• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ostfriesland

Wahl des Bürgermeisters am 26. September: Auch bei der Stichwahl setzen Norder auf Abstimmung per Brief

17.09.2021

Norden Wenn in gut eineinhalb Wochen deutschlandweit ein neuer Bundestag gewählt wird, müssen die Norderinnen und Norder nicht nur entscheiden, wer sie in Berlin vertreten soll: Sie sind am 26. September auch erneut an die Urnen gerufen, um zwischen den beiden Bürgermeisterkandidaten Florian Eiben und Heiko Schmelzle zu entscheiden.

Eiben versus Schmelzle heißt SPD gegen CDU

Die beiden haben sich im Rennen um das höchste Amt der Stadt Norden am Sonntag deutlich von den drei Mitbewerbern und einer Mitbewerberin abgesetzt und stehen sich nun in der Stichwahl gegenüber. Die SPD hat dafür den 39-jährige Geschäftsführer des Awo-Kreisverbands Florian Eiben ins Rennen geschickt. Die CDU setzt erneut auf ihren Kandidaten von 2016, den amtierenden Bürgermeister Heiko Schmelzle, 51 Jahre alt.

Briefwahlunterlagen vielfach gleich mitbeantragt

Rund ein Viertel der Norderinnen und Norder setzt auch bei der Stichwahl erneut auf die Abstimmung per Brief. Schon jetzt haben mehr als 5200 der 21.000 Stimmberechtigten ihre Unterlagen beantragt. „Das konnte bei der Beantragung der Briefwahl gleich mit angekreuzt werden“, erklärt Ingo Reemts, stellvertretender Leiter des Bereichs Organisation bei der Stadt Norden. Die Unterlagen gehen den Bürgern also in diesen Tagen zu und müssen nicht neu angefordert werden. Dennoch herrscht im Wahlbüro der Stadt in der Fußgängerzone weiterhin reger Betrieb. „Viele sind sich nicht sicher, ob die Unterlagen auch wirklich automatisch zugeschickt werden und fragen noch einmal nach“, weiß Reemts.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Ostfriesland-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Es besteht aber auch noch bis Freitag, 24. September, 13 Uhr, die Möglichkeit, Briefwahlunterlagen zu beantragen, für die Bundestagswahl sogar bis 18 Uhr an diesem Tag. Auch für diese haben bereits fast 5300 Wahlberechtigte in Norden ihre Unterlagen angefordert. Dass die Zahl der Briefwähler noch weiter steigen könnte, weil sich am Sonntag teils lange Schlangen vor den Wahllokalen gebildet hatten, davon geht Reemts allerdings nicht aus.

Erneut Liveübertragung und Präsentation im Theater

Etwas mehr Zulauf könnte es indes bei der Bekanntgabe der Ergebnisse geben, die erneut im Theater Norden stattfindet. Obwohl am 26. September zwar zuerst die Bundestagswahl ausgezählt wird, sollte das Ergebnis für die Bürgermeisterwahl laut Reemts dennoch nach rund zweieinhalb Stunden feststehen. Jeder, der möchte, kann die Veranstaltung besuchen – allerdings nur geimpft, genesen oder getestet. Es wird aber auch wieder einen Livestream der Verwaltung geben.

Elisabeth Ahrends Redakteurin / Redaktion Norden
Rufen Sie mich an:
0171 - 4267310
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.