• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Gemeinden Ovelgönne

Guter Beitrag fürs Gemeinwohl

12.11.2018

Oldenbrok Stühle rücken war im evangelischen Gemeindehaus Oldenbrok angesagt: Denn viele Besucher waren zu der Erlösausschüttung der Bürgerstiftung Ovelgönne gekommen. Der Vorsitzende des Stiftungsvorstandes, Wolfgang Hübenthal, begrüßte neben den zahlreichen Gästen auch die „Hausherrinnen“ der Kirchengemeinde Vier Kirchen Ovelgönne, die Pfarrerinnen Katja Röker und Renate Boltjes, sowie den Bürgermeister Christoph Hartz.

„Es gibt nichts Gutes, außer man tut es.“ Diesem Zitat und Sinnspruch des Schriftstellers Erich Kästner fühlt sich die Bürgerstiftung Ovelgönne seit der Gründung im Jahr 2010 verpflichtet und trägt damit maßgeblich zur Stärkung des Gemeinwohls bei. „Die Bürgerstiftung hat sich etabliert mit ihren freiwilligen Leistungen für die gesamte Bevölkerung. Es ist ein guter Beitrag für das Zusammenleben in den Vereinen und Verbänden“, sagte Christoph Hartz und rief dazu auf, die Stiftung zu unterstützen. Der Bürgermeister selbst ist Vorstandsmitglied der Bürgerstiftung Wesermarsch.

Die vor acht Jahren gegründete und anerkannte Ovelgönner Bürgerstiftung, die ihr anfängliches Stiftungsvermögen von 64 000 Euro dank der großen Spendenbereitschaft und vieler Spendenaktionen unter dem Motto „Von Bürgern für Bürger“ auf inzwischen 110 000€ aufgestockt hat, schüttete nunmehr zum achten Mal ihre Zinserlöse an gemeinnützige und wohltätige Einrichtungen sowie Vereine in der Gemeinde Ovelgönne aus. Dafür standen in diesem Jahr insgesamt 1700 Euro zur Verfügung. Zu den diesjährigen Begünstigten zählen das Musikensemble der Ovelgönner Mühle (Stiftung Lebensräume Ovelgönner Mühle), die Jugendfeuerwehren Großenmeer und Ovelgönne, der Großenmeerer Turnverein, die Kindertagesstätte Sonnenblume Oldenbrok, der Seniorenkreis „Vier Kirchen Ovelgönne“, der Arbeitskreis Senioren Gemeinde Ovelgönne, der Seniorenkreis Oldenbrok und der Seniorenkreis „Klub der Älteren“ Strückhausen. Sie alle freuten sich über Beträge zwischen 150 und 200 Euro.

„Diesmal lag der Schwerpunkt der Zuwendungen zwar bei den Senioren, aber auch die wichtige Nachwuchsförderung haben wir bedacht“, sagte der Vorsitzende Wolfgang Hübenthal. Die großen Schecks hatte die Kundenberaterin Diana Geffken vorbereitet, die die Bürgerstiftung begleitet. „Wir haben das Stiftungsvermögen durch Sparbriefe gut angelegt“, betonte Wolfgang Hübenthal.

Bei Kaffee, Tee und Kuchen wurden die Schecks überreicht. Dazu spielte das Musikensemble der Ovelgönner Mühle.

Zum Stiftungsvorstand gehören Wolfgang Hübenthal (Vorsitzender), Monika Schnieder (stellvertretende Vorsitzende) sowie Margot Höpfner-Kröger, Heike Heinemann, Hanns-Michael Meiser und Tanja Buse. Im Stiftungsrat sind Thomas Brückmann (Vorsitzender), Ilona Bünting (stellvertretende Vorsitzende) sowie Gerd Wübbenhorst, Hedda Kohlwes und Bernhard Korpis.

„Die Bürgerstiftung Ovelgönne wird auch zukünftig durch ihre gewählte Anlagestrategie in der Lage sein, Zinserträge zu generieren und jährlich förderungswürdigen Einrichtungen in der Gemeinde Ovelgönne zur Verfügung zu stellen“, so Wolfgang Hübenthal. Anträge für das kommende Jahr sollten mit kurzer Begründung rechtzeitig gestellt werden.


Weitere Informationen unter   www.ovelgoenne.de sowie unter www.aktive-buergerschaft.de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.