• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ostfriesland

Betrieb mit 12.000 Legehennen betroffen: Neuer Vogelgrippe-Fall im Landkreis Aurich

26.02.2021

Brookmerland Im Landkreis Aurich ist ein weiterer Fall von Vogelgrippe nachgewiesen worden. Wie die Kreisverwaltung am Donnerstag mitteilte, ist ein Betrieb in Einzellage mit 12.000 Legehennen in Upgant-Schott in der Samtgemeinde Brookmerland betroffen. Dort seien nach dem Verenden zahlreicher Tiere am vergangenen Montag Proben durch das Veterinäramt des Landkreises Aurich genommen worden. Untersuchungen durch das Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (Laves) in Oldenburg und das Friedrich-Löffler-Institut auf der Insel Riems bestätigten das hochansteckende Virus H5N1.

Der Bestand im Brookmerland sei inzwischen von einer Fachfirma vollständig geräumt worden, so der Landkreis. Wie das Virus in den Betrieb gelangen konnte, ist unklar. Vermutet wird der Eintrag durch Wildvögel. Um den Betrieb wurden ein Sperrbezirk und ein Beobachtungsgebiet eingerichtet. Hierzu hat der Landkreis Aurich eine entsprechende Allgemeinverfügung erlassen.

Es handelt sich um den dritten Fall von Vogelgrippe/Geflügelpest, der seit März vergangenen Jahres in Geflügelhaltungen im Landkreis Aurich aufgetreten ist. Darüber hinaus wurden seit Herbst 2020 zahlreiche positive Virusnachweise bei Wildvögeln im Zuständigkeitsbereich des Veterinäramtes Aurich-Emden bestätigt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Vor dem Hintergrund des neuerlichen Falls im Brookmerland weist das Veterinäramt alle Geflügelhalter noch einmal eindringlich darauf hin, die ohnehin geltende Aufstallpflicht für ihre Tiere weiterhin strikt zu beachten. Das immer noch zirkulierende Virus stelle eine erhebliche Gefährdung für die heimischen Nutzgeflügelbestände dar – wie der neuerliche Fall zeige. Aus diesem Grunde sei die strenge Einhaltung der Stallpflicht für die hiesigen Geflügelhaltungen unbedingt erforderlich.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.