• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
+++ Eilmeldung +++

Sattelzug verunglückt
Südröhre des Wesertunnels nach Unfall gesperrt

NWZonline.de Region Ostfriesland

Wiesmoorer Rathaus wird digital: Per Mausklick den Hund anmelden

11.11.2021

Wiesmoor Den Hund anmelden oder einen Personalausweis beantragen – dafür war bislang ein Gang ins Wiesmoorer Rathaus oder ein Telefonat nötig. Doch das soll sich noch dieses Jahr ändern. Wer zum Beispiel ein Gewerbe an- oder abmelden möchte, kann das künftig über das Internet ganz einfach per Mausklick machen. „Bis Ende des Jahres soll das neue Bürgerportal freigeschaltet sein“, sagt Lena Reiners, die im Rathaus für Digitalisierung zuständig ist. Seit Februar arbeitet sie auf dieser neu geschaffenen Stelle der Verwaltung, um unter anderem Dienstleistungen für Einwohner online anzubieten. In Zusammenarbeit mit der Firma Itebo ist das Bürgerportal entstanden. „Im Prinzip funktioniert das wie ein Online-Shop“, erklärt Bürgermeister Sven Lübbers, „man wählt eine Dienstleistung aus und füllt die Formulare aus. Im Anschluss bezahlt man direkt über PayPal oder wählt eine andere Zahlungsmöglichkeit aus.“

Im Portal kann man den Bearbeitungsfortschritt verfolgen. Angeboten werden überwiegend Dienstleistungen, die zuvor das Einwohnermeldeamt übernommen hat. „Im Laufe des Prozesses muss sich herausstellen, inwiefern bestimmte Leistungen überhaupt digitalisiert werden können“, betont Reiners.

Aufgrund des Onlinezugangsgesetzes, das Kommunen verpflichtet bis Ende 2022 ihre Verwaltungsleistungen digital anzubieten, stellt nun auch das Wiesmoorer Rathaus um. „Bürger wollen einfach und schnell kommunizieren und das Rathaus örtlich und zeitlich unabhängig erreichen“, sagt Lübbers, der diesen Schritt in Richtung Digitalisierung als sinnvoll erachtet. Zugleich bleibt das Rathaus aber auch zu den normalen Öffnungszeiten sowie per E-Mail und telefonisch erreichbar.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Ostfriesland-Newsletter der Nordwest Mediengruppe erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Seit August ist das digitale Bürgerportal OpenRathaus auf Seiten der Stadt Wiesmoor fertig. „Wir warten nun noch auf Rückmeldung vom Land Niedersachsen, da das Servicekonto, bei dem sich Einwohner registrieren müssen, mit einem Konto des Landes Niedersachsen verbunden ist.“ Das Land möchte so erreichen, dass Bürger dann mit einem Konto auch Dienstleistungen beim Land oder beim Bund erledigen können.

Auch sonst soll das Wiesmoorer Rathaus digitaler werden. „Ich wünsche mir, dass wir ein papierloses Rathaus werden. Und die Aktenschränke weniger werden“, sagt Lübbers. Dafür erarbeitet Lena Reiners derzeit ein Dokumentenmanagementsystem. „Dokumente sollen digital abgelegt werden. Arbeitsprozesse und -schritte sollen künftig digital dokumentiert und abrufbar sein“, sagt Reiners.

Katrin von Harten-Wübbena Wittmund / Redakteurin
Rufen Sie mich an:
04462 989182
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.