• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ostfriesland

Florian Eiben siegt klar gegen Heiko Schmelzle: Machtwechsel im Norder Rathaus

28.09.2021

Norden Er hatte sich noch so vieles vorgenommen: Das Doornkaatgelände entwickeln, endlich die so viele Jahre versprochene Kirchenspange verwirklichen und das Gewerbegebiet in Leegemoor erweitern – doch daraus wird nun nichts mehr. Heiko Schmelzle ist als Bürgermeister der Stadt Norden abgewählt worden – und zwar deutlich. Mit 75,09 Prozent setzte sich Herausforderer Florian Eiben von der SPD klar vom amtierenden Stadtoberhaupt ab und fuhr bei der Stichwahl einen haushohen Sieg ein. Er ist damit der erste hauptamtliche SPD-Bürgermeister in der Geschichte der Stadt Norden.

Fassungslosigkeit beim Herausforderer

Zunächst konnte Eiben kaum glauben, was sich da auf dem Bildschirm in der Tanzschule Reimer abspielte, wo sich der Spitzenkandidat mit seinen Genossinnen und Genossen zusammengefunden hatte, um die Übertragung der Ergebnisse aus dem Norder Theater mitzuverfolgen. Immer wieder fasste sich der 39-Jährige fassungslos an den Kopf. Und auch als er sich gegen 20 Uhr uneinholbar von Unionspolitiker Schmelzle abgesetzt hatte, konnte er die Entwicklungen des Abends kaum realisieren. Letztlich versprach er aber gleich im Anschluss, alle seine Wahlversprechen einzulösen. So soll schon im kommenden Monat die Finanzierung des neuen Norddeicher Freibades Thema im dann noch alten Rat der Stadt sein.

Heiko Schmelzle hatte zwar bereits frühzeitig seine Wahlniederlage – lange bevor alle Wahlbezirke ausgezählt waren – eingestanden. Als er Eiben letztlich persönlich gratulierte, zeigte sich der 51-Jährige hingegen unterkühlt. Er habe es sportlich gesehen und den Wettkampf verloren, so Schmelzle – mehr als eine Ghetto-Faust und zwei bis drei Sätze in Eibens Richtung gab es allerdings nicht. „Es schmerzt wirklich“, räumte der scheidende Bürgermeister denn auch später im Gespräch mit unserer Redaktion ein. Er habe „viele Projekte auf die Schiene gesetzt“, erinnerte Schmelzle an die zurückliegenden Jahre. Die Wählerinnen und Wähler wollten dennoch eine „drastische Veränderung“, bewertete Eiben am Sonntag das Ergebnis.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Ostfriesland-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Schmelzle künftig Teil des Norder Rates?

Ob Heiko Schmelzle, der vor zwei Wochen zwar nicht erneut zum Bürgermeister, aber mit über 2500 Stimmen direkt in den Stadtrat gewählt worden ist, sein Ratsmandat antreten wird, ließ er am Montag offen. „Das werden wir sehen. Das muss ich auch mit meiner Familie noch besprechen.“

Elisabeth Ahrends Redakteurin / Redaktion Norden
Rufen Sie mich an:
0171 - 4267310
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.