• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Gemeinden Ovelgönne

Grünlandzentrum: „Netzwerk in Berlin vorstellen“

17.06.2014

Ovelgönne /Jade Hoher Besuch in Ovelgönne: Die Parlamentarische Staatssekretärin im Bundeslandwirtschaftsministerium, Dr. Maria Flachsbarth, hat mit dem CDU-Landtagsfraktionsvorsitzenden Björn Thümler am Montag das Grünlandzentrum an der Albrecht-Thaer-Straße besucht. Geschäftsführer Dr. Arno Krause stellte die Einrichtung vor, in der aus Politik, Praxis und Wissenschaft ein „Goldenes Dreieck“ für eine richtungsweisende Grünlandnutzung gebildet werde.

Mit dem Direktor der Landwirtschaftskammer Dr. Hans-Joachim Harms, dem Kreislandvolkvorsitzenden Dr. Karsten Padeken sowie Geschäftsführer Manfred Ostendorf, dem Milchausschussvorsitzenden Hendrik Lübben und dem Vorsitzenden des Grünlanzentrums, Peter Cornelius, besprach Flachsbarth aktuelle Themen und begrüßte unter anderem den Kompromiss beim Grünland-Umbruch – die NWZ  berichtete.

Zukunftsfähige Lösungen finden

Im Grünlandzentrum Niedersachsen/Bremen arbeiten Landwirtschaft, Gewerbe und Industrie sowie Wissenschaft, Verwaltung und Politik zusammen.

Ziel ist es, in den Grünlandregionen gemeinsam zukunftsfähige Lösungsansätze für ein nachhaltiges Wirtschaftswachstum zu entwickeln.

Bestehende Flächenkonkurrenzen sollen intelligent entschärft werden, um die besondere Kulturlandschaft langfristig erhalten zu können.

Geschäftsführer des Grünlandzentrums in Ovelgönne ist Dr. Arno Krause, Telefon  04 401/8295616, E-Mail arno.krause@gruenlandzentrum.de

Flachsbarth bezeichnete das Grünlandzentrum als enorm wichtigen „Kristallisationspunkt“ und versprach, die Institution in Berlin prominent vorzustellen. Ein entsprechender Termin in der Landesvertretung soll zeitnah gefunden werden.

Niedersachsen sei der Agrarstandort Nummer 1 in Deutschland und müsse aus dieser Sicht natürlich auch bundespolitisch eine wichtige Rolle spielen. Die Staatssekretärin lobte ausdrücklich, dass über das Grünlandzentrum Ovelgönne viele verschiedene Akteure an einen Tisch geholt werden, um umsetzbare Lösungen für die Zukunft zu finden.

Hans-Carl Bokelmann Jade/Ovelgönne / Redaktion Brake
Rufen Sie mich an:
04401 9988 2304
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.