• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Gemeinden Ovelgönne

Großenmeer plant den großen Umzug

07.03.2017

Großenmeer Was Großenmeer alles zu bieten hat, möchte es zeigen: Am 17. September ist ein großer Herbstmarkt samt Umzug geplant. Nach den großartigen Erfolgen vor 10 und 20 Jahren haben sich die Organisatoren der „Gemeinschaft aller Vereine von Großenmeer“ (GdV) entschlossen, in diesem Jahr wieder einen Herbstumzug mit Markt durchzuführen.

Die Organisatoren hoffen auf einen „riesigen Umzug durch die Straßen von Großenmeer mit weiteren Veranstaltungen auf dem Marktplatz“ – und deshalb auf die Beteiligung vieler: Vereine, Firmen, Gemeinschaften, Gruppen, Nachbarschaften sind aufgerufen, sich zu beteiligen. Die fünf besten Wagen oder Gruppen werden prämiert. Die Veranstalter hoffen auf Kreativität der Bürger und nehmen die Anmeldungen bis zum 1. Mai entgegen.

Anmeldungen mit Angabe der Art des Wagens nehmen Holger Beyer (Telefon  04483/ 930920,Telefon 0160/96319586, holger.beyer@t-online.de) oder Bernd Büsing (Telefon  04483/395) entgegen.

Markus Minten Redaktionsleitung Brake / Redaktion Brake
Rufen Sie mich an:
04401 9988 2301
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.