• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ostfriesland

Schmelzle hängt Wahlplakat von Eiben ab: Gute Tat oder schlechter Verlierer?

28.09.2021

Norden Da staunte der Ehemann der Norder SPD-Fraktionsvorsitzenden Julia Feldmann nicht schlecht als am Sonntagabend gegen 18 Uhr auf einmal ein Wahlplakat von Florian Eiben vor der Haustür lag. Beim Blick entlang der Straße Am Judasschloot entdeckte Uwe Feldmann den Laternenpfahl schräg gegenüber, an dem noch wenige Stunden zuvor Eibens Plakat unter dem von Heiko Schmelzle gehangen hatte – und zwar direkt vor der Haustür des amtierenden Bürgermeisters. Der, so gab er im Gespräch mit der Redaktion zu, hatte das Plakat nach 18 Uhr abgenommen, um es vor Zerstörung zu schützen. „Ich habe das Plakat vor unserer Haustür geduldet“, so Schmelzle am Montag. Er habe am Stichwahltag jedoch nicht riskieren wollen, „dass jemand es wegschmeißt“. Deshalb habe er das Wahlplakat abgehängt und seinen Sohn gebeten, es vor die Tür von Julia Feldmann zu legen. „Mein Sohn hat das für mich gemacht, weil ich mit einigen Parteifreunden vor der Gartenhütte bei uns gesessen habe.“

Vor fünf Jahren gab es noch ein Nicht-Plakatierungsabkommen

Die Familie von Unionspolitiker Heiko Schmelzle und die Familie der SPD-Fraktionschefin Julia Feldmann wohnen seit rund 20 Jahren in derselben Nachbarschaft – nur wenige Häuser voneinander entfernt. „Fünf Jahre zuvor, als wir beide im Wahlkampf gegeneinander angetreten sind, hatten wir ein Nicht-Plakatierungsabkommen geschlossen“, erinnert sich Julia Feldmann, die 2016 bei der Wahl um das Bürgermeisteramt gegen Heiko Schmelzle angetreten war und eine Niederlage eingefahren hatte. In diesem Jahr gab es ein solches Abkommen jedoch nicht noch einmal.

Plötzlich tauchte erst ein und dann ein weiteres Plakat vor Schmelzles Haus auf

Als also vor einigen Wochen ein Plakat von Schmelzle an der Straßenlaterne vor dem Wohnhaus des CDU-Bürgermeisterkandidaten angebracht wurde, entschloss sich die SPD Anfang August dazu, ebenfalls ein Plakat ihres Spitzenkandidaten Florian Eiben an selber Stelle anzubringen. Schmelze kommentierte diese Tatsache daraufhin auf Facebook mit den Worten: „Ich nehm‘s sportlich und werde beide Plakate hängenlassen.“ Er wies aber zugleich darauf hin, dass „die Laterne mit den zwei DIN-A0-Plakaten bereits vollständig ausgenutzt ist“, um weitere Plakatierungsaktionen vor seiner eigenen Haustür auszuschließen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Ostfriesland-Newsletter der Nordwest Mediengruppe erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Elisabeth Ahrends Redaktionsleitung / Emder Zeitung
Rufen Sie mich an:
04921 8900417
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.