• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ostfriesland

Großeinsatz in Wirdum: Scheune stand lichterloh in Flammen – Feuerwehr mit Großaufgebot vor Ort

23.10.2021

Wirdum In der Nacht zu Freitag ist in Wirdum eine Scheune durch einen Brand stark beschädigt worden. Der Einsatz der örtlichen Feuerwehren dauerte trotz eines Großaufgebots von rund 100 Kräften und mehr als 13 Fahrzeugen bis 8 Uhr am Freitagmorgen. Wie die Feuerwehr Brookmerland mitteilt, wurden die Wehren Wirdum, Upgant-Schott, Marienhafe und Osteel gegen 1 Uhr nachts alarmiert und rückten zu dem bereits brennenden Gebäude an der Marienhafer Straße aus. Die Regionalleitstelle Ostfriesland erhöhte die Alarmstufe nach dem Eintreffen der ersten Wehren, woraufhin die Feuerwehr Leezdorf und Einsatzkräfte aus Norden mit der Drehleiter und weiteren Fahrzeugen nachrückten.

Mit Wärmebildkamera Wohnbereich kontrolliert

Zu Beginn des Einsatzes wurden einige Wasserversorgungen zum Gebäude aufgebaut, um einen massiven Außenangriff einzuleiten. Mehrere Trupps kämpften mit Strahlrohren gegen die Flammen. Die oberste Priorität der Helfer bestand darin, den Wohnteil des Anwesens zu schützen: Ein Atemschutztrupp kontrollierte dort mithilfe einer Wärmebildkamera die oberen Geschosse. Durch den enormen Löschwassereinsatz konnte das Feuer schnell eingedämmt werden und der Brand war bereits nach einer Stunde unter Kontrolle.

Menschen und Tiere wurden nicht verletzt, das Feuer zerstörte jedoch zur Hälfte den Dachstuhl der Scheune sowie eine große Menge an Heu und erst kürzlich fertiggestellten Pferdeboxen. In der Scheune waren zudem zwei gefüllte Getreidesilos, landwirtschaftliche Maschinen und eine Werkstatt untergebracht, welche allesamt gehalten werden konnten. Die Eigentümer der Scheune fuhren einen Trecker eigenständig heraus, ein anderes Fahrzeug musste via Teleskoplader und Gabelstapler ins Freie gezogen werden. Im Verlauf des Einsatzes wurde ein Bagger hinzugezogen, der unter anderem Dachsparren und das gesamte Heu aus dem Stall auf einer freien Fläche verteilte. Diese wurden dann von Feuerwehrkräften abgelöscht.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Ostfriesland-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Einsatz dauert bis zum Freitagmorgen

Gegen 8 Uhr am Freitagmorgen waren alle Brandnester gelöscht, sodass auch die letzten Feuerwehren den Einsatzort verlassen konnten. Neben der Feuerwehr war auch der Rettungsdienst, das Deutsche Rote Kreuz, die Untere Wasserbehörde des Landkreises Aurich, der Bauhof der Samtgemeinde Brookmerland und die Polizei vor Ort. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.