• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ostfriesland

Corona-Pandemie im Landkreis Leer: Zahl der Infizierten steigt auf 645

30.11.2021

Landkreis Leer Die Infizierten-Zahlen im Landkreis Leer sind weiter gestiegen: 645 Betroffene sind aktuell registriert, 117 davon kamen seit Freitag hinzu. 26 Infizierte müssen derzeit stationär behandelt werden. Das geht aus den Angaben des Gesundheitsamts von Montag hervor.

Spitzenreiter ist derzeit die Stadt Leer, hier leben 120 Infizierte. In Rhauderfehn sind es 97, 80 in Uplengen, 78 in Westoverledingen und 69 in Weener. Weitere sechs Betroffene leben auf Borkum, 36 in Bunde, drei in Jemgum, 56 in Moormerland, 58 in Ostrhauderfehn, 28 in Hesel und 14 in Jümme.

5702 Genesene bislang im Landkreis Leer

5702 Menschen sind mittlerweile wieder genesen, 70 starben, 845 müssen derzeit insgesamt in häuslicher Quarantäne ausharren. Stark gestiegen ist auch die 7-Tage-Inzidenz. Am Montag gab das Robert-Koch-Institut einen Wert von 227,4 an, Freitag war sie bei 197,7. Zum Vergleich ein Blick auf die Inzidenzen der Nachbarn: Der Landkreis Cloppenburg hat einen Wert 457,6, das Emsland von 358,4, der Landkreis Aurich liegt bei 189,8 und das Ammerland bei 178,3.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Ostfriesland-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Ein Patient muss beatmet werden

Die Hospitalisierungsrate im Landkreis Leer wurde am Montag mit 7,4 angegeben. Was die Intensivbetten-Lage betrifft: Laut Divi Intensivregister hat sich diese im Landkreis etwas entspannt. Sieben von insgesamt 24 sind derzeit frei. Zwei Betten sind mit Covid-19-Patienten belegt, einer von ihnen muss beatmet werden.

Derweil macht jetzt das Testzentrum „Am Nüttermoorer Sieltief“ in den Räumen des DRK-Kreisverbands Leer, Nüttermoorer Sieltief 9, wieder auf, und zwar an diesem Dienstag, 30. November. Testungen sind dienstags und donnerstags von 9 bis 10.30 Uhr, von 11 bis 12.30 Uhr und von 15.30 bis 17 Uhr möglich. Samstags hat das Testzentrum von 14 bis 15.30 Uhr und von 16 bis 17 Uhr geöffnet. Terminvergabe unter www.drk-leer.de sowie unter Tel. 0491/92923-0

 Informationen zu weiteren Testzentren im Landkreis Leer und die Anmeldung dafür finden Interessierte auf


  www.apo-schnelltest.de/schnelltest-ostfriesland 

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Anuschka Kramer Redakteurin / Redaktion Leer
Rufen Sie mich an:
015146720327
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.