• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Gemeinden Ovelgönne

CDU-GEMEINDEVERBAND: „Kein Stillstand in der Gemeinde“

31.03.2007

OVELGöNNE OVELGÖNNE/WEW - Langjährige Treue zur Partei wird belohnt. Der Ovelgönner CDU-Gemeindeverbandsvorsitzende Dieter Kohlmann zeichnete auf der Jahreshauptversammlung in Scheeljes Gasthof in Großenmeer Karl-Ernst Ripken für 40-jährige Parteizugehörigkeit mit einer goldenen Anstecknadel und Urkunde aus und für 25-jährige Mitgliedschaft Rene Addicks und Hildegard Läer mit der silbernen Nadel und einer Urkunde.

Verhindert waren an diesem Abend Siegfried Blankenstein, Gerd Haschen, Eilert-Georg Ramien, Andreas Thiele und Hans-Heinrich von Deetzen, die ebenfalls seit 25 Jahren CDU-Mitglieder sind und dafür eine silberne Anstecknadel und eine Urkunde in den nächsten Tagen erhalten werden.

Kohlmann betonte bei der Auszeichnung, dass es sich um „nur einfache“ Mitglieder handele, die im Laufe der Zeit seines Wissens nach keine Ämter oder Positionen innerhalb der Partei bekleidet hätten. Gerade diese „einfachen Mitglieder“ aber seien wichtig, so Kohlmann, sonst wäre die CDU nicht so stark. „Ihr seid die Basis und Garanten dafür, dass die Partei in der Bevölkerung verankert ist“, unterstrich der Vorsitzende.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zuvor wurde Florian Höse zum neuen Kassenprüfer (neben Margrit Allmers) gewählt. Gerd Wübbenhorst ist turnusgemäß ausgeschieden.

In den Berichten des Gemeindeverbands-Vorsitzenden und des Vorsitzenden der Ratsgruppe (CDU/FDP/Hübenthal), Gunther Hellwig, wurde an die Aktivitäten des abgelaufenen Jahres erinnert, vor allem an die Kommunalwahl, bei der die CDU ein „sehr gutes Ergebnis“ (Kohlmann) erzielt habe, an Dorferneuerungs- und Infrastrukturmaßnahmen sowie an die Themen aus dem Gemeinderat – vor allem der Verabschiedung des Haushalts. Insgesamt, so das Fazit dieser Rückschau, habe es trotz schwieriger Finanzsituation „keinen Stillstand in der Gemeinde gegeben“ (Hellwig).

Gunther Hellwig lobte das „sehr gute“ Arbeitsklima in der Ratsgruppe, betonte aber auch die gute Zusammenarbeit mit den anderen Ratsfraktionen bzw. -gruppen. Dieter Kohlmann plädierte für weitere Infrastrukturmaßnahmen. „Das A und O für uns ist, die Verkehrsanbindung voranzubringen“, unterstrich er.

Diesen Punkt griff der Kreisvorsitzende und Landtagsabgeordnete Björn Thümler (Berne) in seinem Grußwort auf. Er stellte Beispiele positiver Entwicklungen im Landkreis vor. Wichtig sei bei allem, „bei Entwicklung immer die Bevölkerung mitzunehmen“.

Für die Gemeinde Ovelgönne hatte Thümler noch eine gute Nachricht zu verkünden: die in Aussicht gestellte Bedarfszuweisung in Höhe von 250 000 Euro (die NWZ berichtete), wird nicht wie bisher an eine so genannte Zielvereinbarung gekoppelt. Das Ministerium in Hannover habe erkannt, dass die Gemeinde keine weiteren Einsparpotenziale mehr habe, so Thümler.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.