• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ostfriesland

Frisia-Kutter in Norddeich installiert: Das „Ocean Wave“ hat ein neues Wahrzeichen

04.12.2021

Norddeich Etwas mehr als ein Jahr hat es gedauert, nun hat das „Ocean Wave“ in Norddeich wieder einen Kutter vor der Haustür stehen: Am Donnerstagabend wurde das Schiff vom Norddeicher Hafen mit einem Schwerlasttransport bis vor das Schwimmbad gebracht – in einer reibungslosen Aktion, wie sich Vollmar Constapel, Leiter der Bäder bei den Wirtschaftsbetrieben Norden, freut: „Der Kahn war in einer halben Stunde hier, das lief alles hervorragend.“ Im November 2020 war das alte Schiff am gleichen Ort nach 17 Jahren als Erkennungssymbol für Besucher abgebaut worden, weil es zu marode war. Ein Ersatz war zu dem Zeitpunkt aber bereits gefunden, wie Constapel erklärt – ein Frisia-Kutter, der bis vor rund drei Jahren im Hafen von Ditzum gelegen hatte, ist jetzt das neue maritime Wahrzeichen in Norddeich. Alles, was noch fehlt, ist ein neuer Anstrich. Der soll, je nach Witterung, aber möglichst zeitnah kommen, betont der Bäder-Chef.

Foto: Richard Fransen
Bild 1 von 10
Foto: Richard Fransen
Bild 2 von 10
Foto: Richard Fransen
Bild 3 von 10
Foto: Richard Fransen
Bild 4 von 10
Foto: Richard Fransen
Bild 5 von 10
Foto: Richard Fransen
Bild 6 von 10
Foto: Richard Fransen
Bild 7 von 10
Foto: Richard Fransen
Bild 8 von 10
Foto: Richard Fransen
Bild 9 von 10
Foto: Richard Fransen
Bild 10 von 10

Aufwendiger Transport durch Norddeich

Auch wenn der Transport des Schiffs von 1959 sehr schnell über die Bühne lief, war im Vorfeld viel zu organisieren, wie Constapel erzählt. „Wir brauchten natürlich Genehmigungen für das Aufstellen, aber wir mussten für den Transport auch Behörden und Anwohnern sprechen, dazu Polizeieskorte, das Hafenamt, der Kran, und so weiter.“ Letztendlich klappte die Koordination aber problemlos, sodass es am Donnerstagabend bei der Schmidt-Werft im Osthafen losgehen konnte. Viel länger hätte der Kutter dort auch nicht in einer Halle stehen bleiben dürfen, erklärte Constapel, denn: „Der Druck auf die Holzspanten des Rumpfs wurde zu groß.“ Am Freitagmorgen wurde der Kutter dann auf sein neues Fundament gehoben und anschließen die Masten wieder installiert. In der Saison 2022 werden Gäste am „Ocean Wave“ dann wieder von einem maritimen Wahrzeichen begrüßt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Ostfriesland-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Arne Haschen Redakteur / Redaktion Norden
Rufen Sie mich an:
0163 - 5133605
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.