• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ostfriesland

Ursprünglich für Mitte 2021 geplant: Kreißsaal in Emden schließt schon zum 31. März

11.03.2021

Emden Eigentlich sollte die Geburtsklinik in Emden noch bis Mitte des Jahres geöffnet bleiben – doch nun wird er bereits zum 31. März geschlossen. Das hat die Trägergesellschaft der Kliniken Aurich-Emden-Norden in einer Pressemitteilung bekannt gegeben. Aufgrund der Schließung verlassen die meisten Hebammen den Kreißsaal auf eigenen Wunsch, wie es heißt.

Lesen Sie auch:   Standortkonzept für Kliniken nimmt erste Hürde

Das Standortentwicklungskonzept für die Kliniken Aurich, Emden und Norden wurde im Dezember 2020 vom Rat der Stadt Emden und dem Kreistag des Landkreises Aurich beschlossen. Die zwei bisherigen Geburtskliniken in Emden und Aurich werden am Standort der Ubbo-Emmius-Klinik in Aurich zu einer gemeinsamen Einheit zusammengeführt. „Die Zielsetzung des gesamten Standortentwicklungskonzeptes ist die Sicherstellung einer hohen Qualität der medizinischen Versorgung in der Region bis zur Inbetriebnahme der Zentralklinik. Mit dieser Maßnahme sichern wir diese Versorgungsqualität für Neugeborene und ihre Mütter sowie für Kinder und Jugendliche“, sagt Dr. Astrid Gesang, Medizinische Geschäftsführerin der Trägergesellschaft.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Ostfriesland-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Angebote in Emden

Es gibt auch weiterhin Angebote für Schwangere am Standort Emden. Dazu gehören regelmäßige Hebammensprechstunden. Zusätzlich soll es Akupunktur, Homöopathie und allgemeine Informationen zur Schwangerschaft und Geburt im Klinikum in Emden geben. Ansprechpartnerin für Fragen von Schwangeren für dieses Thema ist Nadine Düselder, Abteilungsleiterin der Gynäkologie. Nadine Düselder ist unter der Rufnummer 04921/983771 erreichbar. Weiterhin stehen den Bürgerinnen und Bürgern in Emden die ambulanten Angebote der Medizinischen Versorgungszentren der Fachbereiche Kinder- und Jugendmedizin, Kinder- und Jugendpsychiatrie sowie Gynäkologie zu den bekannten Sprechzeiten zur Verfügung.

Das Standortentwicklungskonzept sichert vor dem Hintergrund der sich weiter verschärfenden gesetzlichen Rahmenbedingungen die medizinische Versorgung der Kliniken Aurich, Emden und Norden bis zur geplanten Inbetriebnahme der Zentralklinik Ende 2027. Das Konzept sieht für Emden gleich mehrere Punkte vor: Die Gynäkologien aus Aurich und Emden werden im Laufe des zweiten Quartals dieses Jahres in der Seehafenstadt zu einer gemeinsamen Einheit zusammengefasst. Darüber hinaus werden Anfang April ein Thoraxchirurg sowie ein Neuroradiologe (Behandlung des Zentralen Nervensystems) ihre Arbeit im Emder Klinikum aufnehmen.

Ausschusssitzung in Emder Nordseehalle

Die Trägergesellschaft der Kliniken und die Stadt Emden werden während der Sitzung des Jugendhilfeausschusses am 17. März um 17 Uhr in der Nordseehalle genauer auf die Entwicklung der Geburtskliniken eingehen. Dabei sollen auch Fragen der Bevölkerung beantwortet werden. Dazu haben die Bürgerinnen und Bürger schon jetzt die Gelegenheit, ihre Fragen vorab per Mail an presse@traegergesellschaft.de zu stellen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.