• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ostfriesland

NWZ-Aktion mit Klaus-Peter Wolf: Sein neues Buch soll Hospiz unterstützen – jetzt für Benefiz-Lesung in Leer anmelden

04.11.2021

Norden Als der Norder Krimiautor Klaus-Peter Wolf mit der Idee in seinem Verlag um die Ecke kam, ein Buch zu veröffentlichen, das es nirgendwo zu kaufen gibt, machten erst einmal alle große Augen. Ein Bestsellerautor, der für sein Werk kein Geld nimmt – wie kommt man auf so eine Idee?

Ganz einfach: Wolf ist Schirmherr für das Hospiz am Meer, das aktuell in Hage gebaut und fast ausschließlich durch Spenden finanziert wird. Geld für die Finanzierung zu sammeln, daraus hat Wolf deshalb schon lange ein Fanprojekt gemacht.

Nun geht der Wahlostfriese noch einen Schritt weiter und veröffentlicht seine ersten 50 Kolumnen, die seit August 2020 immer donnerstags bei der NWZ erscheinen, unter dem Titel „Leben und Schreiben in Ostfriesland“. Doch die gibt es nicht zu kaufen, sondern nur gegen eine Spende von mindestens acht Euro.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Ostfriesland-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Gemeinsam mit der Nordwest-Zeitung bietet der Krimiautor nun eine Benefiz-Aktion an: Am 20. November liest er ab 19 Uhr im Kulturspeicher in Leer (Wilhelminengang 2, 26789 Leer) aus seinen Kolumnen vor. Begleitet wird die Aktion musikalisch von seiner Frau Bettina Göschl. Eintritt wird nicht verlangt, aber um eine Spende von zehn Euro gebeten. Unter diesem Link können Sie sich anmelden, die Teilnehmerzahl ist auf 150 Personen begrenzt. Hier geht es zum Livestream.

Fans, die das neueste Buch von Klaus-Peter Wolf haben möchten, müssen schnell sein: Davon gibt es nämlich nur 5000 Exemplare - und die sind nur gegen eine Spende für das Hospiz am Meer erhältlich. Bild: Stefan Gelberg

Traumziel 100.000 Euro

„Mein Traumziel ist es, so noch einmal 100.000 Euro für das Hospiz zu sammeln“, sagt Wolf. Tatsächlich hat er selbst bei einer Lesung vor wenigen Tagen für zehn Exemplare bereits 435 Euro zusammenbekommen. Die Spenden gehen direkt an den Förderverein Stationäres Hospiz, der sich seit 2016 dafür einsetzt, einen sicheren Hafen für sterbende Menschen zu schaffen. „Wir wollten nicht ein Buch herausgeben, bei dem von jedem verkauften Exemplar ein Euro ans Hospiz geht“, so der Norder Schriftsteller.

Natürlich hätten er und der Verlag einfach Geld an den Verein überweisen können, doch auch das kam für Wolf nicht infrage: „Ich will ein tabuisiertes Thema in die Mitte der Gesellschaft bringen.“ Und ein Buch, das man nicht kaufen kann, schien ihm dafür genau richtig. Das gibt es handsigniert nur für die ersten 5000 Spender. „Es ist absolut limitiert“, so Wolf, der normalerweise bis zu 500.000 Exemplare seiner Krimiwerke verkauft. „Und es soll eine einmalige Auflage bleiben.“

Spenden auch vor Ort

Weil der Krimiautor über alle Altersgrenzen hinweg Fans hat, gibt es aber nicht nur die Möglichkeit, das Buch per Spende online über den Fischerverlag zu beziehen – alle Informationen dazu auf der Homepage des Verlags. Seit Mittwoch gibt es auch in Ostfriesland einzelne Anlaufstellen, wo die Kolumnensammlung für eine Spende vor Ort erhältlich ist. Neben dem aus den Romanen bekannten Café ten Cate sind dies etwa die Buchhandlung Lesezeichen im Neuen Weg, Schreibwaren Cassens in Hage und die Bücherkiste in Marienhafe sowie Aggi Huus in Dornum. Auch in den NWZ-SB-Geschäftsstellen in Emden und Aurich ist das Buch erhältlich.

Elisabeth Ahrends Redakteurin / Redaktion Norden
Rufen Sie mich an:
0171 - 4267310
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.