• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ostfriesland

Kindergarten Wiesmoor: Kindergarten „Tiddeltop“ offiziell eröffnet

27.09.2021

Wiesmoor Pünktlich zum 30-jährigen Jubiläum des Kindergartens Tiddeltopp in Wiesmoor ist der Neubau der Einrichtung fertig geworden, heißt es in der Pressemitteilung der Lebenshilfe des Landkreises Aurich. Am Freitag feierten Mitarbeiter, Mitwirkende und weitere geladene Gäste die Inbetriebnahme des neuen Kindergartens. Ulrich Kötting, Gesellschaftsvorsitzender der Lebenshilfe gGmbH, begrüßte die Gäste und bedankte sich bei allen, die zu diesem Projekt ihren Beitrag geleistet haben. Als entscheidend, hob er die Unterstützung der Stadt Wiesmoor hervor, die die Realisierung des neuen Kindergartens ermöglicht hat. „Für uns als Lebenshilfe ist es wunderbar zu erleben, wie sich unsere Arbeit seit der Gründung vor 60 Jahren ständig weiterentwickelt und Früchte trägt. Dieses neue Gebäude ermöglicht es, positiv in die Zukunft zu blicken. Die Baustandards entsprechen den aktuellen Anforderungen, die Anlage ist ebenerdig. Wir haben endlich den Platz für eine integrative Krippengruppe“, sagte Kötting.

Die Fertigstellung war eine Punktlandung

Über die zeitliche Punktlandung des Projektes freute sich Bürgermeister Friedrich Völler. So könne er als noch amtierender Bürgermeister bei der Eröffnung der Kindertagesstätte, die während seiner Amtszeit geplant und gebaut worden ist, dabei sein.

Joanna Hinrichs, die als Bauherrin den Neubau maßgeblich betreut hatte, ist im August von Dr. Nele Krampen als Geschäftsführerin der Lebenshilfe gGmbH abgelöst worden. Hinrichs ist inzwischen Geschäftsführerin der Lebenshilfe Aurich–Wittmund Holding gGmbH. Krampen nutzte den Rahmen der Veranstaltung, um Hinrichs Anteil am Wachsen und Werden der Lebenshilfe-Einrichtungen zu würdigen und ihr eine von den Mitarbeitern zusammengetragene Chronik zu überreichen. Eine Chronik, die die rege Bautätigkeit von Joanna Hinrichs zeigt, deren letztes Objekt der neue „Tiddeltopp“ in Wiesmoor ist.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Ostfriesland-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Schlüsselübergabe übernahm Architekt Georg Tjards. Er überreichte aber keinen Schlüssel, sondern einen Bleistift, als Symbol für die vielen schriftlichen Absprachen zwischen dem Architekten und dem Team, an die Einrichtungsleiterin Monika Barrie. Freudig nahm Monika Barrie den Bleistift entgegen und betonte: „Die Kinder, die Eltern und auch wir fühlen uns bereits ganz zu Hause im neuen ’Tiddeltopp’.“

Tjards baute nicht zum ersten Mal für die Lebenshilfe, auch die Sanierung und Erweiterung des „Kinnerhuck“ in Strackholt realisierte er mit der Lebenshilfe. „Die positive Erfahrung in Bezug auf Budget-Treue und Zeitmanagement, aber auch die enge Zusammenarbeit mit der Einrichtung und das offene Ohr für die Bedürfnisse des Kita-Alltags, zeichnen Tjards aus“, sagte Krampen.

Im Anschluss an den offiziellen Teil

gingen die Gäste durch die Einrichtung, um sich den neuen Kindergarten anzusehen.

 Über den Neubau und die Lebenshilfe

Der Neubau des „Tiddeltopp“ starte im Frühjahr 2020, die Fertigstellung erfolgte im September 2021. Die LEiLA gGmbH (Lebenshilfe-Einrichtungen im Landkreis Aurich) ist Bauherrin und hat die Baukosten von etwa 1,9 Millionen Euro zwischenfinanziert. Die Kindertagesstätte wurde auf dem Gelände der Stadt Wiesmoor gebaut. Die Nutzung ist über einen Erbbauvertrag geregelt. Das Gelände hat insgesamt eine Fläche von rund 3000 Quadratmetern, davon fallen 620 Quadratmeter auf den Kindergarten-Bau. Abzüglich der Park- und Wegeflächen bleiben etwa 1200 Quadratmeter als Spielflächen. Die Kindertagesstätte bietet Platz für zwei Kindergartengruppen und eine Krippengruppe. Der Neubau hat ein modernes Lüftungskonzept und ist energetisch auf dem neuesten Stand. Beheizt wird das Gebäude ausschließlich über Erdwärme. Die Lage des Kindergartens, in der Nähe sind das Torf- und Siedlungsmuseums, ein Park und das Hallenbad, ermöglichen zahlreiche Ausflüge. Die LEiLA gGmbH ist eine gemeinnützige GmbH und Träger von fünf integrativen Kindertagesstätten, vier integrativen Krippen und einer mobilen heilpädagogischen Frühförderung im Landkreis Aurich. Aktuell werden rund 500 Kinder und ihre Familien von etwa 160 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern betreut.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.