• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ostfriesland

Landesförderung ermöglicht Sanierung: Norden investiert eine Million in Jugendhaus

03.08.2021

Norden Fast eine Million Euro investiert Norden aktuell in den zentralen Treffpunkt für Jugendliche der Stadt: Im März hat die Sanierung und Erweiterung des seit Ende der 1970er Jahre bestehenden Jugendhauses an der Parkstraße begonnen. Rund 50 bis 60 Stammbesucher zählt dieses aktuell, denn trotz Baustelle und Corona-Beschränkungen ist Leiter André Janssen für die jungen Menschen als Ansprechpartner vor Ort und leistet nach eigenen Angaben sowohl psychosoziale Akuthilfe, Unterstützung bei Bewerbungen als auch Hilfe beim Ausfüllen von Anträgen für Arbeitslosengeld.

Und auch darüber hinaus wird das Jugendhaus als Treffpunkt regelmäßig genutzt. „Wir sind fast täglich hier“, berichtet der 21-jährige Yamen Akar. Vor fünf Jahren kam seine Familie aus Syrien nach Norden. Im Jugendhaus fanden er und seine Schwestern eine Anlaufstelle. Ähnlich erging es auch Mohammad Hosseini: Der 24-jährige Afghane kam 2015 nach Norden, heute ist er Bundesfreiwilligendienstler im Jugendhaus und begleitet als solcher den gesamten Umbauprozess, durch den das Gebäude zu einem modernen Treffpunkt für junge Menschen werden soll – ohne dass dabei Religion, Parteizugehörigkeit, sexuelle Orientierung oder Herkunft eine Rolle spielen, wie Janssen betont.

Das Dach gab es schon vorher, der Rest des Anbaus ist neu: Für fast eine Million Euro wird das Jugendhaus in Norden saniert und erweitert. Bild: Elisabeth Ahrends

1978 war das Haus als Treffpunkt von „gleichdenkenden Jugendlichen aus dem Stadtteil gegründet“ worden, erinnerte der Leiter an die Anfänge. Zuvor waren die Räumlichkeiten als Diskothek und Vereinsheim genutzt worden. Mitte der 1990er-Jahre gelangte es schließlich unter städtische Trägerschaft, seit knapp sieben Jahren wird es vom heute 34-jährigen André Janssen geleitet.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Ostfriesland-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Erst das Dach, dann der Rest

Eine lange Geschichte, die Spuren hinterlässt: Vor fünf Jahren stellte sich das Dach des Anbaus als stark sanierungsbedürftig heraus. Seinerzeit konnte die Stadt jedoch keine Komplettsanierung des Gebäudes umsetzen, weshalb zunächst ein Wetterschutzdach in Form einer Stahlkonstruktion errichtet wurde – allerdings mit dem Anspruch, bei einer späteren Sanierung weiter genutzt werden zu können. Deshalb wurde zu Beginn der Arbeiten am Jugendhaus alles außer dem Dach abgerissen und neu aufgebaut. Inzwischen sind der spätere Veranstaltungsraum, Toilettenräume und ein Backstage-Bereich, der auch als Gruppenarbeitsraum genutzt werden kann, ebenso erkennbar wie der Bereich für die Beschallungstechnik. Bis Ende des Jahres wird es allerdings noch dauern, bis die Arbeiten abgeschlossen sein werden, vermutet Fachdienstleiterin Birgit Goldhammer von der zentralen Gebäudewirtschaft.

Der vordere Teil des Jugendhauses ist bereits vor fünf Jahren saniert worden, aktuell wird auf der rückwärtigen Seite der Anbau komplett erneuert. Bild: Elisabeth Ahrends

300.000 Euro des Millionenprojekts stammen aus dem Fördertopf „Zukunftsräume Niedersachsen“ aus dem Bereich von Landesministerin Birgit Honé (SPD). Die machte sich deshalb am Dienstagmorgen selbst ein Bild vom Baufortschritt und suchte das Gespräch mit den Jugendlichen. „Es geht darum, dass junge Leute im ländlichen Raum bleiben“, sagte sie. Deshalb sei es wichtig, attraktive Angebote wie das Jugendhaus zu schaffen.

Elisabeth Ahrends Redakteurin / Redaktion Norden
Rufen Sie mich an:
0171 - 4267310
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.