• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Gemeinden Ovelgönne

Engagement wird belohnt

22.01.2007

OVELGöNNE Meinardus ist seit 25 Jahren Mitglied in der Feuerwehr. Die Ortswehr Rüdershausen legt eine beeindruckende Jahresbilanz vor.

von hans wilkens OVELGÖNNE - Die 24 aktiven Mitglieder (darunter sieben Frauen) der Freiwilligen Feuerwehr Rüdershausen leisteten insgesamt 3121 Dienst- und Einsatzstunden im Jahr 2006. Diese beeindruckende Bilanz stellte Ortsbrandmeister Uwe Kuck auf der Jahreshauptversammlung im Feuerwehrhaus vor. Zwölf Kameraden gehören der Altersabteilung an.

Die Ortswehr war unter anderem beim Großbrand in Barghorn im Einsatz, außerdem bei vier Hilfeleistungen sowie bei Übungen. Die Geselligkeit kam bei der Teilnahme am Pferdemarkt-Umzug und am Rodenkircher Markt, bei Kohlessen oder Osterfeuer ebenfalls nicht zu kurz. Ein Präsent für die beste Dienstbeteiligung erhielt Uwe Blohm.

Bürgermeister Thomas Brückmann zeichnete den Hauptfeuerwehrmann Alwin Meinardus für seine 25-jährige Mitgliedschaft mit dem Niedersächsischen Feuerwehr-Ehrenzeichen in Silber aus. „Was von den Ehrenamtlichen für die Allgemeinheit geleistet wird, kann nicht genug belohnt werden“, sagte der Bürgermeister. Brückmann stellte Kay Blankenstein von der Verwaltung als Nachfolger von Sachbearbeiter Rolf Penningroth vor, der im November in Altersteilzeit geht (die NWZ berichtete).

Klaus Böhlke überbrachte einen Scheck der Landesbrandkasse an die Rüdershauser. Gemeindebrandmeister Torsten Schattschneider beförderte Melanie Zellner zur Hauptfeuerwehrfrau und Thomas Kalweit zum 1. Hauptfeuerwehrmann; Christoph und Stephan Wernecke wurden zu Feuerwehrmännern ernannt. Daneben berichtete der Gemeindebrandmeister über aktuelle Entwicklungen auf Gemeinde- und Kreisebene.

Feuerwehrausschussvorsitzender Gunter Hellwig (CDU) lobte die gute Kameradschaft in Rüdershausen und teilte mit, dass im Löschbezirk zwei neue Feuerlöschbrunnen angelegt wurden. Diese hätten allerdings kein Geld gekostet, weil sie aufgrund baurechtlicher Bestimmungen vom Grundstückseigentümer erstellt werden mussten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.