Mobilität für Aurich (Luma) mit. „Die Umgestaltung bringt für den Fuß- und Radverkehr schwer wiegende Nachteile“, bekräftigt Herresthal seine Kritik und spricht von einer Fehlplanung. Vielmehr sei die Kreuzung einseitig für den Kfz-Verkehr ausgelegt, mit Gefahrenpunkten für Fußgänger und Radler. „Alle Baumaßnahmen sind ohne großen Aufwand zu realisieren“, so Herresthal.

Das wird für die Kreuzung an Korrekturen gefordert

Gefordert wird von Luma, die zusätzlich entstandene Kfz-Rechtsabbiegespur in der Julianenburger Straße als Radspur zu nutzen. Eine viel schmalere Radspur habe es vorher auch gegeben. Jetzt sei genügen Platz für Radler auf der Kreuzung vorhanden. Nicht tolerierbar sei es dagegen für Radfahrer, den Fußweg noch mitzubenutzen, besonders an einem Engpass mit Bäckerei-Filale.

Blick von der Julianenburger Straße in Richtung Fischteichweg und der Bäckerei mit dem Engpaß.

Der Radverkehr aus der Hafenstraße soll - wie vorher auch - über die Fahrbahn geführt werden, anstatt - wie jetzt geplant - auf dem kombinierten Fuß- und Radweg. So könnten sich Fußgänger und Radfahrer eine Ampelphase sparen. Dadurch werde der Engpass an der Bäckerei ebenfalls entlastet. Der Radverkehr aus der Kirchdorfer Straße soll ebenfalls über die Fahrbahn anstelle über den kombinierten Fuß- und Radweg geführt werden. Das erspare Linksabbiegern eine ganze Ampelphase und entlaste den Fußweg an der Kreuzung.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Kreisverwaltung hat auf NWZ-Nachfrage die Kritik bereits zurückgewiesen, machte Sprecher Nikolai Neumayer deutlich. Dort wird genügend Platz für alle Verkehrsteilnehmer gesehen. Neumayer führte aus, dass schließlich alle Nebenanlagen im Knotenpunkt verbreitert wurden, ebenso die Stellflächen für Radler und Fußgänger vor den Ampeln. Dafür sei am Fischteichweg, der zum Kreishaus und Rathaus führt, auch ein Fahrbahnteiler abgebaut worden. Vor der Ostfriesischen Landschaft seien die Möglichkeiten aus Platzgründen begrenzt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.