• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ostfriesland

Kolumne von Klaus-Peter Wolf: Urlaubs-Selfies sind mehr als Selbstdarstellung

16.10.2021

Ostfriesland Neugier auf Menschen und ihr Verhalten ist eine wichtige Eigenschaft für Autoren, sonst kreisen sie beim Schreiben nur um sich selbst. Schriftsteller beobachten gern Menschen. Wer nicht beobachten und zuhören kann, kann auch nicht schreiben.

Wenn die Urlaubszeit anbricht und viele Touristen kommen, schaue ich ihnen gern zu, wie sie Selfies machen. Manche bringen einen Selfie-Stick mit, um „bessere Fotos“ knipsen zu können. Diese Teleskopstange verlängert praktisch den Arm, so dass mehr von der Gegend oder den Personen aufgenommen werden kann.

Es gibt bestimmte Orte, die eine fast magische Anziehungskraft auf Menschen ausüben, die sich gern in der Landschaft inszenieren wollen. Ein Panoramablick ist da schon klasse. Zum Beispiel die Melkhörndüne auf Langeoog. Gut zwanzig Meter hoch und damit praktisch die Rocky Mountains der Insel. Der Rundblick ist spektakulär. Ein Anziehungspunkt für Leute, die gern tief durchatmen und sich mit der Natur verbunden fühlen wollen, aber auch für Menschen, die ihren Freunden, Verwandten oder Followern in den sozialen Medien zeigen wollen, was sie gerade Tolles machen und wie schön die Welt ist. Aber die Situation macht auch etwas mit ihnen und das finde ich spannend.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Ostfriesland-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Ein Pärchen zum Beispiel, das sich beim Weg zur Melkhörndüne völlig zerstritten hat, sodass man den Eindruck bekommt, sie würden sich noch auf Langeoog trennen, sucht plötzlich den besten Hintergrund für ein Foto. Sie werden sich erstaunlich schnell einig und lächeln nun gemeinsam in die Kamera. Diese Urlaubsglückseligkeit, die sie eigentlich hier gemeinsam genießen wollten, ist plötzlich für einen gespielten Moment wieder da. Sie strahlen in die Kamera und dann – als könnten sie nicht schnell genug wieder umschalten – lächeln sie sich gegenseitig wieder an. Was sie nach außen so gern demonstrieren wollen: „Guckt mal wie gut es uns doch geht!“ entspricht ja auch ihrem tiefsten inneren Wunsch.

Das Bild ist nicht einfach eine Lüge. Nein, es erinnert sie daran, wie es sein könnte, ja wünschenswert ist.

Die Urlauber wählen gern die Nordsee als Hintergrund für ihre Bilder. Das Meer als Ursprung allen Lebens? Als Symbol der Unendlichkeit? Oder einfach nur, weil man da verwegener wirkt als im Büro?

Urlaubs-Selfies sind mehr als Selbstdarstellung. Sie sind ein bisschen der Versuch festzuhalten, wie wir gerne wären.

Ach ja, zurück zu dem Pärchen. Ich sah sie abends in der Weinperle. Sie hielten Händchen und tranken einen guten Roten. Ihr verliebtes Strahlen war jetzt echt.

Am liebsten hätte ich sie fotografiert und ihnen das Bild geschenkt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.