• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ostfriesland

Liveticker aus Norden zum Wahlsonntag: Das war’s aus Norden

13.09.2021

Norden Die Wahllokale sind geschlossen, die Urneninhalte ausgewertet. Im Altkreis Norden werden jetzt noch die letzten Stapel der Briefwahl gezählt und vermeldet. Wir listen die Ergebnisse der Kommunen auf.

Die Flaschen sind leer, die Technik ist abgeschaltet: Das war’s vom NWZ-Liveticker aus Norden. Bild: Elisabeth Ahrends

22.50 Uhr: 33 von 43 Wahlbezirke in Norden sind ausgezählt. Die SPD hat weiter die Nase vorn vor CDU und ZoB, auf Platz vier liegen die Grünen, gefolgt von der FDP und Die Partei. Damit endet der Liveticker an dieser Stelle: Alle weiteren Ergebnis unter www.nwzonline.de.

22.20 Uhr: Eine weitere Stichwahl im Altkreis Norden: In Brookmerland gehen Gerhard Ihmels von der SPD und die parteilose Bewerberin Ida Bienhoff-Topp in die Stichwahl. Ihmels holte im ersten Wahlgang 37,72 Prozent der Stimmen, Bienhoff-Topp 23,9 Prozent. Die Einzelbewerber Heinrich Ubben, Malte Poppinga und Jochen Tholen-Albers sind damit aus dem Rennen ums Bürgermeisteramt ausgeschieden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Ostfriesland-Newsletter der Nordwest Mediengruppe erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Ist der Showmaster des heutigen Abends: Verwaltungsmitarbeiter Ingo Reemts. Bild: Arne Haschen

21.50 Uhr: Während eine Stichwahl beim Amt des Bürgermeisters in Norden bereits feststeht, geht es aktuell noch um die Frage, wer in den neuen Stadtrat einzieht. Auch dort zeigt sich ein klarer Trend: Die SPD liegt aktuell – bislang sind 27 von 43 Bezirken ausgezählt – mit 44,41 Prozent vorn und verzeichnet einen Zugewinn von sieben Prozent. Auf Platz zwei liegt die CDU mit 21,62 Prozent, die Verluste von 8,29 Prozent hinnehmen muss. Die Grünen legen um 0,78 Prozent auf 9,77 Prozent zu. Die ZoB landet bei 16,97 Prozent, ein Plus von 4,55 Prozent. Die FDP stürzt auf 4,5 Prozent ab, minus 6,8 Prozent. Für Dana Friedrichs von Die Partei könnten die bisherigen 478 Stimmen, 2,72 Prozent, reichen, um als einzelne Kandidaten erstmals in den Stadtrat einzuziehen.

Welche Stimme gehört auf welchen Stapel? Die Wahlhelfer in Norden beim Auswerten der Stimmzettel. Bild: Haschen

21.20 Uhr: Die SPD zeigte sich am Sonntag auch in Dornum stark: Bürgermeisterkandidat Uwe Trännapp kam nach der Auswertung aller Wahlbezirke – inklusive der Briefwahlunterlagen – auf 45.47 Prozent der Stimmen. Seine Mittbewerker, der parteilose Uwe Fieker sowie der amtierende Bürgermeister Michael Hook (parteilos), erreichten jeweils 26.61 und 27.92 Prozent. Im Wahlbüro gehen die Mitarbeiter derzeit davon aus, bis 23 Uhr auch die Landrats- und Ortsratswahl ausgewertet zu haben.

In der Samtgemeinde Hage zeigt sich ein ausgeglichenes Bild der bisherigen Stimmauswertung.

19.20 Uhr: Knappes Rennen in der Samtgemeinde Hage: Erwin (Sell) und Sven Behrens (CDU) liefern sich nach aktuellem Stand ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit je 36,78 und 36,49 Prozent der Stimmen. Der parteilose Kandidat Axel Hedemann liegt derzeit mit 25.71 Prozent auf dem dritten Platz.

18:58 Uhr: Es sieht nach wie vor nach einer Stichwahl aus: SPD-Kandidat Eiben vor Bürgermeister Schmelzle (CDU) mit 41,5 (2694 Stimmen) vor 20,23 Prozent (1313 Stimme).

Feierstimmung bei der Norder SPD: Bürgermeisterkandidat Florian Eiben umarmt Ratsfrau Bettina Behnken.

18:50 Uhr: Florian Eiben trifft in der Oberschule Norden ein und wird von seinen Parteikolleginnen und -kollegen mit Klatschen und Jubel empfangen. Der SPD-Kandidat ist aktuell aber noch vorsichtig: Briefwähler seien erfahrungsgemäß eher konservativ, weshalb er noch nicht riesigen Jubel ausbrechen will. Die ersten Freudentränen fließen aber dennoch. „Ich habe ja mit allem gerechnet, aber nicht damit.“ 

Die ersten Meldungen liegen bereits vor, danach führt aktuell Florian Eiben vor Heiko Schmelzle und David Gronewold. Bild: Elisabeth Ahrends

18.24 Uhr: Ein erstes Zwischenergebnis zeigt: Der SPD-Kandidat Florian Eiben liegt mit 42,6 Prozent vor dem amtierenden Bürgermeister Heiko Schmelze (CDU) mit 20,5 Prozent, danach David Gronewold mit 15,6 Prozent und daran schließen sich Rainer Feldmann mit 13,6 Prozent an, 5,4 Prozent für Andreas Holzkämper und Dana Friedrichs mit 2 Prozent.

Präsentiert die Ergebnisse der Wahl in Norden: Ingo Reemts vom Fachdienst Organisation und IT. Bild: Arne Haschen

18.17 Uhr: Die erste Ergebnisse der Bürgermeisterwahl in Norden liegen vor. Aus der Grundschule Norddeich wird Florian Eiben (SPD) mit 39 Stimmen gegenüber 26 Stimmen für Altbürgermeister Heiko Schnmelzle (CDU) vermeldet, gefolgt von 18 Stimmen für ZoB-Kandidat David Gronewold.

Warten auf Beginn der Auszählung: In der Friederikenschule in Großheide war die Arbeit der Wahlhelfer am Nachmittag entspannt.

17.25 Uhr: Hohe Wahlbeteiligung, aber eine entspannte Lage in den Wahllokalen: In Großheide rechnet die Verwaltung dieses Jahr mit mindestens 60 Prozent Wahlbeteiligung, wie Koordinatorin Silke Dringenberg mitteilt. „In allen Wahlbezirken war heute einiges los, aber im Briefwahlbezirk war am meisten los.“ Vor Ort sei es ruhig verlaufen – was von den Helfern in der Friederikenschule auch bestätigt wird: „Es verteilt sich gut, weil wir aufgrund des Hygienekonzepts weiträumiger aufgebaut sind.“

War heute mit ihrem Pferd Milkshake in Norden unterwegs: Die-Partei-Bürgermeisterkandidatin Dana Friedrichs. Bild: Elisabeth Ahrends

17.15 Uhr: Kaum zu übersehen war heute Nachmittag die Bürgermeisterkandidatin von Die Partei, Dana Friedrichs: Die 26-Jährige war mit ihrem Pferd Milkshake unterwegs durch Norden. Zuvor hatte sie gemeinsam mit Freunden mehrere Wahllokale besucht und anschließend mit ihrem vierjährigen Sohn Jake eine Burg aus Pappe gebaut.

Erst Joggen, dann an den Grill: Der parteilose Kandidat Andreas Holzkämper geht den Tag entspannt an. Bild: privat

16.50 Uhr: Andreas Holzkämper, parteiloser Bürgermeisterkandidat, hat sich nach einem ruhigen Frühstücken ins Wahllokal begeben und sich anschließend für eine kleine Spritztour aufs Moped geschwungen. Dann stand noch eine Runde Sport auf dem Programm, ehe um 18 Uhr der Grill angeschmissen wird.

Ließ es sich trotz allem nicht nehmen, heute für die Familie zu kochen: SPD-Bürgermeisterkandidat Florian Eiben. Bild: privat

15.15 Uhr: Auch für Florian Eiben, SPD-Bürgermeisterkandidat, scheint ein Waldspaziergang heute genau das Richtige, um sich die Zeit bis zur Bekanntgabe der ersten Ergebnisse zu vertreiben. Doch nicht nur das: „Der Tag steht heute im Zeichen der Familie, nach dem Stress der letzten Wochen“, so Eiben. Er ließ es sich deshalb auch nicht nehmen, für seine Eltern und seine Verlobte zu kochen.

Vor dem Hager Wahllokal in der Grundschule Berumbur herrscht am frühen Nachmittag Andrang – an den Urnen selbst läuft es aber ruhig ab. Bild: Arne Haschen

14.52 Uhr: „Die Resonanz ist sehr hoch“, sagt der Hager Wahlleiter Helmut Fischer. Vor einigen der Wahllokalen haben sich Schlangen gebildet – aber nicht, weil heute viel mehr Leute als sonst zur Wahl gehen. „Das liegt natürlich auch am Hygienekonzept“, erklärt Fischer. „Es können sich nicht mehr so viele Leute drinnen gemeinsam aufhalten.“ Für die Wahlhelfer hat diese Regelung positive Nebeneffekte: „Es ist deutlich ruhiger jetzt, weil früher immer der ganze Raum vollstand“, sagt einer der Helfer in der Grundschule Berumbur.

Spaziergang im Wald, um die Zeit zu überbrücken: Bürgermeisterkandidat Rainer Feldmann mit seiner Ehefrau Sabine. Bild: privat

14.23 Uhr: Während die zahlreiche Norderinnen und Norder noch ihre Stimmen in den Wahllokalen abgeben, unternehmen Rainer Feldmann und seine Ehefrau Sabine derweil einen Spaziergang im Wald.

Seit über 20 Jahren freiwilliger Wahlhelfer in Norden: Dafür gibt es von Marcus Aukskel (l.) für Michael Seele eine Urkunde und ein kleines Präsent. Bild: privat

14.12 Uhr: Es gibt Wahlhelfer, die diesen ehrenamtlichen Job schon seit Jahren machen. Einer von ihnen ist Michael Seele. Er ist seit 1995 dabei. Deshalb gab es soeben eine Urkunde und ein kleines Präsent von Wahlleiter Marcus Aukskel als Dankeschön. Seele ist einer von fünf langjährigen Wahlhelfern, die heute eine Auszeichnung erhalten.

Stimmzettel oder doch eher Stimmplakat? Bild: Arne Haschen

14.05 Uhr: Ist das noch ein Stimmzettel oder schon ein Stimmplakat? Die Liste der Kandidaten für den Kreistag ist so lang, dass der Zettel nur schwerlich auf den Tisch in der Wahlkabine passt.

Viele Norderinnen und Norder wollen heute ihre Stimme abgeben – so wie hier in der Oberschule Norden. Es scheint sogar so, als seien es mehr als 2016 – konkrete Zahlen gibt es allerdings erst nach 18 Uhr.

13.50 Uhr: Die Wahl ist in vollem Gange und auch, wenn es noch keine konkreten Zahlen gibt, scheint es schon jetzt so als gebe es eine deutlich höhere Wahlbeteiligung als 2016. So zumindest sei der Eindruck in den Wahllokalen, wie Wahlleiter Marcus Aukskel berichtet. „Gefühlt ist mehr los als beim letzten Mal, was auf eine gute Wahlbeteiligung hindeuten könnte.“ Hinzu kommt, dass bereits mehr als 5000 Norderinnen und Norder per Briefwahl ihre Stimme abgegeben haben.

Neben einem langen Spaziergang mit dem Hund am Morgen und dem Sonntagsfrühstück, stand bei Bürgermeisterkandidat Rainer Feldmann (parteilos) auch schon ein Ausflug nach Norddeich auf dem Programm. Bild: privat

13 Uhr: Da Rainer Feldmann seine Stimme bereits per Briefwahl abgegeben hat, konnte der parteilose Bürgermeisterkandidat den Tag heute entspannt angehen lassen – und das bedeutet für Feldmann, dass er nach einem langen Morgenspaziergang mit dem Hund gefrühstückt hat, um anschließend einen Ausflug nach Norddeich zu unternehmen. Zwischendurch gilt es für den 62-Jährigen immer wieder Anfragen per SMS, Messenger und E-Mail zu beantworten. Ein Mittagsstündchen durfte zwischendurch aber auch sein.

Um die Nerven zu beruhigen und beim Stadtradeln nicht abgehängt zu werden, schwingt sich ZoB-Bürgermeisterkandidat David Gronewold heute Nachmittag aufs Rad. Bild: privat

12.45 Uhr: Auch David Gronewold, Bürgermeisterkandidat der ZoB, hat seine Stimme im Wahllokal abgegeben. Da heute aber nicht nur die Kommunalwahlen anstehen, sondern auch der Tag des offenen Denkmals stattfindet, nutzt der Vorsitzende des Heimatvereins Norderland die Gelegenheit, eines der ältesten Häuser der Stadt zu besichtigen – nämlich das Haus Am Markt 46. Anschließend will er sich gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin aufs Rad schwingen, um erstens „die Nerven zu beruhigen und zweitens, um beim Stadtradeln nicht abgehängt zu werden“.

Stimmabgabe in Begleitung der ganzen Familie: Heiko Schmelzle heute Morgen um 9 Uhr im Schützenhaus Norden. Bild: privat

9 Uhr: Nordens amtierender Bürgermeister Heiko Schmelzle (CDU) hat seine Stimme – sein Wahllokal befindet sich im Schützenhaus seiner Heimatstadt – abgegeben. Dabei war das Norder Stadtoberhaupt aber nicht allein: Begleitet wurde Heiko Schmelzle von Ehefrau Birgit und seinen beiden Kindern, der 18-jährigen Anna Lena und dem 14-jährigen Carl. Anschließend ging es in den Gottesdienst und danach stehen bei Familie Schmelzle die Kaninchenzüchter auf dem Programm, die heute in Leybuchtpolder eine Veranstaltung haben. Ab Mittag ist Heiko Schmelzle dann gemeinsam mit dem CDU-Stadtverbandsvorsitzenden Hayo Wiebersiek unweit des Marktplatzes aktiv: Um 13 Uhr wird die CDU ein Zelt vor der Kanzlei von Wiebersiek für den Abend aufbauen.

Elisabeth Ahrends Redaktionsleitung / Emder Zeitung
Rufen Sie mich an:
04921 8900417
Arne Haschen Redakteur / Redaktion Norden
Rufen Sie mich an:
0163 - 5133605
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.