• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ostfriesland

Kommentar zur Beteiligung von Tierärzten an der Impfkampagne: Erst vorhandene Lecks stopfen

08.12.2021

Tierärzte, Apotheker und Zahnärzte sollen in die Corona-Impfkampagne eingebunden werden, wenn es nach der Ampel-Koalition geht. Davon halte ich überhaupt nichts, denn schon bei den bisherigen Akteuren gelingt es nicht, die Logistik auch nur annähernd problemfrei aufzustellen. Für die meisten Humanmediziner gleicht die Impfstoff-Bestellung einem Glücksspiel. Oft hörte ich in der letzten Zeit in Gesprächen: „Wir haben bestellt - aber wir wissen nicht, was oder wie viel wir bekommen.“

Wenn das logistische System schon bei der Versorgung der Hausärzte, mobilen Impfteams und Impfzentren versagt - wie soll das dann klappen, wenn noch mehr versorgt werden müssen? Statt mehr und mehr ins Boot zu holen, sollte man erst einmal die vorhandenen Lecks stopfen. Sollte es bis Weihnachten gelingen, die Impfstoff-Lieferungen koordiniert ablaufen zu lassen und Planungssicherheiten bei denen zu schaffen, die schon impfen, wäre viel gewonnen.

Zum anderen geht es bei der Impfung nicht einfach nur um irgendeinen Pieks. Die Impfung kann zu teils heftigen Impfreaktionen führen - und wer ist dann der Ansprechpartner, wenn es um die Versorgung von Impfreaktionen geht? Tierärzte beispielsweise sind dafür weder ausgebildet noch ausgerüstet. Sie haben zwar die Medikamente, aber denen fehlt die Zulassung für die Humanmedizin - und auch rechtlich sind da viele Fragen offen. Ganz zu schweigen von Apothekern.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Ostfriesland-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Aike Sebastian Ruhr Redakteur / Redaktion Norden
Rufen Sie mich an:
0171 4367885
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.