• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ostfriesland

Sternmarsch am Orange Day: Leer setzt Zeichen gegen Gewalt an Frauen

24.11.2021

Leer Der Countdown läuft: Am Donnerstag, 25. November, ist der internationale „Tag gegen Gewalt an Frauen“, der Orange Day. An diesem Tag wird weltweit gegen Diskriminierung und Gewalt an Frauen und Kinder demonstriert – auch in Leer.

Planung

So organisiert der Arbeitskreis Mädchen mit verschiedenen Netzwerkpartnern wie dem Frauenhaus, den Soroptimisten, dem Arbeitskreis Gewalt und der Polizei einen „Sternmarsch“. Start ist um 17 Uhr an den Standorten Polizei, Feuerwehr, Rathaus und Denkmalsplatz, um dann gemeinsam sternförmig auf die Nessebrücke zuzugehen. Jeder ist willkommen, an dem Marsch teilzunehmen, ein Zeichen zu setzen, Flagge zu zeigen. Für 17.30 Uhr ist eine kurze Ansprache geplant.

Lesen Sie auch:

Häusliche Gewalt im Landkreis Leer
Hunderte Frauen werden Jahr für Jahr misshandelt

Doch der Sternmarsch ist nicht die einzige Aktion, um diesen Tag zu würdigen. Um dem Orange Day Nachdruck zu verleihen, wird an diesem Nachmittag auch das Rathaus der Stadt Leer, die Kreisverwaltung an der Friesenstraße, die Evenburg und das „Pumpwerk“ an der Ubbo-Emmius-Straße in orangefarbenes Licht getaucht.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Ostfriesland-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Frauen, die von Gewalt betroffen sind, fällt es schwer, Schritte aus einer oftmals als ausweglos empfundenen Situation zu wagen und über die erlebte Gewalt zu sprechen“, so die Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises, Jutta Fröse, und Karin Reuter vom Frauenhaus. „Indem wir den Betroffenen Aufmerksamkeit schenken, können wir sie dazu ermutigen.“ Dazu diene auch die internationale Kampagne „Orange the World“.

Zahlen

Wer jetzt denkt, Gewalt an Frauen ist kein Thema im Landkreis Leer, der irrt. Ein Blick auf die Statistik, die die Pressestelle der Polizeiinspektion Leer/Emden auf Bitten der Nordwest-Zeitung zusammengestellt hat, zeigt: Zwischen 2016 und 2020 gab es hunderte von Fällen häuslicher Gewalt im Landkreis Leer, die polizeilich registriert wurden. Und da ist nur die Spitze des Eisbergs, denn die Dunkelziffer, so haben Studien ergeben, sind weitaus höher.

Anuschka Kramer Redakteurin / Redaktion Leer
Rufen Sie mich an:
015146720327
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.