• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Gemeinden Ovelgönne

Neele Lüdemann als Sprecherin bestätigt

28.02.2014

Ovelgönne Positive Jahresbilanz bei der Jugendfeuerwehr Ovelgönne: Neben den Jugendlichen waren auch der stellvertretende Bürgermeister Dieter Kohlmann sowie Vertreter des Gemeinderates, der Kreis- und Gemeindejugendfeuerwehr und mehrere Ortsbrandmeister der umliegenden Wehren zur Versammlung gekommen.

Die Jugendfeuerwehr zählt 16 Jungen und Mädchen im Alter von zehn bis 16 Jahren. Bei den wöchentlichen Übungsdiensten bereiteten sich die Jungfeuerwehrleute auf die Wettkämpfe vor, die auf Kreisebene organisiert werden. Der Höhepunkt des Jahres war das Zeltlager in Harpstedt.

Die Jugendfeuerwehr präsentierte sich unter anderem auf dem Festumzug des Ovelgönner Pferdemarkt sowie beim Tag der offenen Tür in Großenmeer und bei der Kinderfeuerwehr Popkenhöge.

Bei der Wahl des Jugendparlaments gab es keine Überraschungen. Jugendsprecherin Neele Lüdemann wurde ebenso wie ihr Stellvertreter Veit Büthe einstimmig wiedergewählt. Ein Ziel der Jugendfeuerwehr ist es, Nachwuchs für die Einsatzabteilungen der Feuerwehr zu stellen. In diesem Jahr wurde Jasmin Heinemann überstellt.

Für die beste Dienstbeteiligung wurden Neele Lüdemann mit 268 Stunden, Fynn Lüdemann mit 264 Stunden und Veit Büthe mit 261 Stunden ausgezeichnet. Kreisjugendfeuerwehrwart Timo Würdemann forderte die Kameraden der Einsatzabteilungen auf, die Jugendfeuerwehren nach Kräften zu unterstützen, da diese die meisten neuen Mitglieder generieren.

Unter dem Punkt Verschiedenes wurde der stellvertretende Jugendfeuerwehrwart Christoph Logemann vom Hauptfeuerwehrmann zum Löschmeister befördert.

Weitere Nachrichten:

Feuerwehr Ovelgönne

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.