• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ostfriesland

Neue Ostfriesenkrimis werden verfilmt: 26 Regenbögen bei Dreharbeiten in und um Norden

20.10.2021

Norden /Ostfriesland Die Dreharbeiten für die neuen Ostfriesenkrimis „Ostfriesenmoor“ und „Ostfriesenfeuer“ stehen offenbar unter einem guten Stern. Der Filmcrew bot sich in der vergangenen Woche ein besonderes Bild: Ganze 26 Regenbögen zählten sie am Himmel. Ob diese dann später auch im Krimi zu sehen sind, konnte Producer Simon Grohe auf Nachfrage aber noch nicht beantworten. „Wenn man eine längere Einstellung dreht, ist es ja blöd, wenn der Regenbogen im Hintergrund auf einmal verschwindet“, erklärte er. Eventuell wird das Wetterphänomen aber in kurzen Szenen zu sehen sein. Gedreht wird aber bei jedem Wetter: „Wir nehmen es so, wie es kommt.“

Das Ermittler-Duo Frank Weller (Christian Erdmann) und Ann Kathrin Klaasen (Picco von Groote) steht im Fokus der Ostfriesenkrimis. Bild: ZDF/Hoever

Verschiedene Drehorte in Ostfriesland

Die Dreharbeiten waren am vergangenen Dienstag gestartet. Seitdem hat die Crew bereits viele Orte abgefahren. „Die erste Woche lief richtig gut“, zog Grohe Bilanz. Von Dienstag bis Donnerstag lief die Filmkamera auf dem Marktplatz in Norden, am Donnerstag außerdem auch in Norddeich am Strand und am Deich. Am Freitag ging es nach Neßmersiel. In dieser Woche zog die Filmcrew dann weiter in die Krummhörn, nämlich nach Greetsiel. Außerdem wurde noch in einem Windpark gedreht. Ab Mittwoch kehrt das Team wieder nach Norden zurück, dann heißt es im Getreideviertel: „Kamera ab!“.

„Da fehlt nur noch Popcorn“: Eine Urlauber-Familie aus Gießen schaut bequem aus dem Strandkorb bei den Dreharbeiten zu. Foto: ZDF/Grohe

Zu den Filmen: Diese basieren auf den gleichnamigen Büchern des Norder Bestseller-Autoren Klaus-Peter Wolf. Die Hauptrolle der Kommissarin Ann Kathrin Klaasen spielt aktuell Picco de Groote. In „Ostfriesenmoor“ taucht die Leiche einer jungen Frau im Uplenger Moor auf. Während die Ermittler in Aurich erste Spuren auswerten, werden in Norden sechs Monate alte Zwillinge entführt. Eine fieberhafte Suche nach dem Mörder des „Mooropfers“ und den Entführern der Kinder beginnt. In „Ostfriesenfeuer“ kommt hingegen Romantik auf: Ann Kathrin Klaasen heiratet im Norder Teemuseum ihren Kollegen Frank Weller (gespielt von Christian Erdmann). Aus den Flitterwochen wird aber nichts, denn in der Asche eines Feuers sind Überreste einer Leiche gefunden worden. Später wird ein weiteres Opfer unter einer Hüpfburg gefunden und es gilt, einem Serientäter auf die Schliche zu kommen. Die Dreharbeiten durch die Firma Schiwago Film laufen noch bis zum 12. Dezember.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Ostfriesland-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In Norden wurde bereits auf dem Marktplatz gedreht. Bild: ZDF/Grohe
Drehbuch unterm Regenbogen: Regisseur Marcus O. Rosenmüller in Neßmersiel. Foto: ZDF/Grohe
Imke Cirksena Redakteurin / Redaktion Norden
Rufen Sie mich an:
04941/9292-944
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.