• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ostfriesland

Fachkräftemangel in Leer: Dental-Labor setzt auf spanische Kollegen

26.10.2021

Leer Erfahrungen sammeln, Abenteuer erleben und berufliche Perspektiven aufbauen: Das ist es, was Josep Alfonso Peinado (Monòvar) und Jan Ricard Nugué Marques (Mataró) in Ostfriesland suchen. Die beiden Spanier aus Alicante und Barcelona nehmen an der Fachkräfteinitiative „Adelanté“ (spanisch für Vorwärts) teil, die vom Land Niedersachsen initiiert wurde. Seit Juni sind die beiden ausgebildeten Zahntechniker in Leer tätig und schaffen ein kleines Stück spanische Handwerkskunst für ostfriesische Münder.

14 Monate

Für 14 Monate unterstützen sie das 38-köpfige Team von Goemann Dental Technik. Im Leeraner Labor durchlaufen die Südländer alle praktischen Bereiche einer zahntechnischen Ausbildung. Dazu gehört das Anfertigen von digital gefrästen Schienen über die Anwendung von Kombinationstechniken bis hin zur Arbeit an hoch komplexen Implantaten.

„Die spanische Lehrzeit ist sehr theoretisch angelegt“, erklärt Geschäftsführer Thomas Maur. Die Auszubildenden besuchen dort für zwei Jahre die Berufsschule. Mit dem Abschluss haben die Berufsstarter nur wenige Praxiswochen in Unternehmen verbracht. Am Ende sollen sowohl Peinado (26) als auch Nugué Marques (28) die Anerkennung ihres Berufsstandes in Deutschland durch die Handwerkskammer für Ostfriesland erhalten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Ostfriesland-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Unterstützung

Das ist keine Selbstverständlichkeit. Als EU-Bürger steht einem die freie Arbeitsplatzwahl in allen Mitgliedsstaaten zu, allerdings werden nicht alle Berufsabschlüsse aus dem Ausland ohne weiteres anerkannt. Organisatorisch und sprachlich werden sie von dem Bildungsunternehmen bbf sustain in Oldenburg begleitet. Gemeinsam mit der Zentrale für Auslands- und Fachvermittlung der Bundesagentur für Arbeit wurde die Bewerbungsphase über die Sprachschule Humboldt in Barcelona organisiert. Dort mussten sie ihre Sprachkenntnisse mit dem B1-Niveau unter Beweis stellen.

Das Modellprojekt

Das Modellprojekt „Adelanté“ findet im Rahmen der Landes-Fachkräfteinitiative an vier Standorten statt – neben dem Oldenburger Raum auch an der Jade Bay (Wilhelmshaven, Friesland, Wittmund und Wesermarsch). Es richtet sich branchenübergreifend an spanische Mittzwanziger, die aufgrund der hohen Arbeitslosigkeit neue Berufsperspektiven in Deutschland suchen. Voraussetzung für die Teilnahme von Unternehmen ist der Nachweis eines hohen Fachkräftemangels. 

Interessierte Handwerksunternehmen können sich an Guido Klemm von der Bundesagentur für Arbeit, Zentrale Auslands- und Fachvermittlung (ZAV), wenden. Er ist erreichbar unter Tel. 0228/50208 2220 oder per E-Mail an guido.klemm@arbeitsagentur.de. 

   

Spezialisierung

Beide Zahntechniker haben sich nahtlos in die Mitarbeiter-Riege eingefügt. „Sie sind sehr höflich und beliebt bei den Kollegen“, berichtet Thomas Maur. Josep Alfonso Peinado kann mit sechs Jahren Berufserfahrung aufwarten. „Er ist ein Ass im Designen von Zahnersatz am Computer“, lobt der Zahntechnikermeister. Bei den anderen praktischen Aufgaben „geht es nur noch ums Fine-Tuning“. Im Labor stellt der 26-Jährige derzeit Keramikfüllungen, Kronen und Brücken im CAD-CAM-Verfahren her.

Nugué Marques hat sich in die Teleskoparbeit hineingefuchst, welches eine besondere deutsche Handwerksfertigkeit ist. „Da steckt sehr viel aufwendige Arbeit drin“, so der 28-Jährige. Er hat sich fest vorgenommen, auszuwandern. Seine Freundin plant im Herbst nachzuziehen. Für ihn war es in seiner Heimat sehr schwer, einen Job zu finden. „Hier habe ich die Chance, in einem guten Labor mit besseren Verdienstmöglichkeiten zu arbeiten.“

Mitarbeitersuche

Der Grund für die Bemühungen von Thomas Maur: „Der Markt ist von Fachkräften komplett leergefegt.“ Marketingtechnisch haben er und Geschäftsführer Karl-Günter Windels alle möglichen Stellschrauben bei der Mitarbeitersuche in die Wege geleitet. „Das Fachkräfteprojekt ist einer der Strohhalme, die wir ergreifen.“ Dabei zählt er auf die guten Erfahrungen seiner Kollegen in Oldenburg. Goemann ist Partner der Marketinggesellschaft „Vision Dental“ (Oldenburg), dem 18 weitere Zahntechnikbetriebe angehören. Einige konnten durch Aktion neue Mitarbeiter gewinnen.

NWZ-Jobs.de
Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.