• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Kontakt
  • Werben
NWZonline.de Region Wesermarsch Gemeinden Ovelgönne

Erzieherinnen fordern „Drittkraft“ in Krippen

05.02.2014

Großenmeer Der unabhängige Ovelgönner Bürgermeister-Kandidat Christoph Hartz hat gemeinsam mit der SPD-Landtagsabgeordneten Sigrid Rakow und der SPD-Kreistagsfraktionsvorsitzenden Karin Logemann die Kindertagesstätte Nordlicht in Großenmeer besucht, um auf die dringend notwendige Verbesserung der personellen Situation in den Kinderkrippen aufmerksam zu machen.

Mehrere Leitungskräfte aus Kindertagesstätten in der großen Flächengemeinde Ovelgönne betonten, wie wichtig die gesetzlich notwendige Verankerung der sogenannten Drittkraft im Kindertagesstättengesetz sei.

Mit der frühkindlichen Bildung in der Kita werde der Grundstein für die Schule und das ganze Leben gelegt.

Um im kommunalen Wettbewerb zu bestehen, sei es für die Attraktivität der Gemeinde Ovelgönne unverzichtbar, die Krippen personell ausreichend, sprich mit drei Erzieherinnen zu besetzen, betonte Hartz.