• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ostfriesland

Tourismus Krummhörn: Zentrum für Wassersport in Greetsiel geplant

05.07.2021

Krummhörn „Es ist das wichtigste Thema in der Krummhörn: der Tourismus.“ Udo Reemtsma, Krummhörner SPD-Urgestein, scheidender Ratsherr und ehemals Vorsitzender des Aufsichtsrates der Touristik, ist deutlich. Es geht um eines seiner politischen Steckenpferde, den Tourismus, und den möchten die Sozialdemokraten auch in der nächsten Legislatur gerne weiter ausbauen: in „Qualität und Quantität“, wie Reemtsma bei der Vorstellung der Pläne unterstreicht. Eine konkrete Idee: ein Wassersportzentrum in Greetsiel.

Das soll Schwerpunkte in den Bereichen segeln, surfen, paddeln und Co. bieten. Der genaue Fuhrpark solle unter anderem 50 Surfbretter, 30 Paddelboote und 30 Bretter für Stand-Up-Paddling umfassen. Detlef Hillers, Kandidat für den Gemeinderat aus Pewsum, trägt diese Zahlen vor. Er hat das Konzept entwickelt. Greetsiel bringe für ein Wassersportzentrum einen entscheidenden Vorteil gegenüber den anderen Ortschaften mit, erklärt er: „Da ist immer Wasser.“ Gleichzeitig könne Greetsiel so seinen Status als touristisches Zugpferd weiter erhalten.

 Leer ausgehen sollen aber auch die anderen Krummhörner Ortschaften nicht. Ein wesentlicher Punkt für den Tourismus in den Ortschaften läge in der Sanierung der Wirtschaftswege, erklärt Landwirt Focko Smit aus Visquard. Denn über sie könnten die Touristen per Fahrrad durch die Krummhörn gelotst werden. „Und dann kommen Kunden für Cafés, Händler und die Regioboxen der Landwirte“, sagt Smit. Über Regioboxen betreiben manche Krummhörner Landwirte den Verkauf frischer Produkte aus der Region. Das Prinzip funktioniert wie bei einem Süßigkeiten- oder Café-Automaten, bei dem Geld eingeworfen, eine Nummer eingetippt und eine Ware ausgespuckt wird.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Ostfriesland-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

 Ein Café solle, wenn möglich, im Landwirtschaftlichen Museum in Campen untergebracht werden. Das Museum werde aktuell zu wenig genutzt und biete zu wenig für die Touristen in der Region, findet Andreas Kirchhoff aus Rysum. Ganz anders sehe das am Campener Leuchtturm aus. „Dort hat sich richtig was entwickelt.“

 Der Deich solle touristisch weiterentwickelt werden, sagt Theo Cirksena aus Pewsum. „Hier werden Radfahrer am Deich ja nur geduldet“, kritisiert Cirksena. Das sehe an anderen Orten deutlich anders aus. Etwa in Cuxhaven, wo die Touristen besser umworben würden. Ihm schwebt für die Deichnutzung eine Bimmelbahn vor, die zwischen Greetsiel und Pilsum entlang des Deichs Fahrten anbietet.

 In einer App sollen die touristischen Angebote der Krummhörn gebündelt und übersichtlich präsentiert werden, fordert die SPD. Darunter zählen Gaststätten, Radwege, aber auch öffentliche Toiletten. „Zu häufig fehlt es an Hinweisen“, sagt Reemtsma.

 Zuletzt müsse sich die Mentalität der Bevölkerung mehr in Richtung einer touristischen Region wandeln, findet Reemtsma. „Von dem Tourismus lebt die Krummhörn. Wir dürfen nicht ständig über die Schattenseiten reden, sondern müssen die Wichtigkeit anerkennen.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.