• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ostfriesland

Projekt des NABU und der N-Ports: Insel-Fledermäuse ziehen in Bunker auf Norderney

16.10.2020

Norderney /Norden Für die Fledermäuse auf der ostfriesischen Insel Norderney gibt es jetzt ein ganz besonderes Winterquartier – und zwar einen alten Bunker. Dieser befindet sich auf dem Bauhof der Landesgesellschaft Niedersachsen Ports. Dass der im Hafen gelegene Bunker nun als Unterschlupf im Winter für die Tiere dient, ist einem Projekt der Norderneyer Ortsgruppe des Naturschutzbundes (Nabu) zu verdanken.

Die Hafengesellschaft N-Ports hat die dafür notwendigen technischen Arbeiten durchgeführt. Mit wenigen Maßnahmen, wie der Räumung des Erdreichs im Zugangsbereich, der Sicherung der Böschung am Eingang und dem Einbau einer geeigneten Tür mit Einflugöffnung, wurde der Bunker zu einem sicheren Rückzugsort eingerichtet, heißt es in einer Mitteilung der Hafengesellschaft. Vor dieser Herrichtung war er gut versteckt hinter Büschen und nicht begehbar.

Über den Bunker ist kaum etwas bekannt

Wie alt der Bunker ist, wer ihn gebaut hat und für wen, konnte die Hafengesellschaft auf Nachfrage unserer Redaktion nicht beantworten. Es werde aber weiter geforscht und in den Archiven des Unternehmens gesucht. Dass sich überhaupt ein Bunker auf dem Betriebsgelände befindet, war dem Bürgermeister von Norderney Frank Ulrichs gar nicht bekannt, als er kürzlich zur Einweihung des neuen Winterquartiers vor Ort war. So viel ist aber bekannt: Zuletzt nutzte die Hafengesellschaft den Bunker, der innen 25 Meter lang, 3,5 Meter breit und 2,5 Meter hoch ist, für Zwecke der Hafenunterhaltung.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Dies ist aber wegen Rissen und Spalten schon länger nicht mehr möglich. Für die Fledermäuse ist das wiederum von Vorteil, sie können sich in diesen Lücken niederlassen. Natürliche Feinde der Fledermäuse können den Winterschlaf der fliegenden Säugetiere dadurch nicht stören. Der Bunker eignet sich zudem besonders als Winterquartier, da er Feuchtigkeit bietet und so geschützt ist, dass es nicht frostet. Dazu sollten es immer mindestens 4°C sein, das reicht den Fledermäusen. Ein wärmeres Sommerquartier für die Aufzucht der Jungen gibt es auf Norderney bereits.

Acht Fledermausarten leben auf Norderney

Insgesamt leben acht nachgewiesene Fledermäuse auf der Insel, die nach Angaben der Hafengesellschaft und der Nabu Norderney stark gefährdet sind, heißt es in einer Mitteilung. Einige von ihnen würden auf der Insel überwintern, andere kommen über den Sommer nach Norderney. Weiterhin unterscheiden sie sich durch ihre Größe. Die Zwergfledermaus beispielsweise ist nicht mal so groß wie eine Streichholzschachtel. Weil erst seit 2010 überhaupt bekannt ist, dass es Fledermäuse auf Norderney gibt, muss noch weiter geforscht werden, wo genau welche Art herkommt und warum sie Norderney anfliegt. Ein Grund ist laut Experten die Nahrungsvielfalt durch das viele Gewässer.

Herbst-Gewinnspiel
Dieser Herbst hat einiges zu bieten! Zum Beispiel ein iPad Air mit WiFi + Cellular und 64 GB Speicherkapazität in Space Gray! Viel Glück beim Gewinnspiel!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.